Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bedeutender chinesischer Systemanbieter setzt auf deutschen Chipsatz

03.09.2002


Bedeutender chinesischer Systemanbieter für Telekommunikations-Netzwerke setzt auf Chipsatz von Infineon

Infineon Technologies, führender Anbieter von integrierten Schaltungen für fortschrittliche Kommunikationssysteme, gab anlässlich der Fachmesse “CeBIT Asia“ in Shanghai bekannt, dass Huawei Technologies, weltweit tätiger Ausrüster für Telekommunikations-Netzwerke, sein VDSL-Zugangssystem der nächsten Generation auf der Basis von Infineons standardkonformem Packet-over-VDSL-Chipsatzes (PoVDSL) entwickelt. Mit dieser neuen Plattform kann Huawei seinen Kunden weltweit eine in hohem Maße skalierbare, breitbandige Zugangslösung anbieten, die mit kosteneffektiver Ethernet-Übertragungstechnologie video-basierte Dienste wie zum Beispiel Video-on-Demand, interaktives Fernsehen und Multiplayer-Spiele bei gleichzeitig sehr schnellem Internet-Zugang und Sprach-Diensten erlaubt.

Dazu erklärte Jian Lee, Vice President Forschung und Entwicklung bei Huawei: „Für den weltweiten Breitband-Markt benötigen wir eine flexible Lösung, die sich einfach an die individuellen Anforderungen unserer Kunden anpassen lässt. Der PoVDSL-Chipsatz von Infineon eignet sich hier hervorragend. Zudem lassen sich aufgrund seines hohen Integrationsgrads Bauteile auf unseren Breitbandzugangs-Linecards einsparen. Beträchtlich verringert werden auch der Zeitaufwand für das Design, die System-Komplexität und die Gesamtkosten.”

Huawei und Infineon richteten unlängst ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungslabor ein. Die beiden Unternehmen können damit ihr beträchtliches Know-how für zukünftige Generationen im Bereich der Breitbandzugangs-Technologien gemeinsam nutzen

Fei Min, Vice President bei Huawei, sagte: „Unsere xDSL-Breitbandzugangs-Plattform, und hier speziell die VDSL-Lösung, wird es uns ermöglichen, unsere führende Stellung auf den Telekommunikations-Märkten in China, Australien und anderen Ländern weltweit zu behaupten. Unsere ausgezeichnete Geschäftsbeziehung mit Infineon bei der VDSL-Plattform möchten wir in naher Zukunft auf andere xDSL-Technologien ausdehnen.”

Der auf der QAM- (Quadrature Amplitude Modulation) Technik beruhende PoVDSL-Chipsatz von Infineon unterstützt sowohl den asymmetrisch optimierten Plan 998 als auch den symmetrisch optimierten Plan 997 der ETSI- und ANSI-Spezifikationen und bietet sowohl standardisierte als auch nicht standardisierte 2-, 3- oder 4-Band-VDSL-Frequenzzuordnungs-Schemata. Damit kann Infineon die Kosten- und Applikations-Anforderungen des jeweiligen Carriers erfüllen.

„Dass sich Huawei für unseren standard-konformen VDSL-Chipsatz entschieden hat, unterstreicht Infineons führende Position in diesem von hohem Entwicklungstempo gekennzeichneten Markt”, sagte Thomas Seifert, Leiter des Geschäftsbereichs Drahtgebundene Kommunikation bei Infineon. „Der PoVDSL-Chipsatz unterstützt den Ethernet-over-VDSL-Betrieb über Entfernungen bis 1,5 km, was einer 15-mal längeren Strecke als der traditioneller LANs entspricht. Führende System-Designer wie Huawei erhalten so die erforderlichen Hilfsmittel zur Entwicklung reichhaltig ausgestatteter Plattformen, die die Nachfrage des Marktes nach leistungsfähigen Breitbandzugangs-Lösungen erfüllen.“

Infineon wird auf der CeBIT Asia, die vom 2. bis 5. September 2002 in Shanghai stattfindet, an Stand A60 in Halle 1 vertreten sein.

Monika Sonntag | Media Relations
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com/wireline

Weitere Berichte zu: Chipsatz PoVDSL-Chipsatz Systemanbieter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container
28.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Modellfabrik Industrie 4.0: Forschungs- und Trainingsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft
28.03.2017 | Hochschule Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten