Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sozialkapital und soziale Netzwerke: Start eines neuen Forschungsprojektes am IAMO

13.11.2006
Beziehungen, Netzwerke, Sozialkapital sind seit langem Gegenstand der Forschung. Für Menschen in Entwicklungsländern spielen Beziehungen eine ganz besondere Rolle.

Genau mit diesem Thema befasst sich ein neues Forschungsprojekt des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO). Sein Titel: "Social Capital and Informal Social Networks in a Changing Natural and Institutional Environment". Lokaler Schwerpunkt sind Thailand und Vietnam.

Das Schlimmste passiert immer den anderen. Bis es einen selbst erwischt. Ein Unfall, Verlust der Arbeit, Tod in der Familie, Feuer im Haus oder Felder unter Wasser. Wohl dem, der dann Verwandte, Freunde, Nachbarn hat, die helfen. Aber auch in weniger brisanten Lebenslagen wirkt "Vitamin B" zuweilen Wunder.

Beziehungen, Netzwerke, Sozialkapital - diese Themen sind seit langem Gegenstand der Forschung. In den klassischen Industriestaaten erörtern viele wissenschaftliche Arbeiten, wie wichtig Beziehungen zum Beispiel beim Zugang zu Jobs sind oder wie sehr sie den beruflichen Aufstieg erleichtern.

Für Menschen in Entwicklungsländern, die bereits eine Überschwemmung oder der Verlust von ein paar Hühnern in den Ruin treiben kann, spielen Beziehungen eine ganz besondere Rolle. Kleinbauern, die an der Armutsgrenze leben, nutzen soziale Netzwerke, um etwa Einkommensschocks aufzufangen. Diese Netze sind vornehmlich zwischen nahen Verwandten und engen Freuden geknüpft. Es hat sich aber auch gezeigt, dass gerade Kontakte außerhalb dieser Kernnetzwerke entscheidend sind, wenn es darum geht, die Einkommenssituation nachhaltig zu verbessern. Denn diese externen Beziehungen öffnen den Zugang zu Informationen, die im engeren Kreis nicht verfügbar sind.

Genau mit diesem Thema befasst sich ein neues Forschungsprojekt des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO). Sein Titel: "Social Capital and Informal Social Networks in a Changing Natural and Institutional Environment". Lokaler Schwerpunkt sind Thailand und Vietnam.

Bearbeitet wird das Projekt von Prof. Dr. Gertrud Buchenrieder, Dr. Thomas Dufhues und zwei Doktoranden. In den Forschungsländern unterstützen das Vorhaben Prof. Dr. Nuchanata Mungkung (Kasetsart University, Thailand) und Prof. Dr. Pham Thi My Dung (Hanoi Agricultural University, Vietnam). Start der wissenschaftlichen Arbeiten ist Januar 2007; die eigentliche Feldforschungsphase beginnt Mitte 2007. Gefördert wird das Vorhaben über einen Zeitraum von drei Jahren.

Die Forschungsregion umfasst jeweils eine Provinz in den nördlichen Bergregionen Thailands und Vietnams. Die einerseits recht ähnlichen (Topologie, Klima, ethnische Minderheiten etc.) und andererseits sehr unterschiedlichen Standorte (politische Systeme) erlauben interessante Vergleiche, was die Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Nutzung von Sozialkapital betrifft. Im Rahmen eines interdisziplinären Ansatzes (Agrarökonomie/Soziologie) werden ländliche Haushalte stichprobenartig nach ihren sozialen Netzwerken und ihrem Sozialkapital befragt. Ziel des Projektes ist es, ein tiefer gehendes Verständnis der Rolle von sozialen Netzwerken und Sozialkapital in ländlichen Haushalten zu bekommen.

Speziell untersucht wird, wie sich soziale Netzwerke bzw. Sozialkapital auf die Widerstandsfähigkeit der Betroffenen gegenüber Einkommensschocks auswirken. Dieser Ansatz wird zudem neue Erkenntnisse über das Zusammenspiel von urbanen und ländlichen Räumen bringen, da sich soziale Netzwerke über beide Bereiche erstrecken. Kleinstädte und deren Schnittstellen zum ländlichen Raum erfahren zurzeit in der internationalen Entwicklungsforschung besondere Priorität, da sie als Katalysatoren für Entwicklung erkannt worden sind.

Für nähere Informationen steht Ihnen Prof. Dr. Gertrud Buchenrieder und Dr. Thomas Dufhues von der Abteilung Rahmenbedingungen des Agrarsektors und Politikanalyse am IAMO unter Telefon +49 (345) 2928110 oder per E-Mail unter buchenrieder@iamo.de und dufhues@iamo.de gern zur Verfügung.

Prof. Dr. Gertrud Buchenrieder | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/

Weitere Berichte zu: IAMO Netzwerke Sozialkapital Thailand Vietnam

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik