Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsgruppe "RedTeam" der RWTH Aachen deckt Sicherheitsrisiken im IT-Bereich auf

04.05.2005


Einer Forschergruppe am Lehr- und Forschungsgebiets Informatik 4 "Verlässliche

Verteilte Systeme" der RWTH Aachen hat in den vergangenen Monaten mehrere bis dahin unbekannte Schwachstellen in weit verbreiteten Softwareapplikationen gefunden. Unter anderem wurden Schwachstellen mit hohem Sicherheitsrisiko in einer Kreditkartendatenbank und im Statistik-Tool AWStats gefunden.

Das sogenannte RedTeam, eine Gruppe von acht Studierenden unter der Leitung von Maximilian Dornseif, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsgebiet 4, erforscht Schwachstellen in IT-Systemen und Datennetzen. Das RedTeam konzentriert sich in seiner Arbeit vor allem auf den Bereich Pentrationstests und Security-Research. Während sogenannter Penetrations-Tests, kurz Pentests, werden IT-Systeme und Netzwerke praxisnahen und gezielten Angriffen ausgesetzt, um die sicherheitsrelevanten potentiellen Schwachstellen systematisch zu erkennen. Mit Hilfe der so gewonnenen Erkenntnisse soll den System-Administratoren ermöglicht werden, ihre IT-Systeme vor realen Angriffen zu schützen und die Qualitätssicherung zu verbessern.

Das RedTeam stellt seine Expertise auch anderen Institutionen zur Verfügung. An den Dienstleistungen des RedTeams war schon kurz nach seiner Gründung großes Interesse zu verzeichnen und es konnten bereits mehrere Kunden aus dem sensiblen Forschungsumfeld der RWTH gewonnen werden. Dies weist auch auf einen großen Bedarf nach professioneller Unterstützung im Bereich IT-Sicherheit hin.

Um möglichst praxisnahe Ergebnisse zu erzielen, bietet das RedTeam seine Untersuchungen auch weiterhin interessierten Firmen an. Bei jedem der bereits durchgeführten Pentests isolierte das RedTeam mehrere potentielle Schwachstellen und konnte den Administratoren wichtige Hinweise zur Optimierung ihrer Sicherheitsinfrastruktur geben.

Das RedTeam ist eine Arbeits- und Forschungsgruppe am Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 4 "Verlässliche Verteilte Systeme" der RWTH Aachen, das von Prof. Felix Freiling geleitet wird. Gegründet wurde die Gruppe RedTeam im Dezember 2004 von Dipl. Jur. Maximillian Dornseif.

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://tsyklon.informatik.rwth-aachen.de/redteam/
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Berichte zu: Forschungsgebiet Forschungsgruppe IT-System RWTH RedTeam Schwachstelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

nachricht Quantenbits per Licht übertragen
15.02.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics