Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PeopleSoft ist erster Anbieter einer bedarfsgesteuerten Fertigungslösung

25.05.2004


PeopleSoft Fertigung setzt mit innovativer Lösung neue Standards im Fertigungsbereich



Auf dem Leadership Summit 2004 in Las Vegas stellte PeopleSoft (NASDAQ: PSFT) vergangene Woche die erste Branchenlösung vor, die für echte Innovationen in der Fertigung sorgt: PeopleSoft Demand Driven Manufacturing. PeopleSoft ist der einzige Anbieter von Unternehmenssoftware, der mit Demand Driven Manufacturing eine Komplettlösung für die bedarfsgesteuerte Fertigung anbietet. Von der Ermittlung des Kundenbedarfs über Supply Chain Planning, Fertigungsplanung und Produktion bis hin zur Lieferung an Montagestandorte erfolgen alle Vorgänge in Echtzeit. Das Unternehmen hat neue Produkte angekündigt, die auf den branchenführenden Fertigungsanwendungen von PeopleSoft aufbauen und die individuellen Anforderungen bedarfsgesteuerter Fertigungsunternehmen ansprechen. Die neuen Produkte von Demand Driven Manufacturing umfassen Lean Procurement, Buyer Workspace, Radio Frequency Identification (RFID), Demand Scheduling Execution, Configured Order Promising und Advanced Forecast Modeling. Darüber hinaus führt PeopleSoft die nächste Generation von Lean Manufacturing ein: Demand Flow Line Design, das auf patentierten gewerblichen Schutzrechten aufbaut, für die PeopleSoft die Lizenzen besitzt.



"Die Umstellung auf eine bedarfsgesteuerte Fertigungsumgebung ist nicht nur im Hinblick auf die Entwicklung einer progressiven Unternehmensstrategie sinnvoll. Für Unternehmen, die sich in der heutigen Fertigungsumgebung, die starken Schwankungen unterworfen ist, einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten und erhalten möchten, bleibt praktisch keine andere Wahl", erläuterte Arnie Kennedy, President und CEO, APICS.

Früher mussten sich Unternehmen zwischen einem kundenorientierten Ansatz und einem auf betriebliche Effizienz ausgerichteten Ansatz entscheiden. Mit Demand Driven Manufacturing kann jedes Produkt in beliebiger Konfiguration und Menge an Kunden geliefert werden. Dem Hersteller entstehen dabei erheblich niedrigere Kosten, und gleichzeitig wird eine optimale Rentabilität gefördert.

Ram Gupta, Executive Vice President für Products and Technology bei PeopleSoft stellt fest: "Die bedarfsgesteuerte Fertigung ist mittlerweile ausgereift und nicht mehr nur auf wenige Unternehmen beschränkt. Sie ist vielmehr zur neuen Realität für alle Fertigungsunternehmen geworden. Zu einem Zeitpunkt, zu dem Fertigungsunternehmen dringend innovative Lösungen benötigten, haben wir die Pluspunkte von J.D. Edwards und PeopleSoft kombiniert und bahnbrechende neue Funktionen entwickelt. Mit dieser neuen Lösung verfügt PeopleSoft über einen Vorsprung von 18 bis 24 Monaten vor seinen Mitbewerbern."

Die neue Lösung baut auf der bestehenden branchenführenden Fertigungslösung von PeopleSoft auf. Folgende neue Produkte wurden heute vorgestellt:
  • Lean Procurement: Umfasst Buyer Workspace, Supplier Self-Service und Supplier Release Scheduling. Diese neuen Module arbeiten mit Demand-Flow-Verfahren, die im 4. Quartal 2003 exklusiv von JCIT lizenziert wurden. Mit der Lösung können Lieferanten in Echtzeit eine Verbindung zu Unternehmen aufbauen, die Demand Driven Manufacturing einsetzen.

  • Buyer Workspace: Eine kritische Komponente der schlanken Beschaffung (Lean Procurement), die Einkäufern eine Benutzeroberfläche für die Verwaltung aller Aspekte ihrer Lieferantenbeziehungen bietet. Diese Funktion beinhaltet darüber hinaus proaktive Warnungen zur Verwaltung unbeständiger Warenmärkte.

  • Radio Frequency Identification (RFID): Mit RFID können Unternehmen die Transparenz im Supply-Chain-Bereich steigern und flexibler auf veränderte Marktbedingungen reagieren, da Produkte und Materialien entlang der Logistikkette verfolgt und ihre aktuellen Statusdaten abgerufen werden können.

  • Demand Scheduling Execution: Bietet in Massenfertigungsumgebungen und Umgebungen mit repetitiver Fertigung Transparenz im Hinblick auf Bedarf und Lieferung entlang der Logistikkette. Demand Scheduling Execution enthält Funktionen, die die kumulative Nachfrage durch den Vergleich mit den entsprechenden Verträgen verfolgen und prüfen.

  • Configured Order Promising: Die Lösung für die Lieferzusage unterstützt jetzt Zusageberechnungen für konfigurierte Aufträge in Echtzeit. Mit dieser Lösung können bedarfsgesteuerte Fertigungsunternehmen einen erstklassigen Kundenservice bieten und haben zugleich einen Einblick in die Rentabilität ihrer Zusageentscheidungen.

  • Advanced Forecast Modeling: Ermöglicht die Erstellung statistisch gestützter Prognosen, die komplexe Marktnuancen berücksichtigen, wie z.B. den Verbraucherpreisindex, Wettervorhersagen und lokalisierte Inflationsraten.

Branchenanalysten haben den Vorsprung erkannt, den PeopleSoft mit Demand Driven Manufacturing erreicht hat. In einem Research Alert im März 2004 schrieb AMR Research: "PeopleSoft konzentriert sich derzeit auf zwei der interessantesten Themen für Führungskräfte aus dem Fertigungsbereich: bedarfsgesteuerte Fertigung und schlanke Fertigung." Nach Ansicht von Vice President Jim Shepherd und Research Director Jil Gazzi "stellen diese eine echte Innovation im ERP-Design dar und unterstützen zwei der innovativsten neuen Verwaltungsverfahren im Fertigungsbereich."(AMR Research, Inc., "PeopleSoft Manufacturing: Innovative Products in Search of Brand Awareness", 18. März 2004, S. 1)

"Die Verkürzung der Vorlaufzeiten für Aufträge und die Erfüllung der individuellen Anforderungen jedes Kunden bedeuten, dass unsere Mitarbeiter, Prozesse und Systeme in höchstem Maße reaktiv sein müssen", erläutert Ken Meidell, CIO bei Cascade Designs. "Mithilfe der Fertigungsanwendungen von PeopleSoft können wir die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt herstellen. Dadurch konnten wir unsere Auftragserfüllungsrate um 20 Prozent steigern und gleichzeitig den Lagerumschlag erhöhen."

Die PeopleSoft Lösungen für die bedarfsgesteuerte Fertigung sind ab Juni 2004 erhältlich. Demand Flow Manufacturing, das auf einem Release von Lean Procurement mit eingebetteten Demand-Flow-Verfahren aufbaut, ist voraussichtlich im 4. Quartal 2004 erhältlich.

| Storymaker GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1292.html
http://www.peoplesoft.de

Weitere Berichte zu: Demand Driven Fertigung Fertigungsunternehmen Lean Manufacturing Procurement Scheduling

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container
28.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Modellfabrik Industrie 4.0: Forschungs- und Trainingsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft
28.03.2017 | Hochschule Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit