Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Zauberstab auch für normal Sterbliche

08.07.2002


IEEE Computer Society setzt Karlsruher "BlueWand" auf Rang sechs

... mehr zu:
»IEEE »Professorin »Society »Zauberstab

Zauberstäbe sind gemeinhin nur aus der Welt der Varietees und Zirkusse bekannt, wo lediglich Eingeweihte sie wirkungsvoll zu bewegen wissen. Nun allerdings haben Studierende der Universität Karlsruhe ein Exemplar entwickelt, das jedem normal Sterblichen zu Diensten ist. Im Durchmesser etwa vier Zentimeter breit und rund zehn Zentimeter lang, wirkt der Stab auf elektronischer Grundlage. Das Zauberwort heißt "Bluetooth" und steht für einen neuartigen Nahbereichsfunk. Der bedeutende internationale Ingenieursverband IEEE Computer Society zeichnete die Karlsruher Kreation mit einem sechsten Platz aus.

"BlueWand" heißt der Zauberstab, den die Informatikstudenten Christian Ceelen, Markus Klein, Alexander Lange und Manuel Odendahl, betreut von Dr. Thomas Fuhrmann und Dr. Till Harbaum, schufen. Er steuert die verschiedensten Geräte aus der Ferne, indem er Handbewegungen in Funksignale umsetzt. Diesen Befehlen gehorchen dann sowohl Fernseher, Videorecorder und Stereoanlagen als auch Computer und Handys, aber auch Maschinen in Entwicklung und Produktion. "Der Zauberstab kann vielfach wesentlich teurere Geräte ersetzen", betont Professorin Dr. Martina Zitterbart vom Institut für Telematik. Mehrere Unternehmen traten denn auch schon mit dem Karlsruher Team in Kontakt. Sie wollen das prämierte Gerät kommerziell verwenden.


"BlueWand" entstand im Zuge eines Wettbewerbs, den die IEEE Computer Society ausgeschrieben hat. Um die Frucht ihrer Arbeit vorzustellen, waren die Botschafter der Fridericiana eigens nach Washington gereist. Ihr Kommen hat sich gelohnt, denn die Juroren würdigten ausdrücklich "die herausragende Ingenieursleistung des Teams von der Universität Karlsruhe".

Nähere Informationen:
Professorin Dr. Martina Zitterbart
Institut für Telematik
Tel.: (0721) 608-6400
E-Mail: zit@tm.uka.de

Prof. Dr. Martina Zitterbart | Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/pm_669.html

Weitere Berichte zu: IEEE Professorin Society Zauberstab

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik