Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reine Seniorenprodukte sind keine Lösung

10.05.2005


Produkte, die ausschließlich auf Ältere zugeschnitten sind, werden nie erfolgreich sein. Mit dieser Aussage erteilt der Seniorenforscher Ernst Pöppel der landläufigen Ansicht eine Absage, für Senioren müssten spezielle Produkte entwickelt werden. Im Gegenteil: „Produkte müssen barrierefrei und integrativ sein, also für zehn- bis 80-Jährige entwickelt werden“, sagte Pöppel in einem Interview mit dem Forschungsmagazin Pictures of the Future. Es dürfe keine Segmentierung der Gesellschaft geben, sonst fühlten sich die Menschen stigmatisiert, denn sie möchten ja dazugehören. Im Übrigen könnten auch Jüngere Geräte besser nutzen, wenn sie bedienerfreundlicher gestaltet seien, sagte Pöppel. Der Professor an der Ludwig-Maximilian-Universität München leitet das Generation-Research-Program (GRP), das sich mit der Entwicklung altersgerechter Produkte befasst.



Das GRP-Team untersucht etwa, wie Schalter in Autos angebracht werden müssen, damit sie von Senioren mühelos erreicht werden können. Pöppel bemängelt, dass es heute in Autos zu viele und zu weit auseinander liegende Bedienelemente gebe. Das sei besonders für Ältere ungeeignet, da sie für viele Aktionen mehr Zeit benötigten. Bei ihnen verlaufen die Informationsverarbeitung und die Entscheidungsprozesse langsamer als bei Jüngeren.

... mehr zu:
»Senior »Seniorenprodukte


Pöppel kritisiert zudem die Haltung, dass sich der Mensch an die Technik anpassen müsse. Aber „das Gegenteil ist richtig: Die Technik muss sich anpassen“. Bei den meisten Geräten spielten ästhetische Gesichtspunkte eine größere Rolle als die Benutzerfreundlichkeit. „Aber Ältere möchten Produkte kaufen, die sie auch bedienen können.“

Siemens hat diese Problematik erkannt und entwickelt unter dem Konzept „Design for All“ Produkte für alle Altersgruppen. Ein Erfolg ist das Schnurlostelefon Gigaset E150, das besonders große Tasten hat. Siemens-Hausgeräte stellte etwa einen Backofen vor, dessen Tür seitlich aufschwenkt, und einen Kühlschrank mit ausziehbaren Schubladen – beide Produkte sind für den Nutzer leichter bedienbar. (IN 2005.05.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Senior Seniorenprodukte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie