Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Massive IT-Defizite erfordern sofortiges Handeln! Schulterschluss der deutschsprachigen Informatik

19.01.2001


... mehr zu:
»IT-Bereich »IT-Defizit
Die deutschsprachige Informatik muss sich schnellstens den drängenden Herausforderungen im IT-Bereich anpassen, sonst verliert sie den Anschluss.

Wien, 19. Januar 2001 Als "ernsthafte Bedrohung des deutschsprachigen Wirtschaftsraumes" hat der Sprecher des Strategiekreises Informatik "I-12", Prof. Dr. Heinrich C. Mayr, die massiven IT-Defizite in Deutschland, Österreich und der Schweiz bezeichnet.

Anlässlich eines Treffens der bedeutendsten deutschsprachigen IT-Fachgesellschaften in Wien erklärten die Vertreter von rund 60.000 Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum, die Situation in ihren drei Ländern böte ernsthaften Anlass zur Sorge.

"Wenn es uns nicht umgehend gelingt, die im IT-Bereich anstehenden Probleme zu lösen, sehe ich unsere Wirtschaftsstandorte im Vergleich zu anderen Sprachräumen massiv bedroht", betonte Mayr auf einer Pressekonferenz in Wien. Der Mangel an IT-Fachkräften, die sich zuspitzende Digitale Spaltung der Gesellschaft und die unzureichende Ausstattung der Hochschulen in der Informatik seien nur einige Punkte, die umgehende politische Weichenstellungen erforderten, so die Vertreter von I-12.

"In den USA wurde der Bedeutung der IT schon längst Rechnung getragen. In einem vom Präsidenten der Vereinigten Staaten persönlich in Auftrag gegebenen Bericht empfahlen US-Experten zum Beispiel eine massive Erhöhung des Software-Etats bis 2004. Daraufhin hat das Repräsentantenhaus ein Gesetz verabschiedet, das den Etat für die Forschung im IT-Bereich fast verdoppelt", so Prof. Dr. A Min Tjoa, Präsident der Österreichischen Computergesellschaft. Damit seien die USA ihrem Ziel, ihre führende Rolle in der Informationstechnologie im 21. Jahrhundert zu sichern und auszubauen, ein großes Stück näher gekommen.

"Wenn die deutschsprachige Informatik nicht umgehend massive Unterstützung aus Politik und Wirtschaft erhält, wird unser Wirtschaftsraum in kürzester Zeit nicht nur hinter die USA, sondern auch hinter andere europäische Länder zurückfallen", warnten die Präsidenten der Fachgesellschaften.

"Deshalb fordern wir die Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, nicht länger die Augen vor der desolaten Situation im deutschsprachigen IT-Bereich zu verschließen, sondern substanzielle finanzielle Investitionen, gemeinsames Handeln aller Betroffenen und eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu unterstützen", appellierten die Präsidenten an die Verantwortlichen in allen gesellschaftlichen Bereichen.


Bei Abdruck Belegexemplar erbeten. Vielen Dank!

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Cornelia Winter | idw

Weitere Berichte zu: IT-Bereich IT-Defizit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise