Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Supercolor optimiert Farbmanagement

12.03.2003


Heidelbergs neues Acrobat Plug-In sorgt für Farbsicherheit in PDF Dokumenten


Supercolor ist ein neues Softwaretool, entwickelt von der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), um PDF-Dokumente auf ihre Farben und Farbräume zu untersuchen und für die Ausgabe auf verschiedenen Medien zu optimieren. Zum Einsatz kommt Heidelbergs "Color Matching Method" (CMM), die in Fachkreisen für exzellente Color Management-Ergebnisse bekannt ist. Supercolor ist ein Acrobat Plug-In, das sowohl am Mac als auch am PC einsetzbar ist.

Das Konzept von Supercolor richtet sich an alle Anwender in der grafischen Industrie, die PDF-Dokumente professionell und mit absoluter Farbsicherheit für die Ausgabe im Offsetdruck, Digitaldruck, Web-Publishing oder für CD-ROM-Produktionen bearbeiten. Supercolor unterstützt den ISO-Standard PDF/X-3, der neuen, für die Druckausgabe optimierten PDF-Spezifikation.


Farbprobleme, wie sie durch die Verwendung von Farben aus den PDF-Farbräumen Lab, ICCBased, DeviceN, CalRGB oder DeviceRGB gerade beim Druck auftreten können, gehören mit Supercolor endgültig der Vergangenheit an. Supercolor prüft PDFs auf alle verwendeten Farbräume, ICC-Profile sowie Sonderfarben. Potenzielle Fehlerquellenlassen sich so rasch aufspüren. Supercolor zeigt alle im PDF verwendeten Farben und Farbräume übersichtlich an und ermöglicht deren individuelle Bearbeitung:

  • Grafiken und Bilder werden unter Beachtung eines Rendering Intents in den gewünschten Ausgabe-Farbraum überführt.

  • Sonderfarben können umbenannt, zusammengefasst oder gelöscht werden. Sonderfarben können in die Prozessfarben konvertiert werden, entweder unter Benutzung interner Farbtabellen oder durch Einbindung globaler Farbtabellen (z.B. PANTONE®, HKS).

Zusätzlich verfügt Supercolor über weitere Funktionen: Es gibt umfangreiche Einstellmöglichkeiten für Überdrucken/Ausstanzen und die individuelle Behandlung von Grauwerten (z.B. Erhalt des Schwarzaufbaus). Daneben ermöglicht Supercolor das automatische Ändern von Farben. So lässt sich beispielsweise eine RGB-Farbe festlegen, die Supercolor selbständig in ein CMYK-Äquivalent oder eine Schmuckfarbe umwandelt. Diese Funktion ist bei der Verarbeitung von Office-Dateien besonders hilfreich.

Aufgrund der einfachen Menüführung lassen sich auch Dokumente mit einem hohen Aufkommen an Bildern und Grafiken schnell und sicher überprüfen und optimieren. Sowohl das gesamte Dokument oder auch nur einzelne Seiten können jeweils bearbeitet werden. Da Supercolor in Verbindung mit Adobe Acrobat 5.05 auch die Stapelverarbeitung unterstützt, können Optimierungen automatisch für mehrere PDF-Dokumente erfolgen.

Supercolor ist als eigenständige Color Management-Software in einem manuellen Workflow ebenso geeignet wie als Zusatzmodul für Nachbearbeitungen innerhalb eines automatisierten Workflows, wie z.B. dem neuen Prinect Printready System. Die Farbbearbeitung mit Supercolor ist zudem eine gute Voraussetzung, um mit einem anschließenden Überfüllprogramm (z.B. Supertrap) optimale Trap-Ergebnisse zu erzielen.

Supercolor ist über die Vertriebsgesellschaften der Heidelberger Druckmaschinen AG in den meisten Märkten ab sofort verfügbar.

Weitere Informationen:

Heidelberger Druckmaschinen AG
Unternehmenskommunikation
Matthias Hartung
Telefon: 06221 92 5077
Telefax: 06221 92 50 46
Email: matthias.hartung@heidelberg.com


Matthias Hartung | Heidelberger

Weitere Berichte zu: Acrobat Druckmaschine Farbräume PDF Supercolor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

21.02.2017 | Physik Astronomie

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie