Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Iris-Scanner statt Passkontrolle am Flughafen Amsterdam eingeführt

29.10.2001


Die internationale Beratungs-, Softwareentwicklungs- und Systemintegrationsgesellschaft CMG hat als ersten Flughafen Schiphol bei Amsterdam mit einer Augenkontrolle für Reisende ausgestattet. Hierbei identifiziert ein Iris-Scanner Fluggäste allein durch den Blick ins Auge. Das System vergleicht die Iris des Reisenden mit Informationen auf einer Chipkarte, die der Fluggast mit sich führen muss. Das Verfahren gilt als so sicher, dass die traditionellen Ausweispapiere nicht mehr vorgezeigt werden müssen. Neben der höheren Sicherheit wird vor allem für Vielreisende der Durchgang am Flughafen erleichtert.

Das von CMG und der Schiphol Group gemeinsam mit 24 weiteren Firmen entwickelte Automatic Border Crossing System (ABC-System) ist ein Pilotprojekt namens Privium. Es richtet sich an Einwohner im europäischen Wirtschaftsraum. Dieser umfasst neben den EU-Staaten auch die Länder Norwegen, Island und Liechtenstein. CMG hat im Rahmen des Projekts eine ganze Reihe von Identifizierungsverfahren getestet, darunter auch das Erkennen per Fingerabdruck, Handgeometrie und Gesichtszügen. Der Iris-Scanner hat sich als sicherste Erkennungsmethode erwiesen.

Um den Datenschutz zu gewährleisten, werden bei Privium biometrische Informationen und persönliche Daten strikt getrennt. Das System entspricht den strengen Anforderungen der Datenschutzgesetzgebung der Niederlande. Privium wurde in enger Abstimmung mit der Niederländischen Militärpolizei und der Immigrations- und Einbürgerungsbehörde des Landes entwickelt.

CMG ist schon seit Jahren auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik engagiert. Auf Basis der mit Privium gewonnenen Kenntnisse will die Beratungs-, Softwareentwicklungs- und Systemintegrationsgesellschaft weitere biometrische Sicherheitslösungen entwickeln. Als typische Einsatzgebiete nennen die Berater Zugangskontrollen zu Systemen und Gebäuden sowie Anwendungen im Gesundheitswesen etwa für Krankenkassenkarten. Schon jetzt ist das Interesse aus aller Welt sehr groß, heißt es in einer Presseerklärung von CMG.

CMG ist eine globale Beratungs-, Softwareentwicklungs- und Systemintegrationsgesellschaft, die eine führende Position in den Märkten für geschäftliche Informationssysteme sowie Mobile Services einnimmt. Durch Managementberatung, Systementwicklung und Integration, Software-Anwendungen und Outsourcing hilft CMG Unternehmen und Verwaltungen, sichere Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen aufzubauen, die den Einsatz neuer Geschäftsmodelle für E- und M-Business ermöglichen. 1964 gegründet, ist CMG heute mit Hauptsitzen in London und Hoofddorp (bei Amsterdam) sowie Standorten in 16 Ländern angesiedelt. CMG bedient ein breites Spektrum an Märkten einschließlich Finanzwesen, Transport, Telekommunikation, Medien, Petrochemie, Versorgungswirtschaft, Handel, Fertigung und öffentliche Verwaltungen. In Deutschland ist CMG in Berlin, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart mit über 900 Mitarbeitern vertreten. Das CMG-Business in Zürich wird von Deutschland betreut.

Team Andreas Dripke GmbH | ots
Weitere Informationen:
http://www.cmg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips
16.01.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Wie risikoreich sind autonome Systeme im Automobilsektor?
16.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie