Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildung könnte sieben Millionen junge Menschen vor HIV schützen

30.04.2004


Sieben Millionen HIV-Neuinfektionen könnten in einem Jahrzehnt verhindert werden, wenn alle Kinder auf der Welt eine Grundbildung erhalten würden. Das geht aus einem neuen Bericht der Globalen Bildungskampagne hervor, der am Rande der Frühjahrstagungen von IWF und Weltbank in Washington veröffentlicht wurde. Das Development Committee der Weltbank beriet auf der Frühjahrstagung am 25.04. über die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen und die Bildungs-Initiative der Weltbank.


Der Bericht "Überleben lernen: Wie ’Bildung für Alle’ Millionen junger Menschen vor HIV/AIDS schützen würde" basiert auf neuen UN-Erkenntnissen: Danach ist die Wahrscheinlichkeit von HIV-Neuinfektionen bei jungen Menschen (15-24 Jahre) mit abgeschlossener Grundschulbildung um 50% geringer als bei Altersgenossen ohne Bildung. Nach Berechnungen der Globalen Bildungskampagne könnten die durch Grundbildung beschleunigten Verhaltensänderungen jährlich 700.000 HIV-Infektionen verhindern. Das entspricht rund 30% der Neuinfektionen in dieser Altersgruppe.

"Der Bericht ’Überleben lernen...’ ist ein bedeutender Beitrag zur AIDS-Diskussion: Erstmals gibt es Berechnungen darüber, wie viele junge Menschen durch Grundbildung vor HIV geschützt werden könnten," so Professor Don Bundy, führender Weltbank-Experte für Bildung und HIV/AIDS. "Der Bericht offenbart, wie dringend notwendig der ’soziale Impfstoff’ Bildung ist."


Der Bericht stellt klar, dass Investitionen in universelle Grundschulbildung, medizinische Behandlung, Pflege und Unterstützung für HIV-Infizierte sowie Prävention nicht miteinander konkurrieren dürfen, sondern sich gegenseitig ergänzende, wichtige Komponenten einer Gesamtstrategie zum Kampf gegen HIV/AIDS sein müssen.

Die Globale Bildungskampagne fordert alle Geberländer auf, ihre Finanzhilfen aufzustocken und besser zu koordinieren, um das UN-Millenniumsziel "Bildung für Alle" bis 2015 zu erreichen. So müsste beispielsweise Deutschland seine Entwicklungshilfe für Grundbildung verzehnfachen, um einen angemessenen Beitrag für "Bildung für Alle" zu leisten.

Die unzureichende Hilfe der Geberländer für Bildung ist mit verantwortlich dafür, dass weltweit noch immer mehr als 100 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen können. Ohne energische Maßnahmen wird es 150 Jahre dauern, bis in Afrika jedes Kind eine Schule besuchen kann.

Die deutschen Mitglieder der Globalen Bildungskampagne sind CARE, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Oxfam, Plan International, World Vision und World University Service.

Jörn Kalinski | Oxfam Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.campaignforeducation.org
http://www.care.de
http://www.oxfam.de

Weitere Berichte zu: Bildungskampagne Grundbildung HIV HIV/AIDS Weltbank

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik