Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

So einfach wie Google, aber viel effizienter - Fraunhofer IPSI präsentiert semantische Suchmaschine

08.11.2005


Vortrag von Dr. Thomas Kamps am 16. November 2005 auf der DNUG-Herbstkonferenz in Nürnberg



Mit dem Anspruch "So einfach wie Google, aber viel effizienter - Automatisierte Wissensnetze für die intelligente Suche in einem Baufachportal" wird Dr. Thomas Kamps vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme IPSI in Darmstadt am 16. November 2005 auf der Herbstkonferenz der Deutschen Notes User Group die vom IPSI neu entwickelte semantische Suchmaschine ConWeaver der Öffentlichkeit präsentieren.



Google ist zum Inbegriff einer Internet-Suchmaschine geworden - nicht umsonst hat der Duden das Wort "googeln" 2004 in den deutschen Wortschatz aufgenommen. Allerdings ist den wenigsten Nutzern klar, dass Google als Volltextsuchmaschine auch deutliche Schwächen aufweist und deshalb für die zeitkritische Suche nach geschäftsrelevanten Informationen in Intranets, Unternehmensportalen und Enterprise-Content-Management-Systemen oft nicht ausreicht.

Weil Google nur mit dem genauen Wortlaut sucht, findet die Suchmaschine einerseits Informationen nicht, die zwar dem Inhalt, nicht aber den genauen Formulierungen der Suchanfrage entsprechen. Bezeichnungsalternativen wie "Bauen im Bestand" versus "Bestandssanierung", sprachlichen Varianten wie "Flunchabdeckklappe" versus "geflunchte Abdeckklappe" oder "Abdeckklappe mit Flunch" sowie fremdsprachliche Benennungen wie "Beton" versus "concrete" werden nicht als bedeutungsgleich erkannt. Andererseits entstehen unpräzise Suchergebnisse, weil gleichlautende Bezeichnungen unterschiedlicher Bedeutung, etwa "Golf" in der Bedeutung als Automarke, Sportart oder Meeresgebiet, nicht unterschieden werden.

Semantisches Netz fängt Begriffe ein

Diese Probleme soll die semantische Suchmaschine ConWeaver beseitigen. An Stelle eines Volltextindexes setzt sie ein Wissensnetz, auch semantisches Netz oder Ontologie genannt, als reichhaltigen wissensbasierten Suchindex ein. Semantische Wissensnetze bilden Inhalte als Netz aus Begriffen, logischen Begriffsbeziehungen und vielfältigen Begriffsbezeichnungen ab. ConWeaver baut dieses Wissensnetz im Unterschied zu den meisten anderen ontologiebasierten Softwareprodukten weitgehend automatisch auf und macht dadurch semantische Technologien auch für die Unternehmen erschwinglich, die bisher aus Kostengründen davor zurückgeschreckt sind.

ConWeaver liefert in mehrsprachigen, heterogenen Datenumgebungen mit einer Vielfalt von Dokumenttypen - wie sie typischerweise in Intranets, Unternehmensportalen, Enterprise-Content-Management- oder Lotus-Notes-Systemen vorliegen - weitgehend vollständige und ausreichend präzise Suchergebnisse, weil die Suchmaschine Bezeichnungsalternativen, Formulierungsvarianten, Übersetzungen oder auch falsch geschriebene Begriffe zuverlässig einer Bedeutung zuordnet. Zudem integriert ConWeaver hochstrukturierte Fakteninformationen aus relationalen Datenbanken und unstrukturierte Informationen aus Textdokumenten und fasst sie in einem inhaltlich aggregierten und thematisch strukturierten Suchergebnis zusammen, statt nur eine reine Dokumentenliste auszugeben. Dabei bleibe die Bedienung so einfach wie in Google, versichern die Fraunhofer-Wissenschaftler, das Ergebnis sei jedoch ähnlich präzise wie eine Datenbankabfrage.

Auf der DNUG werden die ConWeaver-Möglichkeiten anhand eines Baufachportales demonstriert. Natürlich, so Kamps, sei es aber möglich, ConWeaver in allen Fachgebieten einzusetzen. Allgemein oder gar kostenlos verfügbar wie Google wird ConWeaver so bald nicht sein - die Software bleibt vorerst Unternehmen vorbehalten, die sie von den Fraunhofer-Wissenschaftlern in ihren Intranets installieren lassen. Weitere Informationen unter http://www.conweaver.de und http://www.ipsi.fraunhofer.de/contec .

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Publikations- und
Informationssysteme IPSI
Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Pressekontakt:
Dipl.-Volkswirt Michael Kip
Telefon +49 (0) 61 51/8 69-60152
Telefax +49 (0) 61 51/8 69-968
michael.kip@ipsi.fraunhofer.de

Presse Institute | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipsi.fraunhofer.de
http://www.dnug.de

Weitere Berichte zu: ConWeaver Google IPSI Suchmaschine Wissensnetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

How herpesviruses win the footrace against the immune system

26.05.2017 | Life Sciences

Water forms 'spine of hydration' around DNA, group finds

26.05.2017 | Life Sciences

First Juno science results supported by University of Leicester's Jupiter 'forecast'

26.05.2017 | Physics and Astronomy