Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten sparen zum Nulltarif

17.08.2001


Mercury Interactive beobachtet 5 Trends für IT-Entscheider / Marktführer für Test- und Performance-Management-Lösungen sieht in Zentraleuropa weiteres Wachstumspotenzial

Die Top-500-Unternehmen stehen heute durch die zunehmende Komplexität interner und externer IT-Systeme vor einer zweiten Generation von Kostensenkungsprojekten: In einer angespannten wirtschaftlichen Lage richten sie ihre Aufmerksamkeit verstärkt darauf, mit der intelligenten Optimierung von Abläufen und IT-Prozessen ihre eigene Performance zu verbessern. "Kosten, Stabilität, Performance, Sicherheit, Time to Market - das sind heute die dringlichsten Probleme der IT-Verantwortlichen," fasst Karsten Ludolph, Geschäftsführer der Mercury Interactive GmbH Central Europe, die Situation zusammen. "Der Einsatz von Test- und Performance-Management-Lösungen ermöglicht ihnen einen schnellen Return on Investment: Sie identifizieren die Schwachstellen von IT-Systemen und helfen so, Sicherheitslücken, Ausfallzeiten und unproduktive Prozesse zu eliminieren. Der Effekt ist sofort da, die Investition amortisiert sich in der Regel innerhalb von 6 Monaten." Für Großunternehmen würden so Kosteneinsparungen in einer Größenordnung ab 30 Millionen Mark jährlich möglich (berechnet auf der Basis von 10.000 Mitarbeitern, die täglich 5 Minuten unproduktive Zeit einsparen). Ludolph sieht für Zentraleuropa mit dem Schlüsselmarkt Deutschland noch weiteres Wachstumspotenzial im Marktsegment für Test- und Performance-Management-Lösungen.

"Nur im Zusammenspiel aller IT-Systeme können Unternehmen die eigenen Prozesse gestalten und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Doch genau da hapert es. Inter- und Intranet, E-Business-Lösungen, übergreifende SAP-Anwendungen, Customer Relationship Management - Unternehmen setzen eine Vielzahl von Komponenten ein, ohne sie jemals im Zusammenspiel getestet zu haben", ergänzt Ludolph. Das kann zu Verzögerungen und sogar zur Verärgerung von Kunden führen, im Extremfall aber auch zu Sicherheitsproblemen oder kompletten Systemausfällen. Eine Umfrage des Fach- und Managementmediums eCompany unter Unternehmern, Führungskräften und IT-Verantwortlichen zeigt, wie stark das Bewusstsein für diese Problematik bereits ausgeprägt ist: Für vier von fünf Befragten haben Sicherheit und Zuverlässigkeit der Systeme Vorrang vor den dadurch verursachten Kosten. Besonders in dienstleistungsorientierten Branchen wie der Finanz- und Versicherungswirtschaft, dem Handel, der Telekommunikation sowie dem Hightechsektor sieht Ludolph einen wachsenden Bedarf für Test- und Performance-Management-Lösungen: "Diese Märkte bergen noch ein enormes Potenzial. Wir werden es ausschöpfen und damit unsere Führungsrolle weiter ausbauen."

Besonders anschaulich werden die branchenführenden Lösungen von Mercury Interactive bei Last- und Sicherheitstests von Websites oder E-Business-Anwendungen. Wie eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung der Computerwoche in Zusammenarbeit mit den Marktanalysten von Pierre Audoin Conseil (PAC) ergab, tut die angespannte konjunkturelle Lage dem Interesse der Anwender an E-Business-Projekten keinen Abbruch - zu hoch ist für die Unternehmen ihr strategischer Stellenwert: Das Gros der Projekte stößt heute mit 64 Prozent die Unternehmensleitung oder eine Stabstelle an; es folgen mit 55 Prozent die Fachbereiche und mit 50 Prozent die IT-Abteilungen. Hier zeigt sich die übergreifende Thematik von E-Projekten: Geschäftsprozesse und technische Infrastruktur sind bei der Integration gleichermaßen betroffen. Die kurzen Laufzeiten von E-Business-Projekten und der erhöhte Sicherheitsbedarf werden zudem für Unternehmen zum Dilemma. Mit Test- und Performance-Management-Lösungen können sie die Zuverlässigkeit und die Sicherheit von Anwendungen bereits in einer frühen Phase der Entwicklung optimieren oder die Leistungsfähigkeit nach der Implementierung noch verbessern.

Edith Krieg | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cybersicherheit für die Bahn von morgen
24.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Schutz vor Angriffen dank flexibler Programmierung
22.03.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE