Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ehemalige "Gastarbeiter" von Altersarmut besonders bedroht

06.11.2006
Die Renten von Arbeitsmigranten aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien sind im Durchschnitt 20% niedriger als die Renten der einheimischen Bevölkerung in Deutschland.

Für deutschstämmige Aussiedler, die zweite große Gruppe von Zuwanderern, ist die Lage etwas günstiger. Hier liegen die Altersrenten nur etwa 6% unter dem Durchschnitt. Das zeigt erstmals eine neue Studie aus der Reihe Research Notes des DIW Berlin "Alterseinkommen bei Zuwanderern".

Die Analysen zeigen auch, dass türkische Rentenbezieher mit ihrer knappen Rente von durchschnittlich unter 650 € vermehrt die Familie unterstützen müssen. Haushalte von türkischen Migranten sind in der Regel größer als deutsche Haushalte. Außerdem ziehen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen später von zu Hause aus. - Auch deshalb, weil sie häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen sind.

Die Studie basiert auf Daten der Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel (SOEP), die das DIW Berlin zusammen mit Infratest Sozialforschung erhebt, sowie den Daten des Forschungsdatenzentrums der Deutschen Rentenversicherung.

Die Gründe für die geringen Renten von Arbeitsmigranten aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien sind vielfältig. Häufig kamen sie erst im Erwachsenenalter nach Deutschland. Ihre Erwerbsbiographie ist deshalb in der Regel deutlich kürzer. Durchschnittlich fehlen dreizehn rentenversicherte Jahre im Vergleich zur einheimischen Bevölkerung. Wurden die Migranten als Arbeitskräfte im Rahmen zwischenstaatlicher Abkommen angeworben, dann sind sie größtenteils als un- und angelernte Arbeitskräfte für körperlich beanspruchende Tätigkeiten vermittelt worden und haben ein entsprechend geringes Einkommen bezogen. Durch den Verlust von Arbeitsplätzen im produzierenden Gewerbe sind sie überproportional von Arbeitslosigkeit betroffen und bezogen vor Renteneintritt häufiger als Deutsche bereits Erwerbsminderungsrenten. Obwohl Abkommen zur Anerkennung von Rentenanwartschaften mit den Heimatländern der Migranten abgeschlossen wurden, verbessert dies die Situation nicht, weil sie als ungelernte Arbeitskräfte in ihrer Heimat häufig informelle Jobs hatten.

Dass das Rentenniveau deutschstämmiger Rentenbezieher höher ist, hängt einerseits mit dem besseren Ausbildungsniveau der Zuwanderer zusammen. Außerdem wirkt sich die pauschale Anerkennung bisheriger Rentenversicherungsjahre günstig auf die Rentenhöhe aus. Ingrid Tucci, Co-Autorin der Studie und wissenschaftliche Mitarbeiterin am DIW Berlin, befürchtet, dass sich die Lage auch für die kommende Generation von Rentnern mit Migrationshintergrund nicht verbessert, wenn sich der Arbeitsmarkt für Ältere und Zuwanderer nicht günstiger entwickelt. "Zwar haben die zukünftigen Rentner in der Regel länger eingezahlt, aber bereits jetzt sind rund 40% der Migranten aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien arbeitslos, bevor sie Rentner werden. Und das wirkt sich natürlich negativ auf die Höhe der Renten aus."

Tatjana Mika und Ingrid Tucci, Alterseinkommen bei Zuwanderern. Gesetzliche Rente bei Aussiedlern und Zuwanderern aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, DIW Research Notes 18, Berlin Oktober 2006.

Renate Bogdanovic | idw
Weitere Informationen:
http://www.diw.de
http://www.diw.de/deutsch/produkte/publikationen/researchnotes/docs/papers/rn18.pdf

Weitere Berichte zu: Altersarmut Arbeitskraft Migrant Rente Zuwander

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics