Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Zugangssoftware für Breitbandnetze auf dem Markt

25.06.2001


Die Siemens-Tochter Efficient Networks Inc. hat heute ihre neue Zugangssoftware für Breitbandnetze "Tango" vorgestellt. Die modular aufgebaute Lösung besteht aus mehreren Anwendungen und bietet Service-Providern die Möglichkeit der schnellen Bereitstellung und Anwendung von Breitbandzugangsdiensten. Tango ist ab sofort verfügbar. "Breitband-Service-Provider sehen sich heute mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert, die eine Optimierung der Kundenanmeldung, der Anschlussinstallation, der Bereitstellung von Diensten und der Supportprozesse unausweichlich machen", so Bill Moore, Vize-Präsident und General Manager der Efficient Networks Software Group. Tango erlaube Service-Providern eine deutliche Kostensenkung in diesen Bereichen, eine Erhöhung der Kundenzufriedenheit und die Nutzung einer neuen Plattform für den Verkauf umfassender Services.
Mit einer Applikation des Tango-Pakets kann der Netzbetreiber beispielsweise einen "virtuellen PC-Experten" auf dem Desktop des Anwenders installieren. Dieser Experte analysiert die Konfiguration und schlägt auf Basis von voreingestellten Parametern kompatible Zugangskomponenten vor. Gleichzeitig wird die automatische Bestellung von Breitbanddiensten beim Provider unterstützt, so dass diese Dienste dem Kunden ohne Verzögerung zur Verfügung stehen. Eine andere Anwendung automatisiert Vorgänge bei der Installation von Breitbandservices vor Ort und führt die Kunden anhand von Videofilmen durch den Installationsprozess.


Eine weitere Applikation erlaubt es, auf einfache Weise Breitbanddienste innerhalb des Netzwerks aufzurufen. Sie unterstützt durch Selbstdiagnose-Tools auch Möglichkeiten zur eigenständigen Fehlerbehebung. Dabei stellt eine intelligente Nutzeroberfläche Anleitungen für die Selbsthilfe bei Problemen bereit. Falls darüber hinaus technischer Support benötigt wird, bietet die Applikation die notwendigen Hintergrundinformationen, die das Servicepersonal des Carriers für eine schnelle Fehlerbehebung benötigt.
Mit über fünf Millionen Client-Software-Lizenzen in mehr als 150 Service-Provider-Netzen in 40 Ländern ist Efficient Networks das führende Unternehmen bei Client-Software im DSL-, Kabel- und Satellitenmarktsegment.

Efficient Networks Inc. ist eine 100prozentige Tochter der Siemens AG und ein führender Anbieter von Breitband-Internet-Zugangslösungen weltweit. Die Sprach- und Datenübertragungslösungen des Unternehmens stellen hochleistungsfähige Netzwerkdienste für mittelständische Unternehmen und Endverbraucher zur Verfügung. Efficient Networks arbeitet dabei eng mit den Netzwerk-Ausrüstern, den Carriern und den Internet-Service-Providern auf der ganzen Welt zusammen. Das Ziel des Unternehmens ist es, die Verbreitung von Beitband-Netzwerken und entsprechenden Dienstleistungen voranzutreiben. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Dallas im US-Bundestaat Texas.
Siemens Information and Communication Networks (ICN) ist ein führender Anbieter von Sprach-/Datennetzen für Firmenkunden, Netzbetreiber und Service Provider. Das umfangreiche Portfolio umfasst insbesondere IP-basierte Konvergenzlösungen, eine durchgängige Produktpalette für den Breitbandzugang, optische Transportnetze sowie das Integrations-, Service- und Applikations-Geschäft. Damit bietet der Siemens-Bereich Komplettlösungen aus einer Hand für die Infrastruktur des Next Generation Internet, eine Grundvoraussetzung für das Mobile Business. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte ICN einen Umsatz von 11,4 Mrd. EUR, der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) betrug 692 Mio. EUR. ICN beschäftigt weltweit 53 000 Mitarbeiter.

Scott Bender | ICN Presse
Weitere Informationen:
http://www.efficient.com
http://www.ic.siemens.com/networks/index_d.htm

Weitere Berichte zu: Applikation Breitbandnetz Efficient ICN Network Zugangssoftware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie