Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bluetooth-Handys als PC-Fernbedienung

13.10.2004


Den PC vom Sofa fernbedienen? Ja, mit dem Handy!

... mehr zu:
»Bluetooth-Handy »Handy »Laptop

Software übersetzt Tastendrücke vom Handy auf den Rechner. Eine Darmstädter Erfindung, die in den USA bereits beliebt ist.

Handys sind längst mehr als nur Telefone: Sie sind kleine Multitalente, mit denen wir fotografieren, filmen, spielen, im Internet surfen. Der Trend geht mittlerweile immer mehr in Richtung "ubiquitäre Geräte", also Handys, die mit anderen Geräten - etwa dem heimischen PC oder Laptop- intelligent kommunizieren können. Dr. Ralf Ackermann vom Darmstädter Institut für Multimediakommunikation hat jetzt durch seine Neuentwicklung dem Handy zusätzliche Intelligenz eingehaucht: ein Programm, mit dem es möglich ist, Handys als Fernbedienung für PC und Laptops zu verwenden.


Interessant ist diese Entwicklung zum Beispiel für Nutzer, die häufig Powerpoint-Vorträge halten. Mit Hilfe der neuen Applikation von Ackermann wird das lästige Laufen zum Rechner, um sich durch die Folien zu klicken, überflüssig. Ganz bequem und zudem schick lassen sich jetzt die Präsentationen mit dem Handy fernsteuern - wenn es sein muß auch vom Sofa.

Das Mobiltelefon ersetzt hierbei die Maustasten. Möglich ist das ganze durch den Funkübertragungsstandard Bluetooth. Das Handy und der Computer sind während des Vorgangs via Bluetooth miteinander verbunden. Notwendig hierzu ist lediglich das Herunterladen des kleinen Programms von Ralf Ackermann aus dem Internet, und die anschließende Installation auf dem Handy. Konzipiert hat der Darmstädter seine Neuanwendung für Sony-Ericsson Handys wie das T68. Andere Geräte, die über Programmier- oder entsprechende Erweiterungsmöglichkeiten verfügen, können die Idee aber auch nutzen.

Diese elegante Methode seinen Laptop fernzusteuern scheint immer beliebter zu werden. So beliebt, daß sich jetzt sogar die "New York Times" für Ackermanns Erfindung interessierte, und ein Interview mit dem Darmstädter Entwickler führte. Hierbei kam heraus, daß in den USA bereits eine ganze Anzahl von Nutzern das neue Tool zur Fernsteuerung ihres Computers benutzt: "Ich war überrascht, als ich plötzlich eine Mail aus New York in meinem Postfach hatte. Ich hätte nicht gedacht, dass meine Erfindung so schnell Verbreitung bis über den Atlantik findet. Das ist wohl eine dieser Stories, die das Internet schreibt", freut sich Ackermann. Möglich wurde dieser unerwartete Erfolg in den USA durch den Open Source-Gedanken, der am Fachgebiet für Multimediakommunikation groß geschrieben wird: Open Source bedeutet, dass der Programmier-Code eines Programms oder Protokolls grundsätzlich von Jedermann einsehbar und veränderbar ist. Dadurch ist es möglich, dass die Idee eines Forschers von einem anderen Forscher ergänzt oder weiterentwickelt wird. Deshalb ist das Programm für die Handyfernbedienung auch im Internet frei verfügbar und fand seinen Weg nach Amerika: "Open Source ist in einer weltweiten Wissenschaftlergemeinde sehr wichtig. Nur wenn wir unsere Neuerungen offen legen und zur Diskussion stellen, ist Fortschritt möglich. Jeder, der etwas besser kann, soll die Chance bekommen, es zu beweisen. Dieser Gedanke ist auch an meinem Fachgebiet ein Grundprinzip", betont Prof. Ralf Steinmetz, Leiter des Fachgebiets Multimedia-Kommunikation der TU Darmstadt.

Neugierige können das Programm [hier] herunterladen.

Lars Rosumek | idw
Weitere Informationen:
http://www.multimdedia-communications.net
http://www.iptel-now.de/HOWTO/BT_REMOTE/bt_remote.html

Weitere Berichte zu: Bluetooth-Handy Handy Laptop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics