Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freie Fahrt für freie Bürger - morgen auch auf der Rostocker Datenautobahn

05.07.2004


Rostocker Informatiker rufen Open Network Initiative ins Leben



Viele Anwender kennen das Open Source Konzept. Programmierer schreiben Software und stellen den Quellcode der Allgemeinheit frei zur Verfügung. Jeder kann das Programm benutzen, weiterentwickeln, verteilen und eigene Ideen hinzufügen. Die eigenen Beiträge müssen aber der Allgemeinheit wiederum frei zur Verfügung gestellt werden. Dieses Konzept funktioniert so gut, dass innerhalb weniger Jahre mit Linux ein komplettes Open Source Betriebssystem entwickelt wurde, das es mit dem Marktführer Windows aufnehmen kann. Der Trick: Ein weltweites Team begeisterter Informatiker bringt mehr Fantasie und Produktivität auf als die Angestellten einer einzelnen Firma.

... mehr zu:
»Endgerät »Open »Source


Dieses Konzept kann auch auf Netzwerke übertragen werden. Bereits heute kommunizieren die Bürger in Brisbane und Djursland über ihre eigenen drahtlosen lokalen Netze. Hat ein Teilnehmer eines solchen Community-Netzwerks einen Internet-Anschluss, so kann er über diesen auch seine Kollegen mit Internet-Anbindung versorgen: Die Daten werden über das eigene drahtlose Netzwerk, von Balkon zu Balkon, von Wohnzimmerantenne zum Laptop weitergefunkt. Jeder trägt Kommunikationsleistung bei und teilt diese mit der Allgemeinheit. Beteiligen sich genügend Interessenten an einem solchen offenen Netzwerk, so kann sogar kostenlos regional telefoniert werden: Ein SmartPhone oder PDA mit Anschluss an das Community-Netz kann als Handy genutzt werden. Diese Geräte fungieren zugleich als Telefonvermittlung und reichen das Gespräch von Knoten zu Knoten weiter, bis es den Adressaten erreicht. Die aktuelle Funktechnologie des WLAN Standards geht nur wenige hundert Meter weit und mit der Anzahl Benutzer sinkt auch die Bandbreite. Erst wenige Geräte unterstützen die als Wireless Distribution System oder Mesh Networking bezeichnete Funktionalität, Datenpakete beliebig weiterzuvermitteln. Fragen der Sicherheit und der Zuverlässigkeit sind zu lösen. Daher stecken solche offenen Bürgernetze heute erst in den Kinderschuhen. Mit den neuen Funkstandards WIMAX und MBWA stehen aber seit kurzem höhere Datenraten und Reichweiten bis zu 50 km zur Verfügung. Bereits 2005 soll diese Technik für alle erschwinglich sein. Dann kann ein WIMAX Hotspot die WIMAX-Laptops in der KTV drahtlos mit Internet versorgen und auch das kostenlose Stadtteil-Telefonat wird möglich.

Ein Offenes Netzwerk besteht hauptsächlich aus den Endgeräten seiner Teilnehmer. Diese dienen als Vermittlungszentralen und leiten die Daten regional weiter. Soll mit weit entfernten Computern kommuniziert werden, so muss nur eines der Endgeräte Internet-Anschluss besitzen, die anderen Endgeräte stellen die Daten durch. Ähnlich wie "Open Source" wird auch "Open Network" die IT Landschaft nachhaltig verändern. Bevor es aber heißt "Laptops aller Stadtteile verbindet euch", sind noch viele Detailfragen zu für Informations- und Kommunikationsdienste der Universität Rostock hat unter www.opennet-forum.de eine Initiative gestartet, die nun auch in Rostock das Konzept der Offenen Netze fördert. Bei Linux war der Open Source Gedanke erfolgreich. Daher soll auch bei offenen Netzen nicht im Alleingang entwickelt oder vermarktet werden. Man setzt auf Idealismus und Eigenverantwortung begeisterter Informatiker. Für die Rostocker Initiative haben sich bereits Interessenten gemeldet und ein erster Sponsor für WIMAX-Hardware ist gefunden. Werden sie die ersten sein, die in Rostock gratis auf dem offenen Netz telefonieren?

Prof. Clemens Cap
Fachbereich Informatik
T: 0381 498 3390
e-mail: clemens.cap@inf.uni-rostock.de

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Endgerät Open Source

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft
27.04.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie