Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Maßstäbe der Identität

08.11.2004


Europäische Union startet Forschungs-Kompetenznetzwerk zur Zukunft der Identität in der Informationsgesellschaft


Während sich die Europäische Informationsgesellschaft entwickelt, schafft die zunehmende digitale Erfassung persönlicher Daten neue Möglichkeiten, Individuen zu identifizieren.

’FIDIS - Future of Identity in the Information Society’ ist ein fünfjähriges Projekt im Rahmen des 6. EU-Rahmenprogramms (RP 6). Es geht darum, Veränderungen zu untersuchen, denen der Begriff ’Identität’ in der sich dynamisch entwickelnden europäischen Informationsgesellschaft (EIS) unterliegt, und dabei Ansätze und Wege zu identifizieren, um eine möglichst reibungsfreie Europäische Integration zu erreichen. Das multidisziplinäre Konsortium mit 24 Partnern aus ganz Europa wird von der Professur für Mobile Commerce & Mehrseitige Sicherheit im Institut für Wirtschaftsinformatik koordiniert; das Projekt ist in mehrere Teilbereiche aufgegliedert, wobei beispielsweise das Thema ’Mobilität und Identität’ ebenfalls in Frankfurt von Prof. Kai Rannenberg und Denis Royer betreut wird.


Zusätzliche digitale Identitäten, so genannte ’Virtuelle Identitäten’, beinhalten Konzepte wie Pseudonymität und Anonymität, und werden für Sicherheit, Gewinn, Bequemlichkeit oder einfach nur zum Spaß erstellt.

Diese neuen Identitäten beeinflussen Sozial- und Geschäftsordnungen und ermöglichen Mischungen aus mehreren Identitäten. Gleichzeitig stellen sie herkömmliche Auffassungen von Identitäten in Frage. Ebenso wie in der Wissenschaft verschiedene Disziplinen verschiedene Auffassungen von ’Identität’ haben, so unterschiedlich behandeln auch die europäischen Staaten Identitäten und ihre Verwaltung. Während in Deutschland für jeden Erwachsenen vorgeschrieben ist, einen Personalausweis mit sich zu führen, gibt es in Großbritannien keine staatlichen Personalausweise; Pläne zu einer Einführung lösten heftige Debatten aus.

Nach einem Kick Off-Meeting im vergangenen Juni präsentiert sich FIDIS auf der größten IT-bezogenen Konferenz EU IST 2004, die vom 15. bis 17. November in Den Haag stattfindet, im Rahmen einer ’Networking Session’ zum Thema ’Die Identitäten der Identität - eine interdisziplinäre und internationale Herausforderung’. Dabei wird ein Einblick in die unterschiedlichen Bedeutungen von Identität in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen ebenso vermittelt wie in die verschiedenen Möglichkeiten, wie Identität in unterschiedlichen Identitätsmanagementsystemen und unterschiedlichen Anwendungen gehandhabt wird.

Die Themen im Einzelnen:

  • Einführung: FIDIS, das Excellenznetzwerk ’Zukunft der Identität in der Informationsgesellschaft’
    Kai Rannenberg, Universität Frankfurt, FIDIS Koordinator
  • Wie stellen direkte technologische Verbindungen unser Verständnis einer ’individuellen’ menschlichen Identität in Frage und fordern derzeitige Identitätskonzepte heraus?
    Kevin Warwick, Reading University
  • Eine Übersicht von Definitionen von Identität aus einer multidisziplinären Sichtweise, die die vielen Dimensionen der Identität erfasst (technisch, sozial, organisatorisch, gesetzlich). Einige kurze Fallbeispiele werden es erleichtern, die Fragestellungen und die Unterscheidungen der verschiedenen Dimensionen zu verstehen.
    Thierry Nabeth, INSEAD, Paris
  • Identitätsmanagementsysteme, ihre Haupteigenschaften und Einsatz.
    Henry Krasemann, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Ziel des Treffens am Montag, 15. November um 14 Uhr ist es, Kontakte, sowohl zu verwandten Projekten als auch zu anderen interessierten Parteien aufzubauen und zu intensivieren. Dies gilt im speziellen für Parteien, die aus EU Mitgliedsstaaten stammen, die (noch) nicht im Kompetenznetzwerk vertreten sind.

Kontakt:

FIDIS Prof. Kai Rannenberg | Denis Royer
Professur für Mobile Commerce & Mehrseitige Sicherheit
Universität Frankfurt
Tel.: 069.79825-301, Fax: -306
E-Mail: fidiscoord@fidis.net

Dr. Ralf Breyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fidis.net
http://europa.eu.int/information_society/istevent/2004

Weitere Berichte zu: FIDIS Informationsgesellschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie