Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Puck in die virtuelle Welt

08.07.2002


Auf dem Montagetisch vico können Kinder gemeinsam ihre eigenen Welten erstellen. Daraus entstehen Filme, die sich anschließend dreidimensional betrachten lassen.

© uma information technology AG



Auf dem Montagetisch vico können Kinder gemeinsam ihre eigenen Welten erstellen. Daraus entstehen Filme, die sich anschließend dreidimensional betrachten lassen.
© as_architecture, Wien

Wie durch Zauberhand wachsen auf der Leinwand Bäume empor, über ihren Wipfeln entfaltet sich ein Regenbogen. Vögel schweben lautlos durch die Lüfte. Die dreidimensionale Märchenwelt hat jedoch nichts mit Magie zu tun. Sie wird auf einem Montagetisch - dem Assemble Table - von Kinderhand gestaltet und bewegt: Behutsam schiebt ein Schüler seinen scheibenförmigen Puck auf den Bildschirm, und schon betritt eine Hexe die Szene. Ein zweiter steuert die Katze.

Im Medienlabor des Wiener Kindermuseums können Kids seit einigen Monaten ihre eigene virtuelle Welt erschaffen. Jedes Bildelement, das die Schüler zuvor gemalt und eingescannt haben - egal ob Baum, Hund oder Männchen - , wird durch einen der zwanzig Cursor gesteuert. Jedes Kind kann damit die Handlung mitgestalten, die in einem dreidimensionalen, virtuellen Raum abläuft. Am Ende der Aktion wird der fertige Zeichentrickfilm auf eine Leinwand projiziert. Später kann dieser Film über das Internet abgerufen werden. »Das System, das wir gemeinsam mit der Wiener Firma uma information technology entwickelt haben, ist der Renner im Kindermuseum«, erzählt Dr. Nils Rehfeld, Projektleiter am Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB. »Die Kinder lernen, zu kooperieren und ein Konzept zu entwickeln. Anschließend steigen sie spielerisch in die Welt der virtuellen Realität ein.«

... mehr zu:
»Leinwand »Puck

Der scheibenförmige Multi-Cursor-Marker XtrackT stammt ursprünglich aus der Crashtesttechnik. Rehfeld und sein Team haben ihn entwickelt, um Automobilherstellern die Auswertung ihrer Tests zu erleichtern. Ingenieure bringen die Markierungspunkte auf Karosserien und Dummies auf. Während des Crashs werden sie von Kameras erfasst und vermessen. Vor zwei Jahren gelang es, die Markerpunkte mit einem Barcode zu kombinieren. Jede Markierung wird mit einer Nummer verbunden, wodurch die Bildauswertung sie identifizieren und von anderen unterscheiden kann.

Bei Crashtests werden die Marken durch Geschwindigkeit und äußere Gewalt verschoben - im Wiener Museum von zarter Kinderhand. Eine Videokamera nimmt die Scheiben von oben zehnmal pro Sekunde auf und ein Rechner setzt ihre Positionen in Echtzeit in ein dreidimensionales Bild um. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Planung von Bühnenbildern: Wände und Requisiten können in der virtuellen Welt solange hin- und hergeschoben werden, bis Regisseur, Auftraggeber und Bühnenbildner mit dem Arrangement zufrieden sind.

Dr. Nils Rehfeld | Mediendienst

Weitere Berichte zu: Leinwand Puck

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik