Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computersysteme jetzt sicherer: perfekte Zugangskontrolle mit der Stimme

19.11.2002


Cyber-Terrorismus, Industriespionage, Hacker und Computerviren: Sicherheit ist ein Thema. Das Münchener Unternehmen VOICE.TRUST bietet nun eine Software an, die Personen allein an ihrer Stimme eindeutig identifizieren kann.



Die Technologie basiert auf Entwicklungen von Militär und Geheimdiensten und ist weitaus sicherer als Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung, die sich oft schon mit einem guten Foto überlisten lassen. Benötigt wird nichts weiter als ein Telefon.

... mehr zu:
»Computersystem »PIN »Passwort »Trust »Voice


Wer Passwort und Benutzernamen kennt, kann in fast jedes Computersysteme eindringen und tun was er will. Auf Zetteln am Schreibtisch oder unter der Tastatur notierte Passwörter machen es Eindringlingen oft sehr leicht. Selbst Transaktionen in Millionenhöhe oder als hochsicher geltende Smartcards sind oft nur mit einer vierstelligen PIN abgesichert. Wer die kennt, kann großen Schaden anrichten.

Wo verstecken Sie Ihr Passwort?

Viele Firmen versuchen durch häufigen Wechsel oder komplizierte Passwörter ungebetene Gäste von ihrem Datenschatz fernzuhalten. Weil sie sich die aber nicht mehr merken können, schreiben Mitarbeiter PIN und Passwörter auf. Ein weiteres wichtiges Sicherheitsloch sind vergessene Passwörter: Wer vom Systemadministrator für die Zuteilung eines neuen Passworts nur nach seiner Personalnummer gefragt wird, hat auch die des Kollegen schnell heraus bekommen.

VOICE.TRUST dichtet solche Sicherheitslöcher mit einem einfachen aber wirkungsvollen Verfahren ab: Spracherkennung kombiniert mit einer Frequenzanalyse der Stimme. Wer seine Smartcard vergessen hat oder ein neues Passwort braucht, ruft an, nennt seinen Namen und seinen Benutzerschlüssel, wird über seine Stimme identifiziert und bekommt Zugang zum System oder ein neues Passwort. In hochsensiblen Bereichen ist sogar denkbar, jede einzelne Anmeldung oder sogar einzelne Transaktionen über eine solche Stimmerkennung abzusichern.

Das System findet Einsatzmöglichkeiten überall da, wo eine zuverlässige Erkennung eines Benutzers notwendig ist, weil Daten, Geschäftsabläufe oder auch kostenpflichtige Inhalte geschützt werden müssen. Dies reicht vom Call Center mit kostenpflichtiger Hotline über Banken und Versicherungen bis hin zu Großunternehmen aller Branchen. Die Einrichtung einer solchen Sicherheitslösung kostet dabei zwischen zehn und 20 Euro pro Arbeitsplatz. In mehreren deutschen Großunternehmen ist die Software bereits im Einsatz.

Knackversuche schlugen fehl

Die Einzigartigkeit der Stimme macht das Verfahren sicher. Der Klang einer menschlichen Stimme ist komplex und vielschichtig. Die individuelle Form von Kehlkopf, Rachenraum, Mund und Zunge macht jede Stimme unverwechselbar. Auch der beste Stimmen-Imitator hat da keine Chance. Gegen Täuschungsversuche mit digitalen Aufnahmen sichert sich das System mit einem zufallsgesteuerten Frage/Antwort-Dialog ab. In unzähligen Tests hat das System bereits seinen hohen Sicherheitsstandard bewiesen. In einem vom TÜViT geprüften Test war von weit über 100.000 Knackversuchen kein einziger erfolgreich.

Die Stimmerkennung funktioniert trotz der schlechten Klangqualität eines Telefons. Dank spezieller Filter können die individuellen Merkmale einer Stimme herausgefiltert werden. Das bei der ersten Anmeldung erstellte Stimmprofil wird verschlüsselt, zentral gespeichert und ist so vor Manipulationen geschützt. Damit lässt sich nun eindeutig feststellen: Das Gegenüber ist echt und berechtigt. Mr. Q wäre begeistert.

Weitere Informationen zur VOICE.TRUST AG:

Die VOICE.TRUST AG wurde im Juli 2000 gegründet und ist führender Hersteller hochsicherer Authentifizierungslösungen mittels digitaler Stimm-Verifikation. VOICE.TRUST Lösungen führen zu einer drastischen Senkung der laufenden Kosten herkömmlicher Authentifizierungslösungen von bis zu 80 Prozent. Anwendungsgebiete sind die sichere Authentifizierung für PIN- und Passwort Reset, Single Sign-On, Remote Access oder Zwei-Faktor Authentifizierung in den Bereichen Netzwerk-Sicherheit, Call Center, Mobile Banking und E-Commerce. Die Lösungen von VOICE.TRUST werden direkt oder über Partner vertrieben.

Michael Kramer | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.voicetrust.de

Weitere Berichte zu: Computersystem PIN Passwort Trust Voice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Mechanismus der Gen-Inaktivierung könnte vor Altern und Krebs schützen

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Alge im Eismeer - Genom einer antarktischen Meeresalge entschlüsselt

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor

23.02.2017 | Energie und Elektrotechnik