Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wunschdenken und Rückschaufehler beeinflussen politische Einschätzungen

04.02.2003


Die letzte Bundestagswahl ist längst Vergangenheit und in der Rückschau sieht mancher manches anders als vorher. Leipziger und Hannoveraner Psychologen nahmen sich dieses Themas an und starteten via Internet eine Umfrage nach der Wahrnehmung der Wahl im Vorfeld und in der Rückschau. Die vermeintlichen Wahlchancen der Parteien spielten dabei ebenso eine Rolle wie Persönlichkeitsaspekte der Befragten, die eventuell mit ihrer politischen Orientierung und ihrer Wahrnehmung im Zusammenhang stehen.


Die Umfrage zur Bundestagswahl 2002 wurde durchgeführt von Prof. Dr. Gernot von Collani, PD Dr. Hartmut Blank (beide Universität Leipzig) sowie PD Dr. Volkhard Fischer (Medizinische Hochschule Hannover) und umfasst den Zeitraum vom Juli bis Ende September 2002. Sie diente ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und hatte keinen externen Auftraggeber (z.B. Parteien oder Medien).

Gegenstand der Studie war die Wahrnehmung der Wahl im Vorfeld und in der Rückschau (Wahlchancen der Parteien, Regierungsbildung, politische Entwicklung im Vorfeld, Vorhersehbarkeit des Wahlausgangs usw.), die politische Orientierung und einige Persönlichkeitsaspekte der Befragten, die evtl. mit ihrer politischen Orientierung und ihrer Wahrnehmung der Wahl im Zusammenhang stehen.


Die Studie wurde anonym zu zwei Erhebungszeitpunkten durchgeführt, der erste im Zeitraum von Juli bis Anfang September `02 und der zweite Mitte / Ende September `02, also kurz vor bzw. nach der Wahl am 22. September. Über 250 Personen nahmen sowohl am ersten als auch am zweiten Erhebungszeitpunkt teil.

Zum 1. Erhebungszeitpunkt wurden die TeilnehmerInnen (a) nach Prognosen für den Wahlausgang sowie zu (b) ihrer Parteienpräferenz und (c) einigen Persönlichkeitsaspekten gefragt. Zum 2. Untersuchungsteil (für manche kurz vor, für manche kurz nach der Wahl) wurden sie (a) gebeten, sich an ihre Prognosen vom letzten Mal zu erinnern und einige Fragen zu (b) ihrer Wahrnehmung des Wahlausgangs, (c) wiederum einigen weiteren Persönlichkeitsaspekten sowie (d) noch einmal zu ihrer Parteienpräferenz zu beantworten.

Über 600 Personen haben am 1. Untersuchungsteil teilgenommen, davon noch knapp die Hälfte am 2. Untersuchungsteil. Etwa zwei Drittel der Teilnehmer/innen waren männlich (die übliche Internet-Quote bei solchen Untersuchungen), das Alter reichte von 14 bis 69 Jahren. Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer/innen hatte Abitur, ca. 40% einen Hochschulabschluss.

Zwei hauptsächliche Fragestellungen standen im Mittelpunkt des Forschungsinteresses, von denen allerdings vermutlich nur die erste für die Befragten offensichtlich war:

1. Es sollte sollte überprüft werden, ob es bestimmte Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitsmerkmalen, sozialpolitischen Einstellungen und politischen Präferenzen gibt.

2. Zum anderen ging es in der Untersuchung um ein Phänomen, das als "Rückschaufehler" oder auch "Ich hab’s schon immer gewusst"- Phänomen bezeichnet wird. Damit ist die Tendenz gemeint, in der Rückschau - also wenn ein Ereignis (z.B. die Bundestagswahl) stattgefunden hat - zu glauben, dass man den Ausgang vorher bereits richtig vorhergesehen hatte. Relativ oft ist diese Überzeugung aber unbegründet, wie sich in früheren Studien in unterschiedlichen Bereichen wiederholt gezeigt hat.

Die ersten Ergebnisse der Studie können per Fax oder per Mail abgefordert werden.

weitere Informationen:
Prof. Dr. Gernot von Collani
Telefon: 0341/9735964
E-Mail: collani@rz.uni-leipzig.de
und
Dr. Hartmut Blank
Telefon: 0341/9735984
E-Mail: blank@rz.

Dr. Bärbel Adams | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten