Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eTrust Cleanup erkennt und beseitigt automatisiert veraltete, ungenutzte Benutzerkennungen und Zugriffsrechte

12.04.2005


Computer Associates erwirbt Lösung für Mainframe Identity- und Access-Managemen t und baut damit Sicherheitssoftware-Portofolio weiter aus. Computer Associates (CA) hat eine leistungsstark e Identity- und Access-Management-Lösung für Mainframe-Systeme erworben und ins Portfolio integriert.


eTrust Cleanup erkennt und beseitigt automatisier t veraltete, ungenutzte und unrechtmäßige Benutzerkennungen und Zugriffsrechte. Damit schützt die Software unternehmensweite IT-Umgebungen zuverlässig. Einzelheiten des Vertrags mit InfoSec, einem privaten Anbieter von Spezial-Prod ukten und -Services für Datensicherheit in Mainframe-Umgebungen, wurden nicht bekannt gegeben.

Identity und Access Management wird zunehmend komplexer. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie liegen sowohl in verschärften gesetzlichen Auflagen und Anforderungen für den Schutz der persönlichen Daten von Anwendern als auch in Angriffen aus dem Internet und anderen Faktoren. eTrust Cleanup löst diese Aufgaben und ergänzt die Funktionen für das Provisioning und De-Provisioning von CAs eTrust Admin für verteilte Plattformen.


Provisioning bezeichnet die Vergabe und das Management von Benutzerzugriffsrech ten für Anwendungen und Ressourcen. De-Provisioning bezieht sich auf den Entzug dieser Rechte, der beispielsweise durch Beendigung des Beschäftigungsver hältnisses, Aufgabenänderungen, Versetzung und andere Faktoren erforderlich wird. Ein unterlassendes De-Provisioning kann ernsthafte Sicherheitsverletzunge n nach sich ziehen.

"Für die Sicherung wichtiger Unternehmensinformationen ist De-Provisioning genauso wichtig wie Provisioning", kommentiert Armin Stephan, Consulting Manager eTrust Security Management bei CA. "eTrust Cleanup automatisiert De-Provisioning-Prozesse und räumt damit ein bedeutendes Sicherheitsrisiko aus."

eTrust Cleanup arbeitet mit einem rollenbasierten Sicherheitskonzept, um Unternehmen bei der Einhaltung von gesetzlichen und anderen regulativen Vorgaben wie beispielsweise Basel II, Sarbanes-Oxley Act und KonTraG wirkungsvo ll zu unterstützen.

Laut META Group erhalten Mitarbeiter während ihres Beschäftigungsverhältnisses durchschnittlich 16 Benutzerkennungen für den Zugriff auf geschäftskritische Informationen, aber nur zehn davon werden gelöscht, wenn sie die Firma wieder verlassen.

Ungenutzte, veraltete oder überflüssige Benutzerkennungen und Zugriffsrechte können sich aus verschiedenen Gründen anhäufen - beispielsweise durch Änderung der Zuständigkeiten, einen einmal nötigen Zugang, der nicht aufgehoben wird oder die Beauftragung von externen Beratern und Dienstleistern.

eTrust Cleanup erkennt und bereinigt automatisiert nicht erforderliche Benutzerkennungen und Zugriffsrechte auf dem Mainframe..Dies schließt auch die technischen Benutzer-IDs ein, wie sie für STCs, CICS, ATS-Terminals, FTP und für andere Subsysteme benutzt werden. Da diese Benutzer-IDs sehr oft umfassende Autorisierungen erhalten, oder es ihnen sogar erlaubt ist, bestehende Sicherheitskontrollen zu umgehen, ist das Gefahrenpotenzial hier sehr hoch.

CA hat eTrust Cleanup von InfoSec in den vergangenen zwei Jahren bereits als Reseller verkauft, bevor das Unternehmen das Produkt jetzt erworben hat. eTrust Cleanup unterstützt die Großrechner-Betriebssysteme z/OS und z/OS.e. Zusätzlich benötigt die Software eTrust CA-ACF2 Security r6.4 for z/OS oder höher beziehungsweise eTrust CA-Top Secret Security r5.2 for z/OS oder höher. Das Produkt ist ab sofort verfügbar.

Weitere Informationen sind unter ca.com/etrust/cleanup_acf2 oder ca.com/etrust/cleanup_topsecret verfügbar.

Über Computer Associates:

Computer Associates International, Inc. (NYSE: CA), eines der weltgrößten Unternehmen für Management-Software, bietet Software-Lösungen sowie Services für Infrastruktur-, Sicherheits-, Speicher-, Life Cycle- und Service-Management und hilft so Unternehmen, die Performance, Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer IT-Umgebungen zu optimieren. CA mit Hauptsitz in Islandia, New York (USA), wurde 1976 gegründet und betreut heute Kunden in über 140 Ländern. Weitere Informationen über CA finden Sie unter ca.com.

© Alle erwähnten Firmen-, Waren- oder Dienstleistungsnamen können Warenzeichen oder Dienstleistungsmarken der entsprechenden Eigentümer sein.

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie bei:

Für Presse:
CA Computer Associates GmbH
Evelyn Angel
Manager Public Relations
Tel.: 0 61 51 / 9 49-1 35
Fax: 0 61 51 / 9 49-3 51
E-Mail: evelyn.angel@ca.com

Für Kunden:
CA Computer Associates GmbH
Marienburgstr. 35
64297 Darmstadt
Tel.: 08 00 / 3 42 51 00
Fax: 0 61 51 / 9 49-6 04
E-Mail: cainfo.germany@ca.com

Evelyn Angel | CA Computer Associates GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ca.com.de

Weitere Berichte zu: Benutzerkennung Cleanup De-Provisioning Security Zugriffsrecht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0
07.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Wenn das Handy heimlich zuhört: Abwehr ungewollten Audiotrackings durch akustische Cookies
07.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie