Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virenschutz für Handys in Sicht

15.04.2005


Bedarf an Sicherheitssoftware durch neue Multimedia- und Bezahlfunktionen


Virenschutz wird immer mehr auch auf dem Handy zu einer drängenden Frage. Zurzeit ist es zwar noch recht schwierig, sich einen Handy-Virus einzufangen. Aber neue Features wie das Abspielen von Musik und Videos oder Bezahlfunktionen erhöhen auch den Bedarf an zusätzlicher Sicherheitssoftware am Mobiltelefon, berichtet die BBC. Sicherheitssysteme für Handys sind bereits in wenigen Jahren zu erwarten. Aber auch die bessere Information der Handy-User ist gefragt.

"Die meisten Menschen machen keine Sicherheitskopien ihrer Daten und Programme am Mobiltelefon", so die Symbian-Sprecherin Marit Doving zur BBC. Symbian ist das häufigste Betriebssystem für Handys und deshalb auch das Hauptangriffsziel der neuen Viren wie Cabir, Mabir, Hobbes und was auch immer noch kommen wird. Symbian habe Handy-Viren früher oder später erwartet und daher mit Gegenmaßnahmen schon vor Jahren begonnen. Viele Hersteller von Anti-Virensoftware bieten daher auch Programme für Mobiltelefone an. Wichtig sei aber vor allem die Information der Handy-User. "Es ist ein wenig wie wenn jemand an der Haustüt klingelt", so Doving. "Sie würden eine Person, die sich nicht vorstellt, nicht herein bitten". Beim Handy sei es ebenso.


Die rasche Verbreitung von neuen Features mache aber Sicherheitssysteme notwendig. Der Chiphersteller Arm entwickelt derzeit ein Hardware-basiertes System namens Trustzone, das wie ein Aufpasser für die Software agiert. Das System kontrolliert alles, was die Software am Handy macht und erlaubt nur bestimmten Programmen, wesentliche Systemänderungen vorzunehmen. So habe beispielsweise Software, die via Bluetooth installiert wird, nur beschränkte Rechte am Handy. Handsets mit der Trustzone-Technologie seien in wenigen Jahren am Markt zu erwarten, so die BBC.

Erwin Schotzger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.symbian.com
http://www.arm.com

Weitere Berichte zu: BBC Handy Mobiltelefon Sicherheitssoftware Virenschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik