Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alles bloß virtuell? Informatisierte Arbeit und ihr Vermögen

11.08.2004


Was macht eigentlich das Neue an Arbeit im Teleservice, mit Agententechnologien, mit Avataren aus? Wo liegen die emanzipatorischen Potenziale, wo die Chancen und Gefahren von OpenSource, e-Recruiting, SAP R/3? Die Soziologin Dr. Sabine Pfeiffer entwickelt in ihrem eben erschienenen Buch "Arbeitsvermögen - Ein Schlüssel zur Analyse (reflexiver) Informatisierung" ein theoretisch begründetes Raster für die Analyse informatisierter Arbeit und unterzieht es einem Praxistest an empirischen Forschungsergebnissen. Es zeigt sich, dass das lebendige Arbeitsvermögen der arbeitenden Subjekte zentrale Bedeutung gerade für diese scheinbar so immateriellen Tätigkeiten hat.



Grundlage der Arbeit von Sabine Pfeiffer ist eine Reihe von Forschungsprojekten, die die Arbeits- und Industriesoziologin am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung - ISF München bearbeitet hat, u.a. zum erfahrungsgeleiteten Arbeiten in der Chemischen Industrie, zum Teleservice, zum "Multimedia-Arbeitsplatz der Zukunft", zu informatisierter Arbeit, aber auch - im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 536 "Reflexive Modernisierung" - zu Umbrüchen im gesellschaftlichen Umgang mit sinnlicher Erfahrung.



Zunächst arbeitet Pfeiffer einen tragfähigen Begriff der informatisierten Arbeit heraus, in Auseinandersetzung sowohl mit der "Technikvergessenheit" der Arbeitssoziologie als auch mit Theorien der Subsumtion von Arbeit unter Technik. Informatisierte Arbeit wird in der Folge auf ihre "reflexive" Dimension hin untersucht, unter Bezug auf das Forschungsprogramm der Reflexiven Modernisierung. Im nächsten Schritt geht es um die theoretisch begründeten Kategorien für die Analyse informatisierter Arbeit. Dabei greift die Soziologin auf den verschütteten Marxschen Begriff des Arbeitsvermögens zurück, der "die im Subjekt zur Form gekommene lebendige Arbeit" umfasst. Im Zusammenspiel mit den Kategorien der Arbeitskraft und der Arbeitsorganisation ergibt sich ein Raster, das es ermöglicht, die vielfältigen Formen der informatisierten Arbeit zu erfassen, zu vergleichen und auf ihre spezifische Neuheit hin zu befragen.

Sabine Pfeiffer nutzt das von ihr erarbeitete Instrumentarium sogleich zur Interpretation von Forschungsergebnissen aus ihrer eigenen empirischen Arbeit. So gelingt es ihr, drei neue Trends in der Informatisierung von Arbeit herauszuarbeiten und kategorial zu bestimmen: die Technologisierung der Arbeitsorganisation (etwa über Integrierte Betriebswirtschaftliche Systeme wie SAP), die Virtualisierung des Arbeitsvermögens (u.a. mit Hilfe von Agentensystemen) und die Mediatisierung der Arbeitskraft (vor allem mittels neuer, technisch gestützter Zugriffsoptionen). Schließlich diskutiert sie die Gestaltung dieser Tendenzen bei der Einführung von Teleservice im Maschinenbau und stößt dabei auf wesentliche Gründe für die zögerliche, hindernisreiche und unvollständige Durchsetzung dieser Innovation - Gründe, die wesentlich mit der Unterschätzung der subjektiven, nicht-formalisierbaren Seite des Arbeitshandelns zu tun haben.

Die 346 Seiten umfassende Arbeit ist beim VS-Verlag für Sozialwissenschaften in Wiesbaden erschienen und im Buchhandel erhältlich.

Frank Seiss | idw
Weitere Informationen:
http://www.isf-muenchen.de
http://www.sabine-pfeiffer.de
http://www.arbeitsvermoegen.de

Weitere Berichte zu: Arbeitskraft Arbeitsorganisation Arbeitsvermögen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung