Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrarottechnik: Mobilfunk-Know-how für England

03.08.2000


Dass Frequenzen für den Mobilfunk Mangelware und zudem teuer sind, weiß die Öffentlichkeit spätestens seit den Versteigerungen vonUMTS-Bändern. Wer daher Geld für Funkfrequenzen sparen will (oder muss), sucht nach Alternativen - und findet sie in der Infrarotstrahlung als Trägermedium, geeignet zumindest für geschlossene Räume. Dem Laien ist die Informationsübertragung mittels Infrarot von der TV-Fernbedienung oder der "Infrarotmaus" bekannt.

Gegenüber diesen Anwendungen sind jedoch bedeutend größere Übertragungsgeschwindigkeiten im Bereich von -zig Millionen Bits pro Sekunde erreichbar, die dann z.B. Multimedia-Übertragungen zwischen Laptops ermöglichen. Den Beweis hat ein Nachwuchswissenschaftler am Institut für Kommunikations- und Messtechnik der TU Ilmenau nicht nur theoretisch, sondern auch experimentell erbracht.

Ein englisches Unternehmen handelte schnell und entsandte einen Mitarbeiter zur Überprüfung nach Ilmenau - mit positivem Resultat, denn postwendend erging die Einladung auf die Insel. Schließlich macht nichts einen Ingenieur glücklicher, als seine Ideen in einem Produkt verwirklicht zu sehen. Dieses Glück steht dem Ilmenauer Absolventen der Informationstechnik in Form eines Kooperationsvertrages ins Haus. Auch seine Professoren sind zufrieden, zeigt es ihnen doch, dass ihre Studenten mit den Vorlesungen etwas anfangen können. Dass am Ende der story ein Erzeugnis auf dem Markt erscheinen wird, steht für den "Entwicklungs-Glückspilz" außer Frage, denn das englische Firmenteam "gehe die Sache ungeheuer professionell an", wusste er nach seiner Rückkehr zu berichten.
Vorsichtshalber sei ergänzt: Solche Erfolge haben nicht nur mit Glück, sondern auch mit Arbeit zu tun und erfordern "studium". Hexerei wiederum ist es auch nicht.


Apropos Studium: Wie im vorliegenden Fall, sollte man/frau vorher Elektrotechnik, Informationstechnik oder Ingenieurinformatik, etwa in Ilmenau, studiert haben.

Kontakt/Information:
TU Ilmenau
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik


Institut für Kommunikations- und Messtechnik
Prof. Dr.-Ing.habil. Dieter Kreß
Tel. 03677-69 26 13
Dipl.-Ing. Mike Wolf
Tel. 03677-69 11 56

M.A. Wilfried Nax |

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics