Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten sparen zum Nulltarif

17.08.2001


Mercury Interactive beobachtet 5 Trends für IT-Entscheider / Marktführer für Test- und Performance-Management-Lösungen sieht in Zentraleuropa weiteres Wachstumspotenzial

Die Top-500-Unternehmen stehen heute durch die zunehmende Komplexität interner und externer IT-Systeme vor einer zweiten Generation von Kostensenkungsprojekten: In einer angespannten wirtschaftlichen Lage richten sie ihre Aufmerksamkeit verstärkt darauf, mit der intelligenten Optimierung von Abläufen und IT-Prozessen ihre eigene Performance zu verbessern. "Kosten, Stabilität, Performance, Sicherheit, Time to Market - das sind heute die dringlichsten Probleme der IT-Verantwortlichen," fasst Karsten Ludolph, Geschäftsführer der Mercury Interactive GmbH Central Europe, die Situation zusammen. "Der Einsatz von Test- und Performance-Management-Lösungen ermöglicht ihnen einen schnellen Return on Investment: Sie identifizieren die Schwachstellen von IT-Systemen und helfen so, Sicherheitslücken, Ausfallzeiten und unproduktive Prozesse zu eliminieren. Der Effekt ist sofort da, die Investition amortisiert sich in der Regel innerhalb von 6 Monaten." Für Großunternehmen würden so Kosteneinsparungen in einer Größenordnung ab 30 Millionen Mark jährlich möglich (berechnet auf der Basis von 10.000 Mitarbeitern, die täglich 5 Minuten unproduktive Zeit einsparen). Ludolph sieht für Zentraleuropa mit dem Schlüsselmarkt Deutschland noch weiteres Wachstumspotenzial im Marktsegment für Test- und Performance-Management-Lösungen.

"Nur im Zusammenspiel aller IT-Systeme können Unternehmen die eigenen Prozesse gestalten und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Doch genau da hapert es. Inter- und Intranet, E-Business-Lösungen, übergreifende SAP-Anwendungen, Customer Relationship Management - Unternehmen setzen eine Vielzahl von Komponenten ein, ohne sie jemals im Zusammenspiel getestet zu haben", ergänzt Ludolph. Das kann zu Verzögerungen und sogar zur Verärgerung von Kunden führen, im Extremfall aber auch zu Sicherheitsproblemen oder kompletten Systemausfällen. Eine Umfrage des Fach- und Managementmediums eCompany unter Unternehmern, Führungskräften und IT-Verantwortlichen zeigt, wie stark das Bewusstsein für diese Problematik bereits ausgeprägt ist: Für vier von fünf Befragten haben Sicherheit und Zuverlässigkeit der Systeme Vorrang vor den dadurch verursachten Kosten. Besonders in dienstleistungsorientierten Branchen wie der Finanz- und Versicherungswirtschaft, dem Handel, der Telekommunikation sowie dem Hightechsektor sieht Ludolph einen wachsenden Bedarf für Test- und Performance-Management-Lösungen: "Diese Märkte bergen noch ein enormes Potenzial. Wir werden es ausschöpfen und damit unsere Führungsrolle weiter ausbauen."

Besonders anschaulich werden die branchenführenden Lösungen von Mercury Interactive bei Last- und Sicherheitstests von Websites oder E-Business-Anwendungen. Wie eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung der Computerwoche in Zusammenarbeit mit den Marktanalysten von Pierre Audoin Conseil (PAC) ergab, tut die angespannte konjunkturelle Lage dem Interesse der Anwender an E-Business-Projekten keinen Abbruch - zu hoch ist für die Unternehmen ihr strategischer Stellenwert: Das Gros der Projekte stößt heute mit 64 Prozent die Unternehmensleitung oder eine Stabstelle an; es folgen mit 55 Prozent die Fachbereiche und mit 50 Prozent die IT-Abteilungen. Hier zeigt sich die übergreifende Thematik von E-Projekten: Geschäftsprozesse und technische Infrastruktur sind bei der Integration gleichermaßen betroffen. Die kurzen Laufzeiten von E-Business-Projekten und der erhöhte Sicherheitsbedarf werden zudem für Unternehmen zum Dilemma. Mit Test- und Performance-Management-Lösungen können sie die Zuverlässigkeit und die Sicherheit von Anwendungen bereits in einer frühen Phase der Entwicklung optimieren oder die Leistungsfähigkeit nach der Implementierung noch verbessern.

Edith Krieg | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie