Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Business-Process- Management-Lösung mit integrierten firmenweiten Suchfunktionen

20.04.2005


Verity LiquidOffice in Version 4.0 bietet Zugang für zeitkritischen Content über gesamten Geschäftsprozesszyklus


Verity, Softwarespezialist für Intellectual Capital Management, gab heute die Verfügbarkeit von „Verity LiquidOffice 4.0“ bekannt, der ersten Business-Process-Management- (BPM-) Lösung mit Volltextsuche. Geschäftskritische Informationen können damit ab sofort direkt während eines Geschäftsprozesses geliefert werden.

Zusätzlich zu den leistungsfähigen Funktionen für das Erfassen digitaler und papierbasierter Inhalte sind bei Verity LiquidOffice in Version 4.0 eine Menge Funktionen für die Suche, das Bewerten sowie das Überwachen von prozessnahem Content eingebaut. Verity LiquidOffice ist damit die einzige BPM-Lösung, die an der richtigen Stelle im Prozess die zugehörigen Inhalte umgehend verfügbar macht und damit im jeweiligen Zusammenhang die richtigen Entscheidungen erleichtert. Verzögerungen beim Zugriff auf aktuelle Details gehören somit der Vergangenheit an, denn die Prozesseingaben werden sofort indexiert und sind direkt danach zum Abruf bereit.


„Übersicht bei Inhalten und Prozessen zu behalten, bedeutete bisher immer ein Blick zurück in die Vergangenheit“, erklärt Nathaniel Palmer, Chefanalyst des Marktforschers Delphi Group. „Verity LiquidOffice bietet nun einen Blick nach vorn - hin zu Daten in Echtzeit und Inhalten innerhalb von Prozessen, was Entscheidungen auf einer aktuellen Datenbasis ermöglicht und damit die üblichen Verzögerungen in Hinsicht auf prozessinterne Daten vermeidet.”

Unternehmen in fast allen Branchen und auch der öffentliche Sektor vertrauen seit langem auf Verity LiquidOffice, um ihr Wachstum zu beschleunigen, um rechtliche und interne Vorgaben einzuhalten und um mit dieser Lösung die Mitarbeiter mit Informationen und innerhalb von Geschäftsprozessen zu verbinden. Veritys BPM-Lösung realisiert eine nahtlose Integration von Inhalten, Prozessen und Menschen in einem adaptiven und schnell einsetzbaren Umfeld. Sie umfasst dabei alle Stationen eines Geschäftsprozesses im Rahmen eines intuitiven Modellierens der Prozessschritte, mit einer starken Orchestrierung sowie umfangreichen Berichts- und Analysefunktionen – und alles mit offenen Standards für flexible Anwenderoberflächen und nahtlose Integration in bestehende IT-Landschaften.

„Wir nutzen die aktuelle Version von Verity LiquidOffice bei American HomePatient und sparen viel Zeit bei Bestellungen – auch bei sehr verzwickten Vorgängen“, betont Doug Gouy, Vice President bei American HomePatient. „Diese BPM-Lösung zeigte sofort beeindruckende Fähigkeiten hinsichtlich der Produktivitätssteigerung sowie der Kundenund Anwenderzufriedenheit. Wir sind über die Erweiterungen in Version 4.0 sehr erfreut und sind sicher, dass wir die Effizienz damit organisationsweit noch weiter steigern können."

Durch die Akquisition von Dralasoft verfügt Verity jetzt selbst über die OEM Business Process Engine, welche bereits in Verity LiquidOffice 3.0 eingebaut war. Die neue Version 4.0 macht nun aber viel intensiveren Gebrauch von den weit reichenden Fähigkeiten dieser Engine. Außerdem wurde die Kernarchitektur an sehr hohe Anforderungen hinsichtlich Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit angepasst sowie um neue Sicherheits-Features und umfangreichere Tracking-Funktionen erweitert. Somit sind Lösungen jeder Größe und Komplexität in vollem Umfang umsetzbar.

„Die Einführung von Verity LiquidOffice 4.0 definiert Business Process Management ganz neu“, fasst Anthony J. Bettencourt, Veritys Präsident und Chief Executive Officer zusammen. „Es erweitert das Business Process Management als simple Verwaltung von Prozessen in einem Unternehmen nun zu einer besseren Art, Firmen zu organisieren. Den umgehenden Einblick, der aus der Integration einer firmenweiten Suche in eine flexible und skalierbare Busines-Process-Management-Lösung resultiert, kann man nicht überbewerten. Unerwartete Chancen und Herausforderungen und sogar Trends können nun besser identifiziert werden – das angemessene Reagieren darauf erfolgt schneller als vor dem Einsatz von Verity LiquidOffice.”

Extreme Skalierbarkeit

Verity LiquidOffice wurde hinsichtlich Skalierbarkeit erweitert und kann nun auch in Multi-Server-Umgebungen eingesetzt werden. Außerdem wurde die Verfügbarkeit für 24/7-Anwendungen durch Server-Redundanz abgesichert - das steigert auch die Performance.

Kontrollieren und Einhalten von Richtlinien

Verity LiquidOffice sichert das Befolgen interner Richtlinien und gesetzlicher Vorgaben durch die Zentralisierung von Prozessen sowie durch die Integration firmenweiter Kontrollstrukturen ab. Es ermöglicht Einsicht in sensible Prozesse, benachrichtigt Risk Manager bei der Nichteinhaltung von Vorgaben und automatisiert korrigierende Aktionen und Antworten.

Erweitertes Tracking und andere Kontrollinstanzen in der neuen Version von Verity LiquidOffice zeichnen Aktivitäten von Systemadministratoren auf, wie beispielsweise das Ändern von Benutzerrechten oder ähnlichem in der Management-Konsole, als auch die Aktionen der Anwender hinsichtlich des Aufrufens von formularbasierten Inhalten.

„Diese BPM-Infrastruktur gibt Unternehmen und Organisationen Möglichkeiten an die Hand, firmenweit Informationsquellen zu durchsuchen, um durch aktuelle und geschäftskritische Daten schneller Geschäftsziele zu erreichen. Verity LiquidOffice erleichtert das geschäftliche Wachstum durch den Einsatz von Werkzeugen, die Prozesse beschleunigen, Change Management umsetzen und das Einhalten von Vorgaben kontrollieren. Das Ganze passiert auf der Basis von etablierten Best Practices. Das Investieren in gut geplante BPM-Vorhaben, wie unsere Installation bei American HomePatient, liefert sofortigen Return on Investment und hat ein immenses Potenzial für langfristiges Wachstum in allen Bereichen einer Firma“, erklärt Roscoe Shelton, Senior Business Processor Developer bei AccuImage, einem zertifizierten Verity Reseller OneSource Partner, der die Installation bei American HomePatient durchführte.

Anwender des Produkts „Verity K2 Enterprise“ erfahren durch den Einsatz des LiquidOffice Server eine erhebliche funktionale Erweiterung bei der Suche, Klassifikation, der Recommendation sowie den Monitoring- Funktionen in Bezug auf prozessinterne Inhalte.
Sicheres Verbinden von Menschen mit Inhalten

Veritys neue BPM-Lösung verbindet die Mitarbeiter sicher über alle Geschäftsbereiche und regionalen Niederlassungen hinweg mit Informationen und Prozessen – innerhalb und außerhalb der Firewall. Die neue HTML-basierte Validierung elektronischer Signaturen beispielsweise arbeitet im Rahmen von anerkannten Standards. Anwendern können verschiedene Rechte zugeordnet werden – je nach Prozessschritt, also nur eingeschränkte Leserechte für prozessinterne Inhalte.

Verity LiquidOffice beinhaltet auch noch weitere Features, die das Erstellen von Formularen optimieren und den Einsatz von Prozessen beschleunigen. Der Formulardesigner unterstützt Unicode-Zeichensätze für den erweiterten internationalen Einsatz. Veritys BPM-Lösung ist die einzige, die hybride Lösungen ermöglicht, also das parallele Bearbeiten von digitalen und papierbasierten Formularen. Die Lösung greift dabei auf Inhalte aus HTML, PDF, InfoPath, Papier und TabletPCs zurück. Das Medium, das dem Prozess am ehesten entspricht, wird ausgewählt und kann über den ganzen Prozess transparent verwendet werden - ganz nach Anforderungen aus den einzelnen Geschäftsbereichen.

Daniel Heck | Verity Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.verity.de

Weitere Berichte zu: BPM-Lösung Business HomePatient LiquidOffice Prozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Europäisches Konsortium baut effizientestes Rechenzentrum der Welt
22.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Geheime Datensammler auf dem Smartphone enttarnen
21.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zellen auf Wanderschaft: Falten in der Zellmembran liefern Material für nötige Auswölbungen

23.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Magnetfeld-Sensor Argus „sieht“ Kräfte im Bauteil

23.11.2017 | Physik Astronomie

Max-Planck-Princeton-Partnerschaft in der Fusionsforschung bestätigt

23.11.2017 | Physik Astronomie