Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Arbeitskreis gegründet

29.10.2001


Das ASP-Konsortium hat den Arbeitskreis Wireless Application Service Providing (WASP) gegründet. Ziel ist es, den Markt für mobiles ASP zu durchleuchten, hierzu fundierte Analysen zu erstellen und Anregungen für Business-Modelle zu geben. Weiterhin sollen die unterschiedlichen Technologien und Lösungsansätze bewertet sowie Anbieter für gemeinsame Standards gewonnen werden. Unter der Leitung von ASP-Mitglied Günter Fink, IBM Deutschland GmbH, hat sich der Arbeitskreis bei einer ersten Sitzung auf der SYSTEMS 2001 in München konstituiert. "WASP vereint zwei der interessantesten Zukunftstechnologien - ASP und Wireless Internet. Deren hohes Nutzungspotenzial für die mobile Effizienz der Unternehmen wollen wir nachhaltig forcieren", so Arbeitskreisleiter Günter Fink.

Mit der Installierung des neuen Arbeitskreises arbeiten innerhalb des ASP-Konsortiums insgesamt sechs Experten-Teams, die sich mit den Themen Sicherheit, Billing/Accounting, Software-Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, Marktanalyse, Best Practise und Wireless ASP beschäftigen.

Geschäftsführer Josef Lamprecht zeigt sich sehr zufrieden mit dem hohen Engagement der Mitglieder in den einzelnen Arbeitskreisen: "Unser Ziel ist es, die dort gewonnenen Erkenntnisse zu einer für den Markt transparenten Erfolgsstory zusammenzufassen und damit die Etablierung der ASP-Lösungen erheblich voranzutreiben."

ASP-Konsortium e.V.

Das ASP-Konsortium fördert gemäß Satzung die Einführung des Application Service Provider (ASP)-Modells im deutschsprachigen Raum und den angrenzenden europäischen Ländern. Es bietet ein unabhängiges Forum zum Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Verbandsmitgliedern und außenstehenden Dritten über neue technische Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten im ASP-Bereich. Darüber hinaus fördert und betreibt der Verband die einheitliche Darstellung des ASP-Modells in der Öffentlichkeit und sorgt für seine Publizierung und Verbreitung. Schließlich werden über fünf von dem Verband etablierte Arbeits-kreise Standards erarbeitet und formuliert, die insbesondere die Anforderungen des Marktes an Leistungsfähigkeit, Flexibilität, Sicherheit und Qualität berücksichtigen. Derzeit bestehen Arbeitskreise zu den folgenden Themenbereichen:

    AK 1: Sicherheit, Service Level Agreements (SLA), QoS

    AK 2: Billing/Accounting und Recht

    AK 3: Software-Entwicklung

    AK 4: Öffentlichkeitsarbeit

    AK 5: Marktanalyse, Best Practise

    AK 6: Wireless ASP

Seine Mitglieder repräsentiert das ASP-Konsortium als Interessensvertretung gegenüber Regierung, Behörden und allen anderen Institutionen sowie Gremien und Verbänden. Jedes Mitglied hat insbesondere das Recht, die Angebote des Verbandes zu nutzen und seine Unterstützung im Rahmen der Satzung in Anspruch zu nehmen. Über eine von dem ASP-Konsortium betriebene Informations- und Kommunikations-Plattform im Internet (www.asp-konsortium.de) erhalten die Mitglieder zum Beispiel Zugang zu den aktuellen Entwicklungen rund um ASP.

Das ASP-Konsortium e.V. wurde am 23. März 2000 in München als Verband ins Leben gerufen. Es zählt derzeit über 120 Mitglieder. Weitere Informationen zum ASP-Konsortium sowie die aktuelle Mitgliederliste sind unter www.asp-konsortium.de abrufbar.

Josef Lamprecht | ots
Weitere Informationen:
http://www.asp-konsortium.de
http://www.ceuroc.com

Weitere Berichte zu: ASP Arbeitskreis Billing/Accounting Marktanalyse Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab
18.01.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Humane Sachbearbeitung mit Künstlicher Intelligenz
18.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten