Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrieweit erster Festplatten-Chip für schnellen Lesezugriff in 0,13-µm-Technik - 40 Prozent schneller als heutige Chips

24.07.2002


Infineon Technologies kündigte heute die ersten Muster eines Chips für den schnellen Festplatten-Lesezugriff an, der in 0,13-µm-Prozesstechnik gefertigt wird. Der neue Festplatten-Chip ist dafür ausgelegt, Daten mit einer Rate von 1,6 Gbit/s auch bei höchster Belastung von der Festplatte auslesen zu können. Mit dieser hohen Lesegeschwindigkeit können Hersteller von Festplatten-Laufwerken den Forderungen des Marktes nach schnellen hochkomplexen Laufwerken insbesondere für unternehmensweite Speichersysteme nachkommen.

Festplatten-Lese-Chips (Read-Channel-ICs) erfüllen eine besonders kritische Funktion, denn sie müssen die auf dem Speichermedium der Festplatte magnetisch codierte Information in digitale Daten-„Bits“ umsetzen. In dem neuen Festplatten-Chip kombiniert Infineon über vier Jahre Entwicklungserfahrung mit seinen fortschrittlichen Fertigungstechniken. Das Ergebnis ist ein Read-Channel-IC, das rund 40 Prozent höhere Datenraten als derzeit verfügbare Komponenten erreicht.

„Ende der 90er Jahre war Infineon ein bedeutender Lieferant von Halbleitern für Festplatten-Laufwerke,“ sagte Alex Stuart, Research Director Halbleiter beim Marktforschungsunternehmen IDC. „Letztes Jahr war Infineon, bedingt durch einen wesentlichen Technologie-Migrationsschritt, nicht mehr in diesem Markt präsent. Daher ist es umso beeindruckender, dass die Firma sich jetzt mit den ersten Mustern eines Read-Channel-Chips in 0,13-µm-Technologie mit Vorsprung vor der Konkurrenz zurückmeldet. Diese Ankündigung hat zwei wichtige Aspekte: einmal positioniert sich Infineon als ernsthafter Teilnehmer im System-on-Chip-Markt für die kommenden Jahre und andererseits unterstreicht Infineon sein Engagement für dieses Marktsegment.“

„Die Festplatten-Industrie mit ihren hohen Ansprüchen an führende Technologien und an eine hochvolumige Fertigung ist ein ausgezeichneter Markt für Infineon,“ sagte Adam Andersen, Vice President von Infineon Technologies Nordamerika.

„Mit dem neuen Read-Channel-IC unterstreichen wir unser Engagement für die Hersteller von Festplatten-Laufwerken, denen wir die erforderliche Technologie bereitstellen, mit der sie wiederum mit dem hohen Innovationsdruck in diesem sehr dynamischen IT-Marktsegment Schritt halten können.“

Verfügbarkeit

Die ersten Chips wurden speziell für einen strategischen Kunden entwickelt und werden derzeit in zwei Laufwerke integriert. Infineon wird allgemein verfügbare Muster des neuen Festplatten-Chips in 0,13-µm-Technologie an ausgewählte Kunden im Herbst dieses Jahres liefern. Produktionsstückszahlen stehen dann rechtzeitig zur Verfügung, um die Markteinführung neu entwickelter Laufwerke in der ersten Jahreshälfte 2003 zu unterstützen.

Reiner Schönrock | Media Relations
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik