Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besser Erziehen mit Gandhi´s Methode des gewaltfreien Widerstandes

12.08.2003


In Israel lebende Promoventin der Universität Witten/Herdecke zeigt, dass man mit gewaltfreiem Widerstand bei der Erziehung aggressiver und selbstzerstörerischer Kinder weiter kommt.

... mehr zu:
»Erziehen »Wiederherstellung

Wie mit solchen Kindern, die auffälliges Verhalten zeigen oder gar suizidgefährdet sind, umgehen? Gibt es jenseits von Prügeln (ist gesetzlich verboten) oder einem antiautoritär- defensiven Erziehungsstil weitere Wege, Eskalationszustände einzugrenzen? Diese Frage beschäftigt die Forscherin Carmelite Avraham-Krehwinkel seit Jahren. "Ich will mit meiner Arbeit einen so genannten dritten Weg aufzeigen." Die Wissenschaftlerin reagiert damit auf Anfragen vieler Eltern nach einem praktizierbaren, effizienten und moralisch vertretbaren Weg, mit ihren Kindern auf eine für beide Seiten menschenwürdige Weise umzugehen. Herausgekommen ist ein Promotionsprojekt am Lehrstuhl für Qualitative Forschung in der Medizin der Universität Witten/Herdecke in Kooperation mit der Universität Tel-Aviv, dessen Ergebnisse nun vorliegen.

Grob umrissen, könnte man sagen: Eltern sollen vom indischen Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi lernen, der die Methode des gewaltfreien Widerstandes im Kampf gegen die englische Kolonialherrschaft kultiviert hat. Der Vorteil dieses neuen Modells: Es ist nicht am Grünen Tisch entstanden, sondern musste sich auch schon in der Praxis bewähren. Carmelite Avraham-Krehwinkel, Doktorandin am Wittener Lehrstuhl für Qualitative Forschung in der Medizin, hat durch Forschungen in bisher 45 Familien mit Kindern im Alter zwischen drei und 17 Jahren offenbar einen Weg gefunden, wie Eltern in Zukunft angemessener reagieren können und ihre Kinder zum Einlenken und vor allem Einsehen bewegen können.


Das Arbeitsmodell zielt auf Identifizierung der Quellen für die elterliche Machtlosigkeit, auf den Aufbau eines entsprechenden Instrumentariums und strebt an ihrer Stelle die Wiederherstellung der elterlichen Präsenz an, d.h. die Wiederherstellung der elterlichen Kompetenz.

Dieses so genannte gewaltfreie Widerstandsmodell der Wissenschaftlerin wurde den Eltern in insgesamt fünf Sitzungen vermittelt und dann mit Hilfe begleitender telefonischer Beratung unterstützt. Die Ergebnisse überraschen: Laut der Studie kam es zu einem signifikanten Rückgang elterlicher Hilflosigkeit, autoritärer Anwandlungen und zu einer deutlichen Steigerung der Erziehungseffizienz.

Nach Ansicht der Autorin stützen die Ergebnisse die These, dass gewaltfreie Interventionsmethoden durchaus effizient sein können.

Kontakt: Carmelite Avraham-Krehwinkel, Tel.: 00972 - 3-6780-355

Kay Gropp | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Berichte zu: Erziehen Wiederherstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise