Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 schützt Endanwender, kleine, mittlere und große Unternehmen vor Computer-Schädlingen

23.11.2004


Software erkennt und beseitigt Spyware, Adware, Trojaner, Denial-of-Service-Agenten und andere web-basierte Backdoor-Bedrohungen


Computer Associates (CA) bietet ab sofort eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 in speziell für Verbraucher, kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) sowie Großfirmen zusammengestellten Paketen. Die neue, sehr benutzerfreundliche Version erkennt und beseitigt tausende von Schädlingen – darunter Spyware, Adware, Trojaner, Denial-of-Service-Agenten und andere Backdoor-Bedrohungen aus dem Web. Damit schützt sie PCs gegen unautorisierte Zugriffe, den Diebstahl von Informationen und die Beeinträchtigung der Systemleistung.

eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 ist Teil von CAs eTrust Threat Management Software-Portfolio und schirmt Anwender gegen ein weitaus breiteres Spektrum von Bedrohungen ab als gängige Freeware/Shareware-Tools. Die Lösung wird vom CA Security Advisor-Service (http://ca.com/securityadvisor) unterstützt, der Risiko- und Konfigurations-Recherchen, Überwachung rund um die Uhr und Schutz gegen bösartigen Code, Spyware/Adware sowie Mischformen von Bedrohungen bietet. Der CA Security Advisor unterhält eine umfassende Datenbank mit Informationen zu Online-Bedrohungen und berät kostenlos, wie bösartiger Code entfernt und gegen Infektionen vorgebeugt wird.


„eTrust PestPatrol Anti-Spyware erfüllt den dringenden Bedarf nach effektivem Schutz gegen das wachsende Spektrum von Malware, die die Performance beeinträchtigt, die Privatsphäre verletzt und praktisch jeden befällt, der einen Internet-Anschluss hat und nicht entsprechende Gegenmaßnahmen ergreift“, so Roger Thompson, Director of Malicious Content Research bei CA. „Die neue Version bietet kleinen, mittleren und großen Unternehmen sowie Verbrauchern den umfassendsten und effektivsten Schutz, der aktuell gegen diese ernste und allgegenwärtige Gefahr verfügbar ist.“

Unter Spyware, die mittlerweile epidemische Ausmaße angenommen hat, versteht man jede Technologie, die zur Erfassung von Informationen über eine Person oder Organisation ohne deren Wissen dient. Spyware verlangsamt auch die Systemantwortzeiten, beeinträchtigt Internet-Verbindungen und kann die Eingabe von Passwörtern und andere Tastatureingaben protokollieren. Bestimmte Spyware-Varianten installieren sogar Tools, mit denen Hacker Informationen zur Identität des PC-Nutzers stehlen und das Gerät auch anderweitig unbefugt nutzen können. Allein im vergangenen Monat hat der CA Security Advisor mehr als 1.000 Schädlinge neu in seine Datenbank aufgenommen.

„Seit Mitte des Jahres 2004 verzeichnen Gartner-Kunden ein verstärktes Auftreten von Spyware, also Methoden zur Verletzung der Privatsphäre, die Anwender und ihre Rechner zu Hause und am Arbeitsplatz schädigen“, kommentiert John Girard, Vice President und Research Director beim Marktforscher Gartner Group. „Kunden zufolge können die Aufräumarbeiten unter Umständen mehrere Stunden dauern, wobei anschließend aber die gleichen Systeme sofort wieder infiziert sind.“

Durch Schutz der Systeme und ihrer Benutzer gegen diese Gefahren reduziert eTrust PestPatrol Anti-Spyware das Risiko unberechtigter Zugriffe und trägt zur Beseitigung der Hauptursache für Bandbreitenverschwendung und Verschlechterung der System-Leistung bei. In Unternehmen reduziert die Lösung die Zahl der Anrufe beim Helpdesk und optimiert das Sicherheits-Management. Sicherheitsbeauftragte werden so von der Bearbeitung von Problemen im Zusammenhang mit Spyware entlastet.

eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 erkennt und beseitigt Malware schneller und verfügt über eine optimierte grafische Benutzeroberfläche. Zusätzlich lassen sich voreingestellte Überprüfungen (Scans) und automatische Updates flexibler durchführen. Benutzer erhalten Schutz vor den neuesten Gefahren, sobald diese bekannt werden.

eTrust PestPatrol Anti-Spyware bietet Schutz gegen:

  • Spyware, die Informationen über eine Einzelperson, deren Rechner und Surf-Gewohnheiten ausspioniert und weitergibt
  • Adware, die unerwünschte Anzeigen einblendet und PCs extrem verlangsamen kann
  • Keylogger, die jeden Tastendruck aufzeichnen, um Passwörter und andere persönliche Daten zu stehlen
  • Browser-Hijacker, die die Homepage und Suchergebnisse eines Anwenders verändern können
  • Remote Access Trojans (RATs), die einem Angreifer die Fernsteuerung eines Computers ermöglichen

Entwickler können mit dem eTrust PestPatrol Anti-Spyware Software Developers Toolkit schnell neue Lösungen erstellen und diese in Web-Services sowie Angebote für Unternehmens- und Endanwender integrieren.

Die Verbraucher-Version von eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 ist als Einzelplatzlösung bei autorisierten CA-Partnern erhältlich.

Die Unternehmensversion von eTrust PestPatrol Anti-Spyware r5 für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) und Großfirmen ermöglicht Sicherheits-Beauftragten das Management des Spyware-Schutzes für eine uneingeschränkte Anzahl von vernetzten Arbeitsplatzrechnern. Der Schutz ist unabhängig davon, ob diese lokal oder remote installiert sind. Von einer zentralen Management-Konsole aus können Administratoren manuelle oder automatische Überprüfungen auf Schädlinge für jeden Desktop im Netzwerk aktivieren und die Erkennung, Quarantäne-Aktionen, die Beseitigung und die Ereignisprotokollierung überwachen. Alle Prüfungen erfolgen für die Desktop-Anwender transparent. Die Unternehmensversion ist bei autorisierten CA-Partnern erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

CA Computer Associates GmbH
Marienburgstr. 35, 64297 Darmstadt
Tel.: 0800 / 3425100
Fax: 06151/949-604
eMail: cainfo.germany@ca.com

Evelyn Angel | CA Computer Associates GmbH
Weitere Informationen:
http://ca.com/de

Weitere Berichte zu: Anti-Spyware Endanwender PestPatrol Schädling Security Spyware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Komfortable Software für die Genomanalyse
16.08.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung
16.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie