Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Fachleute ab 50 werden diskriminiert

14.08.2001


Ältere Mitarbeiter in IT-Berufen werden diskriminiert. Deutsche Personalchefs sind fast ausschließlich auf jüngere Mitarbeiter fixiert - obwohl trotz der Entlassungswelle qualifizierte Fachkräfte fehlen. Dies hat silicon.de in einer Befragung von 1000 IT-Experten herausgefunden.

Die deutsche Wirtschaft nutzt das Potenzial an IT-Fachkräften nur unzureichend. Ältere, erfahrene Mitarbeiter in IT-Berufen werden häufig in unattraktive Jobs versetzt oder gar aus den Unternehmen gedrängt. Mobbing gegenüber dieser Gruppe ist keine Seltenheit.

In einer Online-Umfrage unter IT-Fach- und Führungskräften hat silicon.de die Zusammenhänge zwischen Alter und Berufschancen in diesem Wirtschaftsbereich untersucht. Mit über 1000 Teilnehmern aus allen Branchen und Altersgruppen gibt die Studie detailliert Aufschluss über die berufliche Situation der IT-Experten in Abhängigkeit von Branche, Bildungsgrad und Stellung in der betrieblichen Hierarchie.

Die Studie gewährt teilweise erschreckende Einblicke in die Realität deutscher Betriebe. So hat fast jeder dritte Beschäftigte in der IT beobachtet, dass auf ihn selbst oder auf Kollegen wegen ihres Alters Druck ausgeübt wurde. Auch bei Bewerbungen innerhalb der letzten fünf Jahre haben 13 Prozent bereits die Erfahrung machen müssen, dass sie wegen ihres Alters nicht in Frage kamen. Die Dunkelziffer dürfte aber weit höher liegen: Fast 30 Prozent der Befragten hatten schon mindestens einmal den Eindruck, dass ihr Alter bei einer Absage eine Rolle gespielt hat, ohne dass der Arbeitgeber das zugegeben hätte.

Die Studie belegt jedoch auch, dass Bildung und Weiterbildung die Chancen im IT-Berufsleben dauerhaft verbessern. So registrieren Mitarbeiter mit Mittlerer Reife zu 19 Prozent altersbedingten Druck am Arbeitsplatz - bei Universitätsabgängern sind es nur 12 Prozent, bei Mitarbeitern mit Promotion sogar nur 6 Prozent. Auch die Auswertung der persönlichen Erfahrungen der Befragten zeigt: Wer beruflich flexibel bleibt und sich regelmäßig weiterqualifiziert, hat auch nach dem 50. Geburtstag noch gute Chancen.

Honoriert werden bei den graumelierten IT-Experten vor allem ihre Erfahrung, ihr Urteilsvermögen und ihre Beratungskompetenz.

Weitere Informationen zu den Themen IT und E-Business finden Sie bei silicon.de unter http://www.silicon.de

Über silicon.de silicon.de, das Online-Medium für IT- und E-Business-Profis, berichtet in Wort, Ton und bewegten Bildern dort, wo sich das E-Business auch abspielt: Im World Wide Web. Mit dem ideal auf die Informationsbedürfnisse und die Mediennutzung der IT- und E-Business-Profis zugeschnittenen Angebot erreicht silicon.de heute bereits mehr als 100 000 registrierte User. Davon beziehen über 75 000 Abonnenten den werktäglichen E-Mail-Newsletter.

Herausgegeben wird silicon.de vom renommierten britischen Verlagshaus Network Multimedia Television (NMTV). Zu den Gesellschaftern der NMTV gehören u.a. Deutsche Telekom, Banc of America, Dresdner Bank sowie namhafte Venture-Capital-Firmen wie Schroders und Amadeus. Die deutsche Niederlassung NMTV GmbH wurde mit eigenem Newsroom, TV-Studio und Online-Redaktion im März 2000 in der IT-Metropole München eröffnet.

Hartmut Lüerßen | ots
Weitere Informationen:
http://www.silicon.de

Weitere Berichte zu: E-Business E-Business-Profi IT IT-Experte IT-Fachleute

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik