Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronisches Füllhorn der Logistik

05.07.2001



Ach, wenn es nur einfach wäre, Artikel des täglichen Bedarfs elektronisch zu bestellen - mit einen Gerät, einfach zu bedienen, vertraut wie ein Taschenrechner und mit einem Knopfdruck. Schnell und zuverlässig sollen die Waren dann ins Haus geliefert werden, denn Ärger will niemand, sonst wird die ganze Technik nicht akzeptiert. Soll diese Fiktion wahr werden, muss die ganze Bestell- und Lieferkette reibungslos funktionieren. Einen Schritt in diese Richtung geht der HORN pilot des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Verkehrslogistik und Kommunikationstechnik AVK.

... mehr zu:
»AVK »DECT-Modul »Elektronisch »HORN »PDA

HORN, das »Home & Office Replenishment Nürnberg«-System füllt automatisiert Warenbestände nach. Es besteht aus mehreren Komponenten: Zentrales Gerät ist ein handelsüblicher persönlicher digitaler Assistent PDA der Firma symbol mit eingebautem Scanner. In ihn können nachzubestellende Waren über ihren Barcode eingelesen werden. Ein DECT-Modul, das am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt wurde, bildet die Schnittstelle zum PC. Drückt der Anwender auf einen Knopf am PDA, so werden die Daten der Waren drahtlos in den PC eingelesen. Wenn sich auf dem Rechner das zum System gehörige Warenwirtschaftssystem befindet, wird der Bestand oder Bedarf automatisch aktualisiert. Wenn nicht, schickt der PDA automatisch eine E-Mail über den PC los. So oder so erfährt der beauftragte Dienstleister, welche und wieviele Artikel beim Kunden fehlen und liefert sie nach.

»Unser größtes Anliegen war es, den HORN pilot so einfach wie möglich zu halten«, betont Roy Hascher vom AVK. »Vor dem Umgang mit PDAs und Palmtops scheuen sich heute viele Nutzer nicht mehr, zumal sich die technischen Anforderungen hier im wesentlichen auf einen Knopfdruck beschränken. Das heißt aber nicht, dass dem Anwender die Hände gebunden wären. Die Software im PC kann von ihm jederzeit aktualisiert und verändert werden.« Den PDA hat der Ingenieur auf seine neuen logistischen Aufgaben umprogrammiert und mit einer Datenbank ausgestattet. So können Bestellungen aufgenommen und an den PC weitergegeben werden. In den kommenden Wochen soll auch das DECT-Modul ein Gehäuse erhalten und Kollegen des GMD-Instituts für Sichere Telekooperation SIT kümmern sich darum, dass die Datenübertragung verschlüsselt und sicher ist. So reift der HORN pilot schließlich zu einem marktfähigen Produkt.


Dipl.-Ing. (FH) Roy Hascher | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/german/publications/df/df2000/index_idx_4-2000.html
http://www.avk.fhg.de/Downl/horn_info.pdf

Weitere Berichte zu: AVK DECT-Modul Elektronisch HORN PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik