Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Sicherheit im Online-Zahlungsverkehr

03.06.2003


Debit- und Kreditkarten sind schon seit vielen Jahren in Gebrauch und waren ursprünglich nicht für die Verwendung im Internet vorgesehen. Schon im Jahr 2000 belief sich der Schaden durch Kreditkartenbetrug auf mehrere hundert Millionen Euro; im Jahr 2001 stieg er gar um monumentale 50%.



Um diesem Problem zu begegnen, startete ein von der EU finanziertes Konsortium aus europäischen Partnern das Projekt FINREAD (Financial Transactional Integrated Circuit Card Reader). In dem 2001 begonnenen Projekt haben sich zum ersten Mal sieben europäische Unternehmen, die Zahlungssysteme und Kartenleser herstellen, zur gemeinsamen Bekämpfung dieser Art von Wirtschaftskriminalität zusamengeschlossen. Seit dem Start von FINREAD entstand zunächst eine Serie von technischen Spezifikationen für eine neue Generation von intelligenten Chipkartenlesern. Auf der Grundlage dieser Spezifikationen wurde anschließend eine Technologie von integrierten Schaltungen (Integrated Circuits, ICs) für Zahlungssysteme entwickelt.



Die ersten Zahlungskarten hatten noch einen einfachen Magnetstreifen, doch inzwischen sind bereits 50% aller Karten mit Speicherchips ausgerüstet. Diese Entwicklung geht zum großen Teil auf das Internet zurück, denn dieses Medium wird allmählich zur potenziellen Hauptursache für die bedrohliche Zunahme der Zahl von Betrügereien im Zahlungsverkehr. Hier setzt FINREAD an: Sein einzigartiges Zweifach-Betriebsartensystem gestattet einen abgesicherten Einsatz in neuen Consumer-Umfeldern wie z.B. Mobiltelefonen der dritten Generation und Set-Top-Boxen.

Für eine erfolgreiche Einführung war die Verwendung von Open-Source-Software erforderlich. Die Spezifikationen wurden den Entwicklern von Chipkartenlesern frei zugänglich gemacht, womit gewährleistet ist, dass FINREAD zu einem universellen, an PCs anschließbaren Chipkartenlesersystemen weiterentwickelt werden kann. Somit gestattet die Technologie, auf der die Kombination aus Chipkarte und Kartenleser basiert, dem Host-Anwendungsprogramm FINREAD-PC das Übermitteln von Befehlen an den Kartenleser über über das FINREAD-Applet.

Es wurden schon zahlreiche unterschiedliche Versuche unternommen, eine gemeinsame Software-Architektur zu schaffen, die als sichere Schnittstelle für IC-Kartenleser dienen kann. Bei den meisten dieser potenziellen Lösungen ist allerdings für jeden einzelnen Zahlkartentyp ein individueller Kartenleser erforderlich. Dies beim Kartenleser-Zahlungssystem FINREAD nicht der Fall, das nach Anschluss an einen PC mit allen Arten von Chipkarten in einem einzelnen Gerät kommunizieren kann.

Möglich ist dies, weil FINREAD in der Lage ist, vom abgesicherten Modus (der Standardeinstellung) auf den transparenten Modus umzuschalten, der für nicht sicherheitsempfindliche oder nicht normgerechte FINREAD-Applets vorgesehen ist. Die Software kann per Download in einen PC geladen werden, dessen Benutzer anschließend über die nötigen Sicherheitsmechanismen für seinen Online-Zahlungsverkehr verfügt. Zu den weiteren Vorzügen gehören unter anderem Trust-Funktionen für den Karteninhaber beim Einkaufen per Internet, sichere Zahlungsdienste für Bankgeschäfte, standardisierte Point of Interaction-Geräte für den Massenmarkt und der abgesicherte Einzelhandels-Zahlungsverkehr über offene Netzwerke.

Kontakt:

Gie - Groupement des Cartes Bancaires "CB"
31 Rue de Berri
75008 Paris, France
Mr. William Vanobbergehen
Tel: +33-1-53893435
Fax: +33-1-53893500
Email: william-vanobberghen@cartes-bancaires.com

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.finread.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik