Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die aconso Digitale Personalakte

28.09.2001


Im modernen Umfeld des Human Capital Managements mit der klaren Fokussierung auf die Mitarbeiter ist es notwendig, Informationen standortunabhängig, schnell und transparent verfügbar zu machen.

... mehr zu:
»Bedienbarkeit »Digital »Feel »Look »Personalakte

Die Verknüpfung moderner, sicherer HR-Systeme mit dem Look & Feel bisher vertrauter Vorgänge zeichnet die Stärke der aconso Digitalen Personalakte aus. Die daraus resultierenden Vorteile für Ihre Geschäftsprozesse sind sowohl ein vereinfachtes Handling als auch deutliche Kosteneinsparungen.

Teil dieser Informationen ist auch die Personalakte. Hier bietet die Digitale Personalakte mit ihrer WEB-basierten Technologie einen Vorteil in Geschwindigkeit und Vereinfachung der Administration.


Gerade im Umfeld von mySAP.com sind schlanke Zusatzlösungen mit überschaubaren finanziellen und funktionalen Auswirkungen als Ergänzung zur komplexen SAP-Welt sinnvoll. An dieser Stelle setzt die Digitale Personalakte an.

Dieses von Personalern für Personaler entwickelte Tool basiert auf den langjährigen Erfahrungen in der Umsetzung gleichartiger Projekte z. B. für die Siemens AG, die Lufthansa AG und die Dresdner Bank AG. Diese Erfahrungen wurden konsequent umgesetzt, das Know-how stetig vertieft.

Die Digitale Personalakte mit ihrer intuitiven Bedienbarkeit und mit der neuesten Übertragungs- und Sicherheits-technologie setzt den Maßstab für professionelles Dokumentenmanagement im HR-Bereich.

Ihre Vorteile:

  • Keine Software-Administration und Verteilung auf dem Client

  • Sichere Übertragung nach SSL-Standard

  • Rechtssichere digitale Archivierung

  • Intuitives Handling durch Look & Feel vertrauter Vorgänge

  • Blätter- und Preview-Funktion

  • Mitarbeiterbild

  • Sichere Identifikation und Autorisation der User auch über Zertifikate

  • Automatic Right Access (SAP)

  • Kontrollierter, standortunabhängiger Mehrfachzugriff

  • Automatische Aktenpflege durch normierte Stammdatenschnittstelle zu allen gängigen Personaldatenverfahren

  • Kosteneinsparpotenzial von ca. 30 %


Die intuitive Bedienbarkeit ist durch die klare Gliederung der Oberfläche gewährleistet. Die Anordnung der Elemente mit den Daten zur Person, dem Mitarbeiterbild und der Aktenpreview gewährleistet gemeinsam mit der Blätterfunktion eine virtuelle Optik und Haptik, die der der Papierakte entspricht.

Funktionalitäten:

  • Web-basiert

  • Preview- und Blätterfunktion

  • Anpassbare Registerstruktur

  • Mitarbeiterbild

  • SSL-Verschlüsselung (128 Bit)

  • Normierte Schnittstelle zu SAP R/3 HR, mySAP.com, PAISY und weiteren

  • Ablagekorb

  • Wiedervorlagefunktion

  • Notizfunktion

  • Löschdatum

  • Lesezeichen

  • Temporäre Akteneinsicht (für z. B. Mitarbeiter und Führungskräfte)

  • Und vieles mehr...

Für mehr Informationen oder eine Info-Veranstaltung in Ihrem Haus sprechen Sie uns an:
aconso AG
Bavariaring 26
D-80336 München

Dipl.-Ing. Ulrich Jänicke

Dr. rer. nat. Martin Grentzer

Tel. 0 89/ 517 01-39 20

Tel . 0 89 / 517 01- 39 10

jaenicke@aconso.com

grentzer@aconso.com

| aconso AG

Weitere Berichte zu: Bedienbarkeit Digital Feel Look Personalakte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie