Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Flugzeug mit Breitband-Internet an Board hebt ab

15.01.2003


Lufthansa testet Mobilitäts-Lösung auf der Strecke Frankfurt – Washington D.C. – Cisco Systems liefert die Netzwerktechnologie



Die Lufthansa beginnt heute, Mittwoch, mit der Testphase für ein drahtloses breitbandiges Netzwerk an Bord einer Boeing 747-400 auf dem Linienflug von Frankfurt nach Washington D.C. Die Lösung ist die erste ihrer Art in der Luftfahrtindustrie. Der Zugriff auf Daten ist mit einer Übertragungsrate von bis zu 3 Mbit/s möglich, das Versenden von Daten mit einer Übertragungsrate von bis zu 128 Kbit/s (später bis zu 750 Kbit/s). Die Technologie für das Netzwerk im Flugzeug kommt von Cisco Systems. Die Infrastruktur, die eine Zwei-Wege-Daten-Verbindung zwischen dem Flugzeug und dem Boden ermöglicht, liefert Connexion by Boeing.

... mehr zu:
»Cisco »KBit/s »Router »Übertragungsrate


Im Flugzeug sind fünf Access Points der Cisco Aironet 350 Serie installiert, außerdem ein Cisco 3640 Router und neun Cisco Catalyst 3548 XL Switches. Die Komponenten sind modifizierte Cisco-Standardgeräte, die von Lufthansa Technik auf ihre Flugtauglichkeit überprüft und nach den gültigen Luftfahrtregularien zertifiziert wurden. Sie unterstützen drahtlose Verbindungen nach dem 802.11b-Standard. Zusätzlich steht eine Ethernet-Verbindung am Platz zur Verfügung.

"Wir haben die Angebote von mehreren Netzwerk-Herstellern geprüft und uns für Cisco entschieden, da das Unternehmen Komplett-Lösungen für drahtloses und drahtgebundenes Networking anbietet und flexibel auf die besonderen Anforderungen im Flugzeug reagieren konnte“, sagt Dr. Burkard Wigger, Leiter des Projektes FlyNet bei der Lufthansa. "Ich bin überzeugt, dass unsere Fluggäste den Breitband-Internetzugang an Bord schätzen werden, da sie die Zeit an Bord für Information, Unterhaltung und Arbeit optimal nutzen können.“

Fortsetzung der Zusammenarbeit

Die Testphase auf der Strecke Frankfurt – Washington D.C. dauert drei Monate. Im Anschluss plant Lufthansa in den nächsten zwei Jahren die gesamte Interkontinentalflotte mit Breitband-Verbindungen auszustatten. Gemeinsam arbeiten die beiden Unternehmen an Technologien, die dafür sorgen, dass Geschäftsreisende in Linienflugzeugen und Unternehmensjets Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen haben.

Geräte wurden speziell auf den Einsatz in Flugzeugen abgestimmt

Im weiteren Projektverlauf erwägt Lufthansa den Cisco 3200 Mobile Access Router einzusetzen. Größen-, Gewichts- und Leistungsspezifikationen des Geräts wurden speziell auf den Einsatz in Flugzeugen und Fahrzeugen abgestimmt. Cisco Mobile IP, Bestandteil des Cisco IOS (Internetworking Operating System), ermöglicht dem Router das Roaming zwischen drahtlosen Netzwerken auf der Basis unterschiedlicher Technologien wie GSM/GPRS, SatCom und 802.11. Der Cisco 3200 verbindet standardisierte IP-Kommunikation mit dem ununterbrochenen Zugriff auf Informationen über Netzwerke, die sich bewegen. Damit erweitert das Gerät die Netzwerk-Konnektivität der Lufthansa von existierenden IP-Netzwerken und Anwendungen am Boden auf Netzwerke in Flugzeugen.

"Geschäftsreisende wollen auch von unterwegs Verbindung zu ihrem Büro und ihren Kunden halten“, sagt Andreas Dohmen, Vice President und Geschäftsführer von Cisco Systems Deutschland. "Zusammen mit der Lufthansa arbeiten wir an Lösungen, die den mobilen Internetzugang so einfach und so selbstverständlich machen wie das mobile Telefonieren.“


CISCO SYSTEMS

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist der weltweit führende Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Produktlösungen, die Router, Switches, Access-Server und Netzwerk-Management-Software umfassen, werden eingesetzt, um unternehmensweite Netze mit einer unbeschränkten Anzahl von geographisch verteilten LANs, WANs und IBM-Netzwerken aufzubauen. Kern der Cisco-Lösungen ist die Software Cisco IOS (Internetwork Operating System), der Industrie-Standard für Netzwerkbetriebssysteme. Rund 88 Prozent der Basistechnologie des Internet stammt von Cisco Systems. Die österreichische Niederlassung Cisco Systems Austria GmbH hat ihren Sitz im Millennium Tower am Wiener Handelskai, General Manager ist Günther Brand

Ansprechpartner: Gabriele Kluger,
E-Mail: gkluger@cisco.com,
Tel. 01/240306219

| Cisco Systems Austria GmbH

Weitere Berichte zu: Cisco KBit/s Router Übertragungsrate

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten