Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PeopleSoft ist erster Anbieter einer bedarfsgesteuerten Fertigungslösung

25.05.2004


PeopleSoft Fertigung setzt mit innovativer Lösung neue Standards im Fertigungsbereich



Auf dem Leadership Summit 2004 in Las Vegas stellte PeopleSoft (NASDAQ: PSFT) vergangene Woche die erste Branchenlösung vor, die für echte Innovationen in der Fertigung sorgt: PeopleSoft Demand Driven Manufacturing. PeopleSoft ist der einzige Anbieter von Unternehmenssoftware, der mit Demand Driven Manufacturing eine Komplettlösung für die bedarfsgesteuerte Fertigung anbietet. Von der Ermittlung des Kundenbedarfs über Supply Chain Planning, Fertigungsplanung und Produktion bis hin zur Lieferung an Montagestandorte erfolgen alle Vorgänge in Echtzeit. Das Unternehmen hat neue Produkte angekündigt, die auf den branchenführenden Fertigungsanwendungen von PeopleSoft aufbauen und die individuellen Anforderungen bedarfsgesteuerter Fertigungsunternehmen ansprechen. Die neuen Produkte von Demand Driven Manufacturing umfassen Lean Procurement, Buyer Workspace, Radio Frequency Identification (RFID), Demand Scheduling Execution, Configured Order Promising und Advanced Forecast Modeling. Darüber hinaus führt PeopleSoft die nächste Generation von Lean Manufacturing ein: Demand Flow Line Design, das auf patentierten gewerblichen Schutzrechten aufbaut, für die PeopleSoft die Lizenzen besitzt.



"Die Umstellung auf eine bedarfsgesteuerte Fertigungsumgebung ist nicht nur im Hinblick auf die Entwicklung einer progressiven Unternehmensstrategie sinnvoll. Für Unternehmen, die sich in der heutigen Fertigungsumgebung, die starken Schwankungen unterworfen ist, einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten und erhalten möchten, bleibt praktisch keine andere Wahl", erläuterte Arnie Kennedy, President und CEO, APICS.

Früher mussten sich Unternehmen zwischen einem kundenorientierten Ansatz und einem auf betriebliche Effizienz ausgerichteten Ansatz entscheiden. Mit Demand Driven Manufacturing kann jedes Produkt in beliebiger Konfiguration und Menge an Kunden geliefert werden. Dem Hersteller entstehen dabei erheblich niedrigere Kosten, und gleichzeitig wird eine optimale Rentabilität gefördert.

Ram Gupta, Executive Vice President für Products and Technology bei PeopleSoft stellt fest: "Die bedarfsgesteuerte Fertigung ist mittlerweile ausgereift und nicht mehr nur auf wenige Unternehmen beschränkt. Sie ist vielmehr zur neuen Realität für alle Fertigungsunternehmen geworden. Zu einem Zeitpunkt, zu dem Fertigungsunternehmen dringend innovative Lösungen benötigten, haben wir die Pluspunkte von J.D. Edwards und PeopleSoft kombiniert und bahnbrechende neue Funktionen entwickelt. Mit dieser neuen Lösung verfügt PeopleSoft über einen Vorsprung von 18 bis 24 Monaten vor seinen Mitbewerbern."

Die neue Lösung baut auf der bestehenden branchenführenden Fertigungslösung von PeopleSoft auf. Folgende neue Produkte wurden heute vorgestellt:
  • Lean Procurement: Umfasst Buyer Workspace, Supplier Self-Service und Supplier Release Scheduling. Diese neuen Module arbeiten mit Demand-Flow-Verfahren, die im 4. Quartal 2003 exklusiv von JCIT lizenziert wurden. Mit der Lösung können Lieferanten in Echtzeit eine Verbindung zu Unternehmen aufbauen, die Demand Driven Manufacturing einsetzen.

  • Buyer Workspace: Eine kritische Komponente der schlanken Beschaffung (Lean Procurement), die Einkäufern eine Benutzeroberfläche für die Verwaltung aller Aspekte ihrer Lieferantenbeziehungen bietet. Diese Funktion beinhaltet darüber hinaus proaktive Warnungen zur Verwaltung unbeständiger Warenmärkte.

  • Radio Frequency Identification (RFID): Mit RFID können Unternehmen die Transparenz im Supply-Chain-Bereich steigern und flexibler auf veränderte Marktbedingungen reagieren, da Produkte und Materialien entlang der Logistikkette verfolgt und ihre aktuellen Statusdaten abgerufen werden können.

  • Demand Scheduling Execution: Bietet in Massenfertigungsumgebungen und Umgebungen mit repetitiver Fertigung Transparenz im Hinblick auf Bedarf und Lieferung entlang der Logistikkette. Demand Scheduling Execution enthält Funktionen, die die kumulative Nachfrage durch den Vergleich mit den entsprechenden Verträgen verfolgen und prüfen.

  • Configured Order Promising: Die Lösung für die Lieferzusage unterstützt jetzt Zusageberechnungen für konfigurierte Aufträge in Echtzeit. Mit dieser Lösung können bedarfsgesteuerte Fertigungsunternehmen einen erstklassigen Kundenservice bieten und haben zugleich einen Einblick in die Rentabilität ihrer Zusageentscheidungen.

  • Advanced Forecast Modeling: Ermöglicht die Erstellung statistisch gestützter Prognosen, die komplexe Marktnuancen berücksichtigen, wie z.B. den Verbraucherpreisindex, Wettervorhersagen und lokalisierte Inflationsraten.

Branchenanalysten haben den Vorsprung erkannt, den PeopleSoft mit Demand Driven Manufacturing erreicht hat. In einem Research Alert im März 2004 schrieb AMR Research: "PeopleSoft konzentriert sich derzeit auf zwei der interessantesten Themen für Führungskräfte aus dem Fertigungsbereich: bedarfsgesteuerte Fertigung und schlanke Fertigung." Nach Ansicht von Vice President Jim Shepherd und Research Director Jil Gazzi "stellen diese eine echte Innovation im ERP-Design dar und unterstützen zwei der innovativsten neuen Verwaltungsverfahren im Fertigungsbereich."(AMR Research, Inc., "PeopleSoft Manufacturing: Innovative Products in Search of Brand Awareness", 18. März 2004, S. 1)

"Die Verkürzung der Vorlaufzeiten für Aufträge und die Erfüllung der individuellen Anforderungen jedes Kunden bedeuten, dass unsere Mitarbeiter, Prozesse und Systeme in höchstem Maße reaktiv sein müssen", erläutert Ken Meidell, CIO bei Cascade Designs. "Mithilfe der Fertigungsanwendungen von PeopleSoft können wir die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt herstellen. Dadurch konnten wir unsere Auftragserfüllungsrate um 20 Prozent steigern und gleichzeitig den Lagerumschlag erhöhen."

Die PeopleSoft Lösungen für die bedarfsgesteuerte Fertigung sind ab Juni 2004 erhältlich. Demand Flow Manufacturing, das auf einem Release von Lean Procurement mit eingebetteten Demand-Flow-Verfahren aufbaut, ist voraussichtlich im 4. Quartal 2004 erhältlich.

| Storymaker GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1292.html
http://www.peoplesoft.de

Weitere Berichte zu: Demand Driven Fertigung Fertigungsunternehmen Lean Manufacturing Procurement Scheduling

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten