Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

24.11.2005


Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat einen Leitfaden "Familie UND Beruf - wie gestalten wir das UND?" herausgebracht, in dem praxisorientierte Maßnahmen für eine familienfreundliche Arbeitswelt vorgestellt werden. Um möglichst passgenaue Lösungen zu finden, gibt die Broschüre Unternehmen und Kommunen praktische Handlungsrichtlinien an die Hand. Zwar bestehen bereits zahlreiche Initiativen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, doch diese sind meist wenig vernetzt. Die Studie ist aus einer Maßnahme der Familienforschung entstanden. Sie gibt Anregungen zu gemeinsamen Projekten zwischen Kommunen und Unternehmen.



Niedrige Geburtenraten zeigen, dass in vielen Fällen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch nicht selbstverständlich ist. Fehlt ein entsprechendes Betreuungsangebot für Kinder, ist häufig ein Elternteil - überwiegend die Mütter - gezwungen zu Hause zu bleiben. Dies wirkt nicht nur als Lohn- bzw. Karrierebremse, sondern bedeutet langfristig auch einen geringeren Rentenanspruch für den erziehenden Elternteil. Im Gegenzug geht den Unternehmen wichtiges Knowhow und wertvolle Erfahrungen verloren. Maßnahmen zur Umsetzung einer familienfreundlichen Arbeitswelt lohnen sich folglich für beide Seiten. Die Arbeitgeber halten zentrales Wissen in den Betrieben, die Mütter - seltener auch die Väter - leiden nicht mehr unter verminderten Rentenansprüchen durch unfreiwillige Erziehungszeiten



Möglichkeiten gibt es viele, Kinderbetreuung und Beruf familienfreundlich zu gestalten. "Jetzt gilt es damit anzufangen, familienfreundliche Angebote auch tatsächlich umzusetzen. Kommunen, Unternehmen und Beschäftigte müssen Verständnis füreinander entwickeln und ein gemeinsames Handeln anstreben", so Bettina Seibold vom Institut für Medienforschung und Urbanistik Stuttgart. Sie hat an der neuen Broschüre der Landesstiftung "Familie UND Beruf - wie gestalten wir das UND?" mitgearbeitet.

Ein Ergebnis: beträchtliche Chancen verbergen sich in der potenziellen Zusammenarbeit betrieblicher und kommunaler Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der Wille für eine Veränderung ist da, doch an der Umsetzung mangelt es häufig. Es ist daher zwingend notwendig, dass sowohl die Unternehmen als auch die Kommunen über die Entscheidungsgrundlage und Handlungslogik der jeweils anderen Seite Bescheid wissen. Deshalb bietet die Broschüre "Familie UND Beruf - wie gestalten wir das UND?" einen praktischen Handlungsleitfaden mit zahlreichen Hintergrundinformationen, Checklisten und Fragebögen.

Der Leitfaden "Familie UND Beruf - wie gestalten wir das UND?" ist aus einem Projekt der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Familienforschung hervorgegangen. Im Rahmen des Programms wird die Fragestellung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht. Ein Ergebnis ist die jetzt vorgelegte Broschüre. Sie soll Unternehmen und Kommunen als Praxishilfe dienen und dazu anregen, Verbesserungen in Gang zu setzen. "Wir hoffen und wünschen uns, dass dieses erste Ergebnis des Forschungsprogramms als Leitfaden gute Dienste in der Praxis leisten kann" so Dr. Andreas Weber von der Landesstiftung Baden-Württemberg.

Der Leitfaden "Familie UND Beruf - wie gestalten wir das UND?" steht zum download unter www.landesstiftung-bw.de/Publikationen bereit oder kann in gedruckter Version bei der Landesstiftung angefordert werden.

Die Landesstiftung Baden-Württemberg fördert gemeinnützige Projekte, die sie überwiegend selbst durchführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei, neben der Forschung und Wissenschaft, in der Förderung von Bildungs- und Jugendarbeit, Kunst und Kultur, Völkerverständigung und Sport. Die Landesstiftung Baden-Württemberg ist die einzige bedeutende Stiftung, die in dieser Themenbreite dauerhaft, unparteiisch und ausschließlich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert und damit in die seiner Bürgerinnen und Bürger.

Iris Berghold M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.landesstiftung-bw.de/Publikationen

Weitere Berichte zu: Arbeitswelt Elternteil Familienforschung Vereinbarkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

26.04.2017 | HANNOVER MESSE

Plastik – nicht nur Müll

26.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017

26.04.2017 | Seminare Workshops