Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kopf eines Kaisers - Grabungen in der antiken Metropole Alexandria Troas

19.09.2006
Den überlebensgroßen Kopf eines römischen Kaisers, vermutlich von Kaiser Augustus, bargen Wissenschaftler und Studenten der Universitäten Münster, Köln, Berlin und Canakkale bei Grabungsarbeiten in der ehemaligen antiken Metropole Alexandria Troas im Nordwesten der Türkei.

Auch in diesem Sommer arbeitete ein Team aus 30 Wissenschaftlern und Studenten in Alexandria Troas. Die Arbeiten standen unter der Leitung der Professoren Dr. Elmar Schwertheim und Dr. Hans Wiegartz der Forschungsstelle Asia Minor im Seminar für Alte Geschichte der WWU Münster. Ein Schwerpunkt der Grabungen lag auf dem römischen Stadtzentrum.

Das Aussehen des Platzes um den römischen Podiumtempel konnte weiter geklärt werden: Umstanden war der Tempel von einer Säulenhalle, die in diesem Jahr im Süden und Westen des Platzes nachgewiesen wurde. Die Halle war auf das prächtigste mit marmorner Wandverkleidung in verschiedenen Farben geschmückt. Die Bauelemente eines älteren Hallenbaus wurden zusammengefügt und präsentiert. Sie geben nun dem heutigen Besucher ein Zeugnis ab von der einstigen Pracht der Stadt.

In einem Grabungsschnitt im römischen Stadtzentrum konnte ein außergewöhnlicher Fund geborgen werden: der deutlich überlebensgroße Kopf eines römischen Kaisers. Nach ersten Untersuchungen könnte es sich um das Portrait von Kaiser Augustus handeln, der die Kolonie "colonia Augusta Troadensis" gründete. Wahrscheinlich war der Kopf Teil einer Kultstatue. Neben diesem Kopf konnten Fragmente von weiteren Statuen geborgen werden.

... mehr zu:
»Alexandria »Grabung »Troas

Die im letzten Jahr begonnen Arbeiten im Hafen der antiken Stadt wurden in diesem Sommer abgeschlossen. In Zusammenarbeit zwischen Unterwasserarchäologie und Untersuchungen an Land wurden die ursprüngliche Größe des Hafens und die Anbindung an die Stadt weiter rekonstruiert. Bei der wissenschaftlichen Auswertung helfen die in diesem Jahr von der türkischen Waldbehörde neu angefertigten Luftbilder.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Elmar Schwertheim, Forschungsstelle Asia Minor, Georgskommende 25, 48143 Münster, Tel.: 0251 - 83 24 901, Fax:0251 - 83 24 902, E-Mail: schwert@uni-muenster.de, Internet: www.asiaminor.de.

Prof. Dr. Elmar Schwertheim | Universitaet Muenster
Weitere Informationen:
http://www.asiaminor.de
http://www.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: Alexandria Grabung Troas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften