Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft mobiler Dienste baut auf Standards auf

05.09.2002


Siemens und Vodafone beschließen Kooperation bei IP-basierten Mobilfunknetzen

... mehr zu:
»IMS »Multimedia »Subsystem »Vodafone

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) und die Vodafone Pilotentwicklung GmbH unterzeichneten einen Vertrag, gemeinsam SIP(Session Initiation Protocol)-basierte Multimedia-Anwendungsszenarien für den Mobilfunk zu entwickeln und zu testen. Basis für diese Dienste ist die standardisierte und flexibel skalierbare Plattform Siemens IP Multimedia Subsystem (IMS).


Die Kooperation von Siemens IC Mobile und Vodafone Pilotentwicklung (vpe) unterstreicht die Bedeutung einer einheitlichen, standardisierten Plattform für zukünftige mobile Dienste. Entgegen bisheriger Client-Server-Konstellationen ist das Siemens IP Multimedia Subsystem keine proprietäre, sondern eine durch das 3rd Generation Partnership Project (3GPP) standardisierte Lösung. Daraus ergeben sich für die Betreiber wesentliche Kostenvorteile. So kann das Siemens IMS, beispielweise bei zunehmenden Teilnehmerzahlen, durch Integrieren weiterer Komponenten mitwachsen, ohne dass ein Systemwechsel vorzunehmen wäre. Auch einer immer größer werdenden Anzahl an Applikationen kann durch einfaches Einbinden neuer Server Rechnung getragen werden.


„Mit dieser Kooperation setzen sich die Großen der Mobilfunkbranche gemeinsam an die Spitze einer Entwicklung hin zu einer All-IP-Infrastruktur“, sagte Lothar Pauly, Mitglied des Bereichsvorstands Information and Communication Mobile.

Weitere Vorteile von IMS ergeben sich durch das Verwenden des verbreiteten Internet Protokolls (IP) für den Datentransport. Dadurch ist es möglich die angebotenen Dienste allen paketvermittelten Funkverbindungen (beispielsweise W-LAN, GPRS und UMTS) und damit einer breiten Anwenderbasis zugänglich zu machen. Außerdem können neue Anwendungen mit bestehenden Netzdiensten, beispielsweise Orts- oder Anwesenheitsinformationen, kostengünstig verknüpft werden.

Ein erweitertes Spektrum an mobilen Diensten ermöglicht das Siemens IP Multimedia Subsystem durch Person-zu-Person Kommunikation. Interaktions- und Kommunikationsmöglichkeiten – vom Chat über Spiele mit mehreren Personen bis zum gemeinsamen Nutzen von Geschäftsapplikationen stehen dem Anwender durch einen einzigen Log-In zur Verfügung. Seinen unterschiedlichen Bedürfnissen kann er dabei durch persönliche Profile Rechnung tragen und so beispielsweise Arbeits- und Freizeitnutzung voneinander trennen.

„Die Kooperation gibt uns die Chance, frühzeitig die Grundlagen für zukünftige Netzstrukturen und -funktionalitäten zwischen Anbieter und Betreiber zu definieren. Dadurch können Risiken sowie der zeitliche und finanzielle Aufwand minimiert werden“, betonte Bernd Wiemann, Geschäftsführer Vodafone Pilotentwicklung.

Franz-Rudolf Borsch | Für die Fachpresse
Weitere Informationen:
http://www.my-siemens.de/
http://www.vodafone.com

Weitere Berichte zu: IMS Multimedia Subsystem Vodafone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics