Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationsverarbeitung in zehnfach schnellerem Takt

10.05.2006


Prof. Dr. Gerald Kell wirft in der "Hochschulreihe" einen Blick in die Zukunft



Einen Blick in die Zukunft der Informationsverarbeitung gewährt Prof. Dr. Gerald Kell im Rahmen der "Hochschulreihe" mit seinem Vortrag "Informationsverarbeitung im 35-Gigahertz-Takt - eine Utopie?". Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 17. Mai, um 19.00 Uhr im Hörsaal 027 des Informatikzentrums der Fachhochschule Brandenburg (Magdeburger Straße 50).



Bei heutigen Computersystemen wird meist auch deren maximale Taktfrequenz angegeben. Sie ist sicher nur ein Leistungsmerkmal unter vielen weiteren, denn hiermit wird lediglich zum Ausdruck gebracht, wie schnell jeder einzelne Transistor als digitales Schaltelement arbeiten kann. Neuere auf dem Markt erhältliche Prozessorchips gestatten heute etwa einen Takt bis hin zum 4-Gigahertz-Bereich. Modernste Spitzentechnologien wie z.B. die SiGe:C-Technologie des IHP in Frankfurt/Oder erlauben jedoch unter bestimmten Bedingungen bereits heute die Herstellung von einfachen Bausteinen zur Informationsverarbeitung mit zehnfach schnellerem Takt. Inzwischen ist diese Technologie zur industriellen Reife gebracht worden. Im Rahmen des Vortrages ist es beabsichtigt, für diese Hochgeschwindigkeits-Technologie aufzuzeigen,

- welche prinzipiellen Probleme bei der Entwicklung schneller Schaltkreise existieren,
- welche Anwendungsbereiche bereits heute darauf warten,
- welche Zwischenergebnisse im Rahmen des vergangenen Forschungssemesters entstanden sind,
- welche weiteren Arbeiten nun zu einer breiteren Anwendung führen sollen, und
- wie ein Anwender auch ohne umfangreiche Spezialkenntnisse kreativ mit einer Hochgeschwindigkeits-Logik umgehen kann.

Prof. Kell ist sich sicher, dass es auch eine Stärkung der regionalen Wirtschaft und neue Arbeitsplätze mit sich bringen wird, wenn es gelingt, die Vorteile dieser Technologie zu erschließen.

Der Eintritt zur Vorlesung ist frei. Den nächsten Vortrag in der "Hochschulreihe" hält Dr. Thomas Dombrowski am 28. Juni zum Thema "Der Mensch als Grenze zur Innovation und die Möglichkeit, sein Wissen zu bilanzieren".

Stefan Parsch M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-brandenburg.de

Weitere Berichte zu: Informationsverarbeitung Takt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik