Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ungeahnte Risiken in der IT-Technologie / Spurensuche auf gelöschten Festplatten fast immer erfolgreich

21.08.2001


Die Spurensuche nach Daten auf angeblich vollständig gelöschten und formatierten Festplatten führt fast immer zum Erfolg, da es kaum Löschprogramme für die hundertprozentige Löschung der Platten gibt.

Jetzt präsentiert die Ibas Deutschland GmbH mit dem "ExpertEraser" das einzige Programm, welches überhaupt in der Lage ist, Platten komplett zu löschen, ohne sie dabei zu zerstören.

Datenlöschung sollte nach Einschätzung der Fachleute jeden interessieren, egal ob Freiberufler, Selbstständige, mittelständische Unternehmen, Behörden oder Konzerne. Denn wer seinen alten Computer, im Glauben die Daten vorher gelöscht zu haben, verschenkt, in einer Internet-Auktion anbietet oder zur Entsorgung an Dritte weitergibt, haftet für den Fall, dass die Daten wiederhergestellt und Mißbrauch damit getrieben wird.

ExpertEraser ist in verschiedenen Versionen erhältlich. In der Grundausführung lässt sich ExpertEraser selbst von Laien problemlos bedienen: Einfach die Diskette einschieben, den Rechner starten und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Weitergehende Möglichkeiten bietet die "Professional" Version, die zusätzlich zum reinen Löschprogramm ein fälschungssicheres Auditsystem liefert und mit Dongle arbeitet. So können z.B. bei Bedarf IT-Verantwortliche anhand des lückenlosen Reportings die vollständige Beseitigung der Daten nachweisen. Das Dongle verfügt über ein Paket von zehn Lizenzen, die per Internet-Download einfach nachgeordert werden können. Zusätzliche Leistungsdaten des ExpertEraser sind automatische Erkennung sowohl von AT/IDE als auch SCSI Festplatten, automatische Erstellung einer LOG-Datei, Funktion zur blockweisen Überprüfung des Löschvorgangs, eingebauter Text Editor. ExpertEraser erfüllt den Standard des amerikanischen Verteidigungsministeriums DoD5220.22M.

Unternehmen, denen auch das noch nicht reicht, bietet Ibas individuelle, auf die speziellen Anforderungen zugeschnittene Lösungen an. Auch für physikalisch defekte und somit nicht mehr ansteuerbare Festplatten hat Ibas eine Lösung entwickelt: den Ibas Degausser, der ein derart starkes Magnetfeld erzeugt, dass die Platte komplett gelöscht wird. Dieses Gerät mieten oder kaufen unter anderem Großunternehmen und militärische Einrichtungen.

Kerstin Fechner | ots
Weitere Informationen:
http://www.datenrettung.de.

Weitere Berichte zu: ExpertEraser Festplatte Löschprogramm Platte Spurensuche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik