Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterbildung Informatik/Wirtschaft für Frauen zieht positive Bilanz

08.11.2000


13 der 19 Teilnehmerinnen haben einen Arbeitplatz gefunden! Das ist die positive Bilanz des ersten Durchganges der Weiterbildung "Informatik und Wirtschaft für Frauen". Fünf von ihnen haben sich im Bereich
"Internet-Dienstleister" selbständig gemacht, vier haben in Firmen der Informationstechnik-Branche Anstellungen gefunden und der Rest konnte durch die Erweiterung ihrer Informatik-Kenntnisse in den alten Beruf zurückkehren.

Einmalig im Oldenburger Land
Möglich gemacht hat das die Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/ Wilhelmshaven am Standort Emden in Kooperation mit dem dortigen Arbeitsamt. Die im März 1999 als Pilotprojekt in Niedersachsen gestartete Qualifizierungsmaßnahme wurde als Gemeinschaftsprojekt des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik und dem Frauenbüro der Fachhochschule ins Leben gerufen. Sie richtet sich vorwiegend an Berufsrückkehrerinnen und arbeitslose Frauen, die über eine qualifizierte Ausbildung verfügen.

Es werden Lehrinhalte wie Internetanwendung und -präsentationen, Datennetze, Anwenderprogramme und Grundlagen der Betriebeswirtschaftslehre vermittelt. Fächerübergreifende Angebote wie Rhetorik, Bewerbungstraining oder auch Arbeitstechniken runden das Spektrum ab. Der Kursus umfasst zwei Theoriesemester, denen sich ein achtwöchiges Betriebspraktikum anschließt.

Veranstalter dieses im Oldenburger Land einmaligen Angebotes ist der Fachbereich Elektrotechnik und Informatik am Standort Emden unter der Maßnahmenleitung von Professor Dr. Rolf Socher-Ambrosius und Dipl.-Kauffrau Maike Risius-Rademacher in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt Emden.

"Halbzeit" im November
Beim zweiten Durchgang heißt es im November "Halbzeit" und auch diese Bilanz kann sich sehen lassen: 20 Frauen haben den ersten Teil ihrer Weiterbildung erfolgreich bestanden. Die Zensuren in den Prüfungsfächern des ersten Semesters liegen im Bereich "sehr gut" bis "befriedigend". Die theoretische Ausbildung in der Fachhochschule endet am 30. Januar 2001. Anschließend treten die Kursteilnehmerinnen bis Ende März ihr Betriebspraktikum an und stehen ab April 2001 dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Vier Frauen haben bereits einen Praktikumplatz gefunden, der in den Bereichen Internetprogrammierung, Netzwerktechnik, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (mit den Teilgebieten Recht, Buchführung und Kostenrechnung) angesiedelt sein sollte.

Zu einer Präsentation dieser Qualifizierungsmaßnahme und deren Teilnehmerinnen
vor den Vertretern der hiesigen Wirtschaft laden wir Sie hiermit ein:

Am 28.November um 16.00 Uhr in Raum G 007 am Standort Emden

Nach der Begrüßung durch die Hochschulleitung, den Dekan des FB Elektrotechnik/Informatik und das Arbeitsamt Emden präsentieren die Teilnehmerinnen die Weiterbildungsmaßnahme. Im Anschluss bitten wir bei offenen Gesprächen zu einem kleinen Imbiss.

Der dritte Durchgang dieser Qualifizierungsmaßnahme startet am 5. März 2001 und endet am 15. Februar 2002, so dass die nächsten Kursteilnehmerinnen nach der achtwöchigen Praktikumphase ab dem 12.4.2002 dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Ab sofort können sich interessierte Frauen um einen Schulungsplatz bewerben unter:
Tel. 04921/ 807-1905,
E-Mail: maike.risius-rademacher@fho-emden.de 
www.et-inf.fho-emden.de/~wbm

Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt das Arbeitsamt die Kosten

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Anke Westwood | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Gehirn mit „Legosteinen“ modellieren
16.06.2017 | Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

nachricht Dehnungsmessung – schnell und vielseitig wie nie
14.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie

Innovative High Power LED Light Engine für den UV Bereich

22.06.2017 | Physik Astronomie

Wie Menschen Schäden an Gebäuden wahrnehmen

22.06.2017 | Architektur Bauwesen