Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durch Forschungsergebnisse reisen: Multimedia-Preis für RUB-Geographen

21.02.2002


Erklärt sein Informationssystem dem baden-württembergischen Wissenschaftsminster Prof. Dr. Peter Frankenberg auf der Learntec: RUB-Geograph Markus Oster (links)


Screenshot des Programms: eine kartographische Reise durch die chinesische Provinz Shandong


Luftbildarchäologie kartographisch umgesetzt

Virtuell durch eine Region Chinas in verschiedenen Zeitebenen zu reisen: dies ermöglicht ein Kartographisches Informationssystem von Dipl.-Geogr. Markus Oster, das auf der Learntec 2002 als "beste Lernsoftware" unter 187 eingereichten Projekten ausgezeichnet wurde (Preisgeld: 2.500 Euro). Oster entwickelte das Programm in seiner Diplomarbeit am Geographischen Institut der RUB (Betreuung: Prof. Dr. Jürgen Dodt). Das System bereitet die Projektergebnisse eines deutsch-chinesischen Kooperationsprojektes der Luftbildarchäologie in der Provinz Shandong kartographisch auf.

Aufwändig und ungewöhnlich

"Beeindruckend, aufwändig und ungewöhnlich" befand eine 50-köpfige Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft das Informationssystem des Bochumer Geographen - insbesondere die Zoom-, Split- und Editierfunktionen des Programms. Als Entwicklungsumgebung diente das Autorensystem "Director". Mit der Anwendung lassen sich luftbildarchäologische Projektergebnisse interaktiv erkunden und editieren.

Hand in Hand: Luftbildarchäologie ...

Das Informationssystem knüpft an einem archäologischen Meilenstein an, den Forscher der RUB zusammen mit dem Archäologischen Institut der Provinz Shandong gesetzt hatten. Unter der Federführung von Professor Dr. Volker Pingel (Institut für Ur- und Frühgeschichte, Fakultät für Geschichtswissenschaft der RUB) entstand im vergangenen Jahr ein Luftbildatlas der chinesischen Provinz. Etwa 650 Luftbilder werteten die Forscher aus - mit einem EDV-Verfahren, das eigens für dieses Projekt in Bochum entwickelt wurde.

... und Kartographie

Wer nun Teile der Provinz Shandong im Luftbild interaktiv erkunden will, kann mit dem Informationssystem von Markus Oster auf die Reise gehen. Eine klare Benutzerführung und ein ästhetisches Design bereiten die Projektergebnisse auch für interessierte Laien verständlich auf.

Ein neues Werkzeug für Kartographen

Das System bietet noch mehr: Luftbildarchäologen können es als Kartierwerkzeug einsetzen, wobei sich mithilfe einer Zoomfunktion die Luftbildpläne in verschiedenen Detailstufen auswerten lassen. Auf einem geteilten Bildschirm (Splitscreen) können die Luftbilder zweier Zeitebenen auch multitemporal verglichen und ausgewertet werden. Das Programm generiert dabei stets für jedes mögliche Kartenbild die archäologische Kartierung aus einer Datenbank heraus. Änderungen in der Kartierung integriert es umgekehrt sofort in die Datenbank. Zudem ist es möglich, diese Kartierungsdatenbanken online auszutauschen: Dabei können mehrere räumlich getrennte Nutzer gleichzeitig an einer Karte arbeiten. Außerdem verfügt das System über einen ergänzenden Programmteil, in dem sich die Nutzer interaktiv oder mit Hilfe einer automatischen Sprecherfunktion über alle Einzelheiten des Forschungsprojekts informieren können.

Multimedia Transfer-Preis 2002

Markus Oster gehörte zu ausgewählten Teilnehmern, die auf der Learntec (5.-8.2.2002) mit einem eigenen Messestand vertreten waren. Aus 187 eingereichten Projekten suchte die Jury 26 aus, die auf der Messe präsentiert wurden. Mit der Auszeichnung "beste Lernsoftware", dotiert mit 2.500 Euro, gehört Oster zu den sechs Preisträgern des "Multimedia Transfer 2002"-Nachwuchswettbewerbs.

Weitere Informationen

Dipl.-Geogr. Markus Oster, Wilhelmstraße 1, 58300 Wetter, Tel: 0163/4289410, E-Mail:  KIS@Markus-Oster.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: Informationssystem RUB Shandong

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Unterschiedliche Erwärmung von Arktis und Antarktis: Forscher sieht Höhenunterschied als Ursache
18.05.2017 | Universität Leipzig

nachricht Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Bewohner der Arktis aus?
18.05.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen

23.05.2017 | Maschinenbau

«Schwangere» Stubenfliegenmännchen zeigen Evolution der Geschlechtsbestimmung

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie