Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Untersuchung zeigt: Halloween in Deutschland ist amerikanischer als bei den Amerikaner

29.10.2007
Die vor einigen Jahren eingeführten Halloween-Bräuche werden hier zu Lande oftmals amerikanischer begangen als in den USA.

Das ist das erste Zwischenergebnis einer von Studenten in einem fachübergreifenden Seminar an der Universität Dortmund durchgeführten Untersuchung über die Amerikanisierung von Feiertagen.

Studenten aus fünf Ländern versuchen in einem Seminar, das von Prof. Walter Grünzweig aus der Amerikanistik und Prof. Hartmut Holzmüller aus dem Bereich Marketing durchgeführt wird, zu klären, ob Halloween, Weihnachtsfest und Valentinstag in deutschen Familien immer "amerikanischer" begangen werden und, wenn ja, ob Filme aus Hollywood dazu signifikant beitragen. Mit Hilfe von Beobachtungsstudien, Foto- und Videodokumentation und Interviews wird untersucht, wie sich Traditionen im Zusammenhang mit Festen im Jahresablauf verändern.

Die Vergleiche von Ritualen, die zu Halloween üblicherweise in den USA ablaufen, zu den kürzlich nach Deutschland importierten Verhaltensweisen zeigt beispielsweise, dass die Kostümierung bei deutschen Halloween-Parties noch mehr Monster und Schreckensgestalten bemüht, als dies in den USA der Fall ist. Amerikanern scheint es mehr um Verkleidung an sich zu gehen, als um die Inszenierung von Horrorszenen. Daher sind freundliche Kostüme aus dem Tierreich, wie Kuh- oder Äffchenverkleidungen durch aus akzeptiert und angebracht. Auch in Schnellrestaurants und Bars spielt Halloween jenseits des Atlantiks weniger Rolle als bei uns. Die Deutschen haben aus der Fülle von Halloween-Filmen vor allem die Gruselseite des Fests herausgegriffen und inszenieren Halloween dunkler, gespenstischer und allgegenwärtiger als das in den USA der Fall ist.

Zurzeit sind die Studierenden rund um die Uhr im Einsatz, um die Vorbereitungen auf Halloween und den Ablauf des Fests am Mittwoch zu dokumentieren. Danach werden sie sich mit den Veränderungen der lokalen Weihnachtsbräuche und den Ritualen in Verbindung mit dem Valentinstag beschäftigen - zwei Feste im Jahresablauf, die für Familien bzw. Konsumenten große Bedeutung haben und für bestimmte Branchen und den Einzelhandel von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung sind. Erste Ergebniss dieses Projekts werden im Januar vorliegen.

Weitere Informationen und Kontakt:
Prof. Walter Grünzweig
Institut für Amerikanistik und Anglistik
Tel.: 0231/755-2912
Mail: walter.gruenzweig@uni-dortmund.de
Prof. Hartmut Holzmüller
Lehrstuhl Marketing
Tel.: 0231/755-3270
Mail: hartmut.holzmüller@udo.edu

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-dortmund.de/

Weitere Berichte zu: Amerikanistik Halloween Ritual Valentinstag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung