Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreativ und kooperativ: Vernetzte Cartoon-Produktion

19.11.2003


Voraussetzungen für eine erfolgreiche Animations-Produktionsindustrie sind neben einem erfolgreichen und funktionstüchtigen Netzwerk von Produzenten aus demselben Genre auch fortschrittliche Softwaretools, die diese Kooperation erleichtern.



Das stetig zunehmende öffentliche Interesse an Animations-Medien stellt inzwischen hohe Anforderungen an die europäische Animations-Produktionsindustrie. Um mit der rasanten Entwicklung der Animationstechnologie Schritt zu halten, sind vor allem KMUs ständig auf der Suche nach weniger kostenintensiven Wegen zur Herstellung qualitativ hochwertiger Animationen.



3DINCTRAP, ein neues von der EU finanziertes Projekt, nutzt die Vorteile der Vernetzung zum Austausch von Wissen und beschäftigt sich intensiv mit der kommerziellen Wertschöpfung durch die produzierende Animationsindustrie. Das Konsortium besteht aus Animationsoftware-Entwicklern, Produzenten, Marketingspezialisten und universitären Forschungsgruppen.

In diesem Projekt werden die Anforderungen des Marktes sowie die Chancen für KMU-Produktionsgesellschaften ausgelotet und ihre vernetzten Kooperations-Tools verbessert. Der kommerzielle Aspekt steht deshalb im Vordergrund, weil er die Kooperation mit der Industrie bei der Suche nach neuen Forschungsmöglichkeiten fördert. Außerdem könnte dies bei den KMUs den Bekanntheitsgrad über die neuesten Versionen ihrer Echtzeit-Softwaretools erhöhen. Der wichtigste Zweck des Projekts bestand allerdings darin, die Kosten dieser Echtzeit-Softwaretools an die Bedürfnisse von KMU-Produktionsunternehmen anzupassen, um diese in die Lage zu versetzen, auch lange Filme zu produzieren.

Die kommerziell verfügbare Version wird voraussichtlich um Funktionen wie die 2D/3D-Integration und die 2.5D-Animation für zukünftige Koproduktionen erweitert. Für spätere Versionen sind außerdem weitere Verbesserungen geplant, so z.B. Tools für eine vernetzte Kooperation und ein Ressourcenmanagement für größere Produktionen.

Andere Bereiche oder Spin-off-Projekte, in denen diese Techniken sehr nutzbringend anwendbar sein könnten, sind Zeichentrickfilme bzw, -serien, interaktive animierte Comics und Spiele auf tragbaren Geräten sowie fortschrittliche Internet-Anwendungen. In einer gründlichen Marktstudie wird derzeit ein Business-Plan für die Vermarktung der Software aufgestellt, die sowohl die Produzenten als auch die Animatoren in Europa einen Schritt auf ihrem Weg voran bringen wird, ihre Cartoonträume Wirklichkeit werden zu lassen.

Kontaktangaben:

Raf van Ham
Wetenschapspark 4
3590 Diepenbeek, Belgien
Tel: +32-11-301-330, Fax: -331
Email: rvanham@androme.be

Raf van Ham | ctm
Weitere Informationen:
http://www.androme.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten