Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine starke Lösung für kleine Ohren

23.07.2002


Das erste digitale Super-Power-Hörsystem mit TwinMic(TM)-Richtmikrofon lässt auch Kinderohren wieder aufhorchen

Die Siemens Audiologische Technik GmbH hat das weltweit erste digitale Super-Power-Hörsystem mit TwinMic(TM)-Richtmikrofon entwickelt. Triano SP ist speziell auf die Bedürfnisse hochgradig Schwerhöriger ausgerichtet und das leistungsstärkste Gerät auf dem Markt. Das Richtmikrofon befähigt den Schwerhörigen, gezielter zu hören und besser zu verstehen. Er kann die Richtwirkung selbst einstellen oder einen automatischen Modus aktivieren, der kaum wahrnehmbar, situationsgerecht zwischen Richtungs- und omni-direktionalem Hören umschaltet. Da sogar bewegliche Störgeräusche schnell und wirksam ausgefiltert werden, ist es eine besonders wertvolle Hilfe für Kinder, die ihren Alltag häufig in großen Gruppen und mit viel Umgebungslärm verbringen.

45 Prozent aller schwerhörigen Kinder sind von einer hochgradigen Hörbehinderung betroffen. Um die Wahrnehmung akustischer Signale und damit die Entwicklung von Sprache bestmöglich zu unterstützen, müssen Hörgeräte für schwerst hörgeschädigte Kinder über ausreichende Verstärkung und Ausgangsleistung verfügen. Gleichzeitig ist zu vermeiden, dass unangenehm laute Pegel entstehen, um eine mögliche Schädigung des Resthörvermögens zu verhindern. Die Signalverarbeitung muss so intelligent gelöst sein, dass der restliche Hörbereich des Betroffenen optimal genutzt wird.

Mit Triano SP erfüllt Siemens diese hohen Anforderungen und setzt neue Maßstäbe in der Hörgerätetechnologie: Es ist das derzeit leistungsstärkste Hörsystem, und zudem das erste digitale Super-Power-Gerät, das über ein Richtmikrofon-System verfügt. Darüber hinaus analysiert es in Bruchteilen von Sekunden die Hörsituation und passt sich kontinuierlich ohne wahrnehmbare Übergänge an diese an. Durch die hohe Anpassgeschwindigkeit gelingt es, sogar mehrere abwechselnde Störgeräusche aus unterschiedlichen Richtungen auszublenden. Dabei wird das für den Schwerhörigen Wichtige gezielt hervorgehoben. Die automatische adaptive Richtwirkung in Triano SP ist für die kleinen Hörgeräteträger eine besonders große Hilfe: Sie können unbeschwert am Spiel mit den Geschwistern und Freunden teilnehmen. Den Lärm auf dem Schulhof empfinden sie nun nicht mehr als unerträgliches Wirrwarr von Stimmen und Geräuschen. Im Schulunterricht unterstützt das neue Hörsystem aktiv die Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern.

Triano SP erfüllt in jeder Hinsicht die Anforderungen an ein Hörsystem für hochgradig schwerhörige Kinder und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu deren sprachlicher und sozialer Entwicklung. Trotz der aufwendigen Technik und hohen Leistung hat Triano eine geringe Größe und ist daher auch für kleine Kinderohren angenehm zu tragen. Es verfügt über einen Anschluss für Frequenzmodulations-anlagen oder für den Walkman und ist in verschiedenen Farben und mit der Fernseh-Maus erhältlich.

Siemens bietet mit der Triano-Hörsysteme-Familie die technisch fortschrittlichste Lösung für Schwerhörige an. Vom sehr kleinen Im-Ohr- bis zum Hinter-dem-Ohr-Gerät in verschiedenen Farben ist Triano für leichte bis hochgradige Schwerhörigkeit verfügbar.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte, Dienstleistungen und Komplettlösungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen, die Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen optimieren und zu einer höheren Effizienz führen. Zum Angebot gehört auch die Übernahme des Datenmanagements beim Kunden als Application Service Provider bis hin zu an spezifischen Krankheitsbildern ausgerichtetem Prozessmanagement in der Vorsorge, Heilung und Pflege. Med beschäftigt weltweit rund 30 000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2001 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,2 Mrd. EURO sowie einen Auftragseingang von 8,4 Mrd. EURO. Das EBITA betrug 808 Mio. EURO.

Erika Weigmann | ots
Weitere Informationen:
http://www.siemensmedical.com
http://www.hoergeraete-siemens.de

Weitere Berichte zu: EURO STOXX Hörsystem Super-Power-Hörsystem TwinMic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics