Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der menschliche Geist - ein Schweizer Taschenmesser?

02.12.2004


Ist der menschliche Geist wie ein Schweizer Taschenmesser, bei dem es spezielle Werkzeuge für spezielle Aufgaben gibt - ein Werkzeug beispielsweise für den Spracherwerb, eines für das Erkennen von Gesichtern, ein anderes für die Zuschreibung von Gedanken etc.? Vieles von dem, was den Menschen ausmacht, wäre somit von Geburt an durch die genetische Ausstattung festgelegt. Interaktionen mit der Umwelt liefen nach angeborenen Lerninstinkten ab, Kommunikation wäre lediglich ein Produkt dieser Lerninstinkte.


Bereits am Beispiel der Sprache scheiden sich jedoch die Geister. Der Linguist und Anthropologe Dan Sperber beispielsweise konstatiert, dass Sprache angeboren ist. Für ihn, wir auch für den Linguisten Harald Clahsen, ist die biologische Ausstattung des Menschen sein geistiges Schicksal. Allgemeine Lernstrategien wie Imitation, Induktion und Kommunikation mit anderen spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Linguistin Elena Lieven hingegen erkennt im menschlichen Geist keineswegs ein Schweizer Taschenmesser. Es sind die zwischenmenschlichen Interaktionen, die den Menschen, seine Sprache, seine Kultur, wesentlich prägen.

Dan Sperber, Harald Clahsen und Elena Lieven sind Gäste der interdisziplinären Forschungsgruppe "Was ist der Mensch? Kultur - Sprache - Natur", die in der kommenden Woche, vom 5.12. bis 6.12. 2004, zahlreiche internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu ihrer ersten Jahrestagung im Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen begrüßen wird. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage nach angeborenen versus erworbenen menschlichen Fähigkeiten, die anhand von empirischen Forschungsergebnissen auf den Gebieten Erstspracherwerb, biologische Ausstattung und Kulturaneignung diskutiert wird. Die Forschungsgruppe "Was ist der Mensch? Kultur - Sprache - Natur" wird gemeinsam vom Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen und der Universität Dortmund getragen.


Weitere Informationen:
Sabine Rehorst
Tel.: 0201/7204-160
sabine.rehorst@kwi-nrw.de

Sabine Rehorst | idw
Weitere Informationen:
http://www.kwi-nrw.de/veranstaltungen/aktuelles/termine.htm
http://www.kwi-nrw.de

Weitere Berichte zu: Forschungsgruppe Interaktion Linguist Taschenmesser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie