Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorrang für Eltern bei den Arbeitsplätzen

11.04.2007
Prof. Herwig Birg über die zwingende Logik der Demographie

Das wirksamste und sozial gerechteste Mittel einer demographischen Politik zur Erhöhung der Geburtenrate in Deutschland ist ein gesetzlich fixierter Vorrang für Eltern bei der Besetzung von Arbeitsplätzen bei gleicher Qualifikation der Bewerber. Mit dieser Forderung geht der renommierte Bevölkerungswissenschaftler Prof. Dr. Herwig Birg von der Universität Bielefeld einen konsequenten Schritt weiter als so mancher Reformpolitiker. Zur Bekämpfung der entscheidenden Ursache der demographischen Alterung und Schrumpfung hält er eine nachhaltige Politik zur Erhöhung der niedrigen Geburtenrate für zwingend erforderlich.

In seinem Beitrag "Was auf Deutschland zukommt - Die zwingende Logik der Demographie" sieht Herwig Birg das Hauptproblem nicht darin, dass die Bevölkerungszahl bis 2050 um 14 Mio. abnimmt, sondern dass sich drei scherenartige Auseinanderentwicklungen ergeben:

* Die Zahl der über 60jährigen steigt um 10 Mio. bei gleichzeitig starker
Abnahme in den jüngeren und mittleren Altersgruppen;
* Die Diskrepanzen in der regionalen Bevölkerungsverteilung nehmen extrem zu;
* Der Anteil der meist geringer qualifizierten Migranten überschreitet bei den
Jüngeren vielerorts die 50 %-Schwelle.
Daraus ergibt sich eine Zuspitzung der sozialen Gegensätze mit neuen Belastungen für die Beitrags- und Steuerzahler, die sich durch Reformen der Renten-, Pflege- und Krankenversicherung nicht im mindesten verringern, sondern nur anders verteilen lassen. Als einzige Quelle des Wirtschaftswachstums verbleibt in Deutschland allein die Produktivitätssteigerung durch technischen Fortschritt. Da aber die für die Erwerbspersonanzahl wichtige Altersgruppe der 20 bis 60jährigen bis 2050 um 16 Mio. abnimmt, nützt es nichts, wenn die technisch produzierbaren Güter mangels Nachfrage real gar nicht hergestellt werden, so dass das potenziell mögliche Einkommen nicht entstehen kann.
... mehr zu:
»Geburtenrate »Logik »Vorrang

Die zwingende Logik der demographischern Entwicklung erfordert die Bekämpfung ihrer Ursachen. Der anhaltende Elternrückgang zieht wie bei einer Reihe fallender Domino-Steine einen neuen Geburtenrückgang nach sich. Hier setzt die zentrale Forderung des Wissenschaftlers ein: Vorrang für Eltern bei den Arbeitsplätzen.

Weitere Informationen unter http://www.bdvb.de und in bdvb-aktuell 96

Kontakt:
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb)
Dr. Arno Bothe. Tel.: 0211-372332, Email: info@bdv

Dr. Arno Bothe | idw
Weitere Informationen:
http://www.bdvb.de

Weitere Berichte zu: Geburtenrate Logik Vorrang

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie