Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachrichteninformationssystem für Audio- und Videomeldungen

05.04.2005


Bei der ständig wachsenden Menge an Nachrichten benötigen die Nutzer Hilfe, um bei den Themen, die sie interessieren, auf dem Laufenden zu bleiben. Bestehende Nachrichteninformationssysteme filtern ihren Inhalt hauptsächlich aus dem Internet, aus Zeitungs-Websites und Existing aus Nachrichtentelegrammen. Im Rahmen des ALERT-Projektes wurde ein automatisches Nachrichteninformationssystem auf der Basis von E-Mails entwickelt, das bestimmte Themen inmitten der Unmengen an Multimedia-Daten, einschließlich Audio- und Video-Daten, aufspürt.


Eine immer größere Medienvielfalt und ständig neue Kanäle haben zum Phänomen der Informationsüberflutung geführt. Daraus ist der Bedarf entstanden, aus der riesigen Nachrichtenmenge Informationen von persönlichem Interesse herauszufiltern. Außerdem gibt es Anzeichen für einen immer stärker werdenden Wettbewerb, der Erste sein zu müssen, der es weiß. In vielen Berufen ist dies bereits zur Notwendigkeit geworden.

Nachrichteninformationssysteme mussten bisher auf Inhalte aus Audio- und Videoquellen zumeist verzichten. Das ALERT-Projekt wurde mit Mitteln des IST-Programms der EU gefördert. Im Rahmen des Projektes wurde modernste Spracherkennung mit Audio- und Videosegmentierung sowie automatischer Themenkennzeichnung gekoppelt. Auf Grundlage dieser Technologien wurde bei dem Projekt eine Demoversion eines automatischen Medienüberwachungssystems in drei Sprachen erstellt: Französisch, Deutsch und Portugiesisch. Das System umfasst ein themenspezifisches Nachrichteninformationssystem, das auf individuelle Nutzervorlieben abgestimmt werden kann.


Dieses Nachrichteninformationssystem überwacht ständig TV-Sender und sucht in deren Nachrichtensendungen nach Berichten, die auf das Profil eines bestimmten Nutzers passen. Das System ist in der Lage, Anfang und Ende eines Nachrichtenbeitrags automatisch zu erkennen. Wurde ein interessanter Beitrag entdeckt, nimmt ihn das System automatisch auf und unterteilt ihn in einzelne Aufnahmen. Dann erstellt das Spracherkennungssystem eine Transkription der Audioaufnahmen und macht daraus eine Textversion der Berichte. Danach ist es Aufgabe des ALERT-Systems, Video- und Audioanteile des Programms sowie verwandte Texte zu kennzeichnen, zusammenzufassen und zu speichern.

Nach der Bearbeitung der Inhalte durchsucht das System die Datenbank mit den Nutzerprofilen, die im Voraus von den Benutzern angelegt wurden, nach Themen, die den gekennzeichneten Programminhalten entsprechen. Passt eines der Themen mit einem Interessengebiet eines Nutzers zusammen, erhält dieser Nutzer eine E-Mail mit der Information, dass ein oder mehrere Beiträge zu dem gewählten Thema verfügbar sind und wo diese gespeichert wurden. Der Nutzer kann einfach den Links in dieser Benachrichtigung folgen, um das entsprechende Video anzusehen. Diese neue Technologie wird die Art und Funktionsweise der Nachrichteninformationssysteme sowie die Art der Nachrichtennutzung verändern.

Isabel Trancoso | ctm
Weitere Informationen:
http://www.inesc.pt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise