Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Zauberstab auch für normal Sterbliche

08.07.2002


IEEE Computer Society setzt Karlsruher "BlueWand" auf Rang sechs

... mehr zu:
»IEEE »Professorin »Society »Zauberstab

Zauberstäbe sind gemeinhin nur aus der Welt der Varietees und Zirkusse bekannt, wo lediglich Eingeweihte sie wirkungsvoll zu bewegen wissen. Nun allerdings haben Studierende der Universität Karlsruhe ein Exemplar entwickelt, das jedem normal Sterblichen zu Diensten ist. Im Durchmesser etwa vier Zentimeter breit und rund zehn Zentimeter lang, wirkt der Stab auf elektronischer Grundlage. Das Zauberwort heißt "Bluetooth" und steht für einen neuartigen Nahbereichsfunk. Der bedeutende internationale Ingenieursverband IEEE Computer Society zeichnete die Karlsruher Kreation mit einem sechsten Platz aus.

"BlueWand" heißt der Zauberstab, den die Informatikstudenten Christian Ceelen, Markus Klein, Alexander Lange und Manuel Odendahl, betreut von Dr. Thomas Fuhrmann und Dr. Till Harbaum, schufen. Er steuert die verschiedensten Geräte aus der Ferne, indem er Handbewegungen in Funksignale umsetzt. Diesen Befehlen gehorchen dann sowohl Fernseher, Videorecorder und Stereoanlagen als auch Computer und Handys, aber auch Maschinen in Entwicklung und Produktion. "Der Zauberstab kann vielfach wesentlich teurere Geräte ersetzen", betont Professorin Dr. Martina Zitterbart vom Institut für Telematik. Mehrere Unternehmen traten denn auch schon mit dem Karlsruher Team in Kontakt. Sie wollen das prämierte Gerät kommerziell verwenden.


"BlueWand" entstand im Zuge eines Wettbewerbs, den die IEEE Computer Society ausgeschrieben hat. Um die Frucht ihrer Arbeit vorzustellen, waren die Botschafter der Fridericiana eigens nach Washington gereist. Ihr Kommen hat sich gelohnt, denn die Juroren würdigten ausdrücklich "die herausragende Ingenieursleistung des Teams von der Universität Karlsruhe".

Nähere Informationen:
Professorin Dr. Martina Zitterbart
Institut für Telematik
Tel.: (0721) 608-6400
E-Mail: zit@tm.uka.de

Prof. Dr. Martina Zitterbart | Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/pm_669.html

Weitere Berichte zu: IEEE Professorin Society Zauberstab

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten