Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Collaboration und Live-E-Learning mit "VITERO"

22.07.2003


Fraunhofer IAO hat ein System für kollaboratives Lernen und Arbeiten im virtuellen Raum entwickelt. Die Software "VITERO" wird ab September 2003 zur Verfügung stehen.



Immer mehr Unternehmen entdecken den virtuellen Raum als kostengünstige und effektive Kommunikations- und Lernplattform. Via Internet sind Lern- und Arbeitsteams unabhängig von Raum und Zeit, lange Anfahrtszeiten und teure Reisekosten können eingespart werden - wenn eine geeignete Softwarelösung vorliegt.



Fraunhofer IAO forscht bereits seit mehr als sieben Jahren im Bereich E-Collaboration und E-Learning: Aufbauend auf den Erfahrungen erfolgreicher Kooperationsprojekte mit Industrie- und Dienstleistungsunternehmen hat das Institut aktuell die Software "Virtual Team Room" (VITERO) entwickelt.

Die innovative und wissenschaftlich fundierte Conferencing-Umgebung kann ab September 2003 eingesetzt werden. Das System stellt die notwendige Infrastruktur für kollaboratives Lernen und Arbeiten im virtuellen Raum zur Verfügung und ermöglicht so die Durchführung effektiver Teamsitzungen.

Vor der Entwicklung von "VITERO" hat Fraunhofer IAO die Schwachpunkte herkömmlicher Virtual Classroom- und Desktop Conferencing-Lösungen identifiziert. Dadurch konnte eine Umgebung mit verbessertem Bedien- und Darstellungskonzept geschaffen werden. Das System bietet den Usern - auch in Gruppensituationen - eine schnelle Orientierung, und wird den hohen Anforderungen an effiziente Kommunikation gerecht.

"VITERO" ist modular aufgebaut und in ein umfassendes Einführungsmodell eingebettet. Von der Konzeption über die Umsetzung bis hin zur Einführung der Software berät Fraunhofer IAO betroffene Organisationen. Dabei werden kundenspezifisch Ausgangslage und Zielsetzung sowie methodisch-didaktische Aspekte berücksichtigt.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: (+49) 0711 - 970-2322, - 2343
Fax: (+49) 0711 - 970-5111
Dr. Fabian Kempf, fabian.kempf@iao.fraunhofer.de
Dr. André Janson, andre.janson@iao.fraunhofer.de

Dipl.Ing. (FH) Juliane Segedi | idw
Weitere Informationen:
http://www.info-engineering.iao.fhg.de

Weitere Berichte zu: E-Collaboration Live-E-Learning

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

nachricht Quantenbits per Licht übertragen
15.02.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics