Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IBM, Sony, Sony Computer Entertainment Inc. und Toshiba stellen den Cell-Prozessor vor

01.12.2004


IBM, Sony Corporation, Sony Computer Entertainment Inc. (im Anschluß beide als Sony Group bezeichnet) und Toshiba Corporation haben heute angekündigt, daß sie technische Details des mit hoher Spannung erwarteten "Cell"-Mikroprozessors auf der International Solid State Circuits-Konferenz (ISSCC) in San Francisco vom 6.-10. Februar 2005 vorstellen werden. Der Prozessor wird gemeinsam von den Partnern entwickelt für Next-Generation-Computing-Anwendungen und digitale Konsumerelektronik.



IBM, Sony Corporation, Sony Computer Entertainment Inc. (im Anschluß beide als Sony Group bezeichnet) und Toshiba Corporation haben heute angekündigt, daß sie technische Details des mit hoher Spannung erwarteten "Cell"-Mikroprozessors auf der International Solid State Circuits-Konferenz (ISSCC) in San Francisco vom 6.-10. Februar 2005 vorstellen werden. Der Prozessor wird gemeinsam von den Partnern entwickelt für Next-Generation-Computing-Anwendungen und digitale Konsumerelektronik.

... mehr zu:
»Cell »Entertainment »Inc »Sony »Toshiba


Vor der detaillierteren Vorstellung haben die vier Unternehmen heute erstmals die Schlüsselkonzepte des Cell-Designs vorgestellt. Cell ist ein Multicore-Chip,der einen 64-bit POWER-Prozessorkern enthält und weitere, synergetische Prozessorkerne,die in der Lage sind, extrem umfangreiche Fließkomma-Berechnungen zu verarbeiten. Cell wird optimiert für rechenintensive Anwendungen und breitbandige Mediaanwendungen, z.B. für Computerspiele, Filme und andere Formen digitaler Inhalte.

Highlights des Cell-Prozessordesigns sind:

  • Multi-thread-, Multicore-Architektur
  • Unterstützung multipler Betriebssysteme
  • Enorme Bus-Bandbreite vom/zum Hauptspeicher,wie auch zu den Nachbarchips
  • Flexibles On-chip I/O-(Input/Output-)Interface
  • Echtzeit-Ressourcenmanagement-System für Echtzeit-Anwendungen
  • On-chip-Hardware zur Unterstützung eines Sicherheitssystems für den Schutz von geistigem Eigentum (Intellectual Property Protection)
  • Aufbau in 90-Nanometer-(nm)-SOI-Technologie (Silicon-on-insulator)

Cell nützt ein maßgeschneidertes Schaltkreisdesign für eine gesteigerte Gesamtleistung, und unterstützt gleichzeitig die präzise Steuerung des Prozessortakts, um Stromspar-Effekte zu erreichen. IBM, die Sony Group und Toshiba werden weitere Details über Cell in vier technischen Dokumenten, die auf der ISSCC-Konferenz vorgestellt werden sollen.

Cell ist ein technologischer Durchbruch insofern, als es flexible parallele und verteilte Computing-Architekturen übernimmt, die aus unabhängigen Multi-Core-Fließkomma-Prozessoren für rechenintensive Media-Anwendungen bestehen. Cell kann sowohl PC und Workstation-Betriebssysteme ausführen wie auch Echtzeit-CE/Spielekonsolen-Betriebssysteme. Die Skalierbarkeit, die Cell bietet, kann für eine breite Palette von Anwendungen eingesetzt werden, beginnend bei kleinen Konsumergeräten über Home Entertainment-Anwendungen bis hin zum professionellen Rendering von Filmen.

Das Design des Prozessors wird in einem gemeinsamem Labor der drei Firmen in Austin, Texas,entwickelt.

IBM plant den Beginn der Pilotproduktion von Cell und anderen Chips in seiner 300mm-Wafer-Fabrik in East Fishkill im Staat New York, USA, während der ersten Hälfte des kommenden Jahres. Die erste Computing-Anwendung, die IBM für Cell plant, ist eine Cell-basierte Workstation, die gemeinsammit SCEI (Sony Computer Entertainment Inc.) entwickelt wird. Die Workstation entsteht unter Federführung des deutschen IBM Entwicklungszentrums. Die Böblinger Spezialisten sind auch entscheidend an der Entwicklung des Cell-Prozessors beteiligt.

Sony Corporation rechnet mit der Einführung eines High-Definition-Fernsehers (HDTV), der mit Cell betrieben wird, im Jahr 2006. SCEI wird Cell in seinen Next-generation Computer-Entertainment-Systememverwenden, die derzeit in Entwicklung sind.

Toshiba rechnet mit der Einführung seines ersten Cell-basierten Produkts, einem HDTV-Fernsehgerät, in 2006.

Hans-Juergen Rehm | IBM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ibm.com

Weitere Berichte zu: Cell Entertainment Inc Sony Toshiba

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Gehirn mit „Legosteinen“ modellieren
16.06.2017 | Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

nachricht Dehnungsmessung – schnell und vielseitig wie nie
14.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie