Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Umwandlung des Kulturerbes in wirtschaftliches Wachstum

05.04.2005


Der Socio Economic Analyser (SEA) ist ein neues Softwaretool, das im Rahmen des EU-finanzierten OpenHeritage-Projekts entwickelt wurde und regionale Kulturbehörden bei der Analyse ihrer Ressourcen im Kulturerbe-Bereich unterstützt.

... mehr zu:
»Kulturerbe »Ressource »SEA »Socio »Umwandlung

Das lokale Kulturerbe wird zu einer immer wichtigeren Ressource für die regionale Entwicklung, bei der Zugriff und angemessene Werbung für potenzielle Besucher bedeutende Faktoren für Entwicklungsstrategien sind. Das Projektteam kombinierte Informationen zum Kulturerbe und zu den ökologischen Ressourcen mit Marketingmodellen, um die lokale bzw. regionale Entwicklung zu fördern, Touristenführer zu erstellen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Die daraufhin entwickelte Software erleichtert die Bewertung der Qualität und der Pluspunkte der jeweiligen Ressourcen in regionalen/lokalen kulturellen Systemen sowie die Abschätzung der Hindernisse für deren Nutzung.


Der im Rahmen des Projekts neu entwickelte Socio Economic Analyser (SEA) ist in der Lage, den Status des jeweiligen Kulturerbes in einem bestimmten geografischen Gebiet festzustellen. Er kann dann eine detaillierte sozio-ökonomische Bewertung der einzelnen kulturellen Ressourcen aufstellen, ganz gleich ob es sich dabei um Museen, Denkmäler, archäologische Stätten oder natürliche Landschaften handelt.

Der SEA kann daraufhin das Gebiet sowohl als Ganzes als auch innerhalb verschiedener Kategorien des kulturellen Sektors einschätzen und eine Analyse aller einschränkenden Faktoren wie Erreichbarkeit oder vorhandene Unterbringungsmöglichkeiten durchführen. Folglich erstellt der SEA zuerst ein statisches Modell eines bestimmten geografischen Gebiets, das einen sektorweisen Vergleich der Region gegenüber anderen Mitbewerbergegenden ermöglicht.

Danach wird auf der Grundlage des statischen Modells und unter Berücksichtigung des Status des lokalen Kulturerbes sowie des ökologischen und sozio-ökonomischen Kontextes ein dynamisches Modell erzeugt. Dieses vereint kommerzielle Einrichtungen wie Hotels und Restaurants mit öffentlichen Initiativen zur Werbung für das regionale Kulturerbe auf sowohl lokaler als auch nationaler Ebene. Das Ziel dieses zweiten Modells liegt in der Bereitstellung einer Orientierungshilfe für die Entscheidungsträger im Rahmen der sozio-ökonomischen Entwicklung in ihrer jeweiligen Regionen.

Deshalb ist das Tool für Entscheidungsträger von Interesse, die über die Nutzung von Instrumenten und Geldern für die strukturelle Entwicklung entscheiden müssen. Es kann eingesetzt werden, um die Auswirkungen verschiedener regionaler Innovationsstrategien zu simulieren und zu prognostizieren. Sowohl einzelne Unternehmer als auch Museen und andere Institutionen des Kulturerbes können den Analysator auch zur Entwicklung von Strategien nutzen, um ein größeres Publikum anzusprechen, die Besucherzahlen zu erhöhen und die Einnahmen zu steigern.

Dr. Flavio Tariffi | ctm
Weitere Informationen:
http://www.spacespa.it

Weitere Berichte zu: Kulturerbe Ressource SEA Socio Umwandlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie